Fasten abbrechen wegen Kopfschmerzen?

8 Antworten

Hallo ElizaFe,

Deine Frage interessiert viele Menschen, deshalb möchte ich gerne noch etwas ergänzen: Die Entscheidung ob in einem solchen Fall abgebrochen werden soll oder nicht, muss der Fastende letztendlich für sich selbst entscheiden.

Die Ernährungsumstellung, aber auch eine möglicherweise nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr während einer Fastenzeit (abhängig von der Art des Fastens), kann die Ursache für Kopfschmerzen sein.

Natürlich gibt es aber auch noch viele weitere mögliche Ursachen:

  • Emotionale Anspannung, Nervosität und Stress 
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln,
  • z. B. bedingt durch Haltungsfehler oder Schleudertrauma 
  • Wetterveränderungen
  • Schlechte Luft, Wetterfühligkeit und Schlafmangel
  • Hormonelle Schwankungen
  • Funktionsstörungen des Kiefers, Zähneknirschen
  • Niedriger Blutdruck

Was genau im Einzelfall die "richtige" Ursache ist, kann aus der Ferne natürlich niemand beurteilen. Sollten die Kopfschmerzen sehr stark sein oder anhalten sollten, dann kann der Arzt helfen.

Hausmittel, die helfen können Kopfschmerzen zu lindern:

  • Minzöl: Reibe die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl ein. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.
  • Akupressur: Links und rechts, etwa einen Fingerbreit vom Ende der Augenbrauen entfernt, sitzen Beruhigungspunkte. Beide gleichzeitig kreisend massieren kann den Spannungskopfschmerz lindern.
  • Ausreichend Flüssigkeit: Trinke einen halben Liter stilles Wasser in kleinen Schlucken. Oft ist Flüssigkeitsmangel die Ursache für Kopfschmerzen. (Falls Trinken während des Fastens o.K. ist)

Allen Fastenden wünsche ich eine gute Zeit!

Anja

vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Also ich würde es durchziehen, außer du hast noch andere körperliche Beschwerden.

Übelkeit und besonders Kopfschmerzen können durch Koffein- und/oder Zuckerentzug kommen. (Es sind einfach sehr starke Suchtstoffe). Auch leichte Trägheit, Müdigkeit oder Unwohlsein sind keine Seltenheit. Wenn du vorher viel Zucker über deine Nahrung oder Getränke konsumiert hast.

Halte durch einfach durch :)

wenn das ein heilfasten ist solltest du vieleicht wasser trinken

Was möchtest Du wissen?