Far Cry mit First und Third-Person?

2 Antworten

Nein? Eine Third-Person / Ego-Perspektive macht nur dann Sinn, wenn Gameplay und auch Leveldesign mit diesem Bewusstsein konzipiert wurden.

Und da Far Cry wie viele Egoshooter dies nicht berücksichtig (wozu auch, immerhin wurden sie für die Ego-Perspektive konzipiert), würde eine Third-Person-Perspektive nur unzureichend bis gar nicht funktionieren.

Das fängt bei offensichtlichen Dingen an wie zahlreichen engen Abschnitten und Durchgängen, die mit einer distanzierten Kamera nicht zusammenarbeiten könnten. Es Führt über Gameplay-Mechaniken wie einem dann noch leichteren Schleichen und einem erheblich komplizierteren Waffenspiel hin zu dem Umstand dass Animationen und Leveldesign aus der Entfernung komplett überarbeitet sein müssten.

Und endet letztendlich bei der Tatsache dass Egoshooter beliebt sind. Third-Person-Titel... im Allgemeinen sind spärlicher gesäht und auch weniger beliebt. Da stellst Du schlicht eine Ausnahme dar.

Gerade die First-Person-Perspektive ist eines der Dinge, was die Spielereihe auszeichnet. Wenn du persönlich lieber Videospiele in Third-Person spielst, dann musst du dich entweder daran gewöhnen, dass es in Far Cry nun mal anders ist, oder dir was anderes suchen.

Für mich ist die Perspektive in einem Videospiel eigentlich völlig egal, solange das Spiel gut ist. Am liebsten habe ich's zwar, wenn man in einem Spiel zwischen First- und Third-Person wechseln kann, habe aber kein Problem damit, wenn dies nicht der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?