Fantasiewelt- Normal oder total verrückt?

9 Antworten

Hallo Isabella

Nein, Du bist nicht verrückt!

Ich kenne zwar Deine Familiengeschichte nicht, aber ich kenne meine und ich kann Deine Schilderung sehr gut nachvollziehen und verstehe gut, dass Du darunter leidest. Es gibt sicher gute Gründe, dass Du Dich gerne in eine Fantasiewelt zurückziehst. Bei mir war es eine lieblose, nicht vertrauensvolle Familie, die mich schon als kleines Kind dazu bewegt hat mich aus der Realität zurückzuziehen und wie bei Dir mein Vertrauen in mich und in andere massiv beeinträchtigt hat.

Ich war deshalb bei Psychologen, nicht weil ich verrückt wäre, sondern um zu lernen, dass ich nicht verrückt bin, wobei ich eine gewisse "Verrücktheit" sogar eher Sympathisch finde, bzw. um genau zu sein finde ich es ganz schlimm einer Norm entsprechen zu wollen ... langweiliger geht kaum.

Fantasie und Sensibilität ist das was Menschen und das Leben interessant macht, ich wünsche Dir daher, dass Du Dir das möglichst lange bewahren kannst.

Da Du darunter leidest, wäre es natürlich sinnvoll, wenn Du Dir jemanden suchst dem Du vertrauen kannst um darüber zu sprechen und wenn es in Deiner Familie oder in Deinem Freundeskreis niemanden gibt dem Du vertrauen willst, dann such Dir eine professionelle Vertrauensperson und nichts anderes sind Psychologen.

Es ist wirklich wichtig, dass Du verstehst, dass Du da nicht hingehen würdest weil Du verrückt bist, sondern weil Du darunter leidest, zu glauben Du würdest nicht einer Norm (die es gar nicht gibt) entsprechen. Ich mach mir da grad eher Sorgen wegen Deiner Depressionen, dass die nicht schlimmer werden.

Es wird sicher auch Menschen geben, die sich über sowas lustig machen, aber das sind die, die nichts verstehen und die arm dran sind.

Ich jedenfalls finde, dass es nichts gibt, wofür Du Dich schämen müsstest, ganz im Gegenteil! Du kannst gut reflektieren, da bist Du den meisten Menschen weit voraus und wenn Du an den "Problemchen" (Selbstvertrauen, Vertrauen, Angst, Depressionen), die Du gut erkannt hast, arbeitest, dann wird alles gut ;-)

BTW, ich bin jetzt 44 und habe erst mit gut 30 das kapiert, was Du jetzt schon weißt.

Liebe Grüße

Holger

Nein du bist nicht verrückt.  Möchtest du was über die Fantasiewelt erzählen ? Find das nämlich irgendwie interressant. :)

Ich versteh das sehr gut... ich lebe auch viel in *meiner eigenen Welt* ist halt sozusagen ein Ort an den ich mich zurückziehen kann und einfach alles vergesse um mich herum.

Jeder hat halt seine eigene Art wie er Dinge verarbeitet. Manche reden mit Freunden andere zocken und wiederum andere haben eben ihre Traumwelt ;)

Finde das aber nicht abnormal und wenn es dich nicht stört musst du das ja auch nicht loswerden.

LG Myu ^-^

Is voll ok, schön dass du sich uns öffnest, irgendwie hab ich das gefühl, das jeder so ne "welt" hat... ;) und nein, du bist nicht verrückt ^^ diese "welt" spiegelt meist das, was man selbst gern wäre aber nicht ist, was man erreichen möchte oder so... du hast ein ziel, wenn du einen traum hast: mach ihn wahr [helping] xD

das braucht man, um blöde situationen zu bestehen, die der alltag, die welt, die schule, der job stellen... denen man nicht entgehen kann - die nur nerven, die man mitmachen muss.

nur die meisten würden nie zugeben - dass sie für notfälle ne fluchtwelt haben!

Was möchtest Du wissen?