Fakt oder Mythos: Gibt es wirklich Sexsklaven?

14 Antworten

Erstmal Fakt!
ABER:
Es gibt verschiedene Arten von Sklaven / Sexsklaven (männlich wie weiblich)

- devote Menschen die dominanten Menschen gehorchen / gehören wollen (freiwillig!)
- masochistische Menschen die von sadistischen Menschen benutzt / bestraft / gepeinigt werden wollen (freiwillig!)
- Moneypig / Moneyslave (Geldschwein, -sklave), meist männliche mehr oder weniger Reiche Menschen die 'armen' hübschen Mädchen "(Geld-)Geschenke" machen MÜSSEN (freiwillig...solang es keine Erpressung ist)
- Menschen die gezwungen werden für andere Menschen zu arbeiten, weil sie aus bestimmten Gründen (z.B. Schulden usw.) keine Wahl haben (Sklavenarbeit)
- Menschen die zu Prostitution (Zwangsprostitution) gezwungen werden, entweder weil sie keine Wahl haben oder weil sie erpresst werden.

Schlimmste Form:
- Menschen werden entführt und misshandelt, vergewaltigt und zwangsverheiratet (z.B. die aktuellen Fälle von IS Verschleppungen usw.) oder sogar am Ende getötet.

Gegen die Menschen die das freiwillig als Spiel-/Lebensart tuen ist nichts einzuwenden, alles andere ist aus gutem Grund verboten.
Die Grenzen im 'freiwilligen' Bereich sind sehr schwammig und es kann sein das die Person die sich jemand anderen 'freiwillig' unterordnet, vielleicht aus gesundheitlichen Gründen (psychologisch, psychatrisch) nichts dafür kann, womit es wieder eine Ausnutzung einer Notlage oder einer hilflosen Person wäre.

Dann gibt es noch Stufen der Eskalation - eine anfangs freiwillige Beziehung wird zwanghaft oder krankhaft - oder wenn der formals devote/masochistische Partner die Beziehung / das Spiel beenden will und der Partner nicht darauf eingeht, wird ein Safeword (Sicherheitswort um ein Spiel abzubrechen) ignoriert, dann driftet es schnell in die verbotene Schiene.

Ja manche machen es im BDSM Bereich freiwillig um ihre devot heiter voll auszulegen.

 ,Andere werden von der IS als solche gehalten für ihre Kämpferer ,Frauen und Töchter von andersgläubigen.

In der Kriminalität beachtet man Zwangsprostituierte auch als Sexsklaven . 

ganz klar fakt, ob wohl das wort sclave etwas irreführend ist, weil sich meistens am anfang noch die freiwilligkeit steht

Was möchtest Du wissen?