Fahrradreifen verliert langsam aber kontinuierlich Luft - woran liegt das?

8 Antworten

oha....gute antwort von sender....;-)... recht hat er. aber wenn beim wassertest keine bläschen auftauchen, könnte es auch sein, dass der schlauch einfach zu alt ist! dann werden die porös und verlieren halt kontinuierlich luft, ohne das ein loch zu finden wäre oder das ventil kaputt ist. oder aber es ist ein latexschlauch...;-)...verwenden aber nur die rennfahrer oder die gewichtsfetischisten, weil dieser noch ein wenig leichter ist. nachteil bei latex: teuer und hält die luft nicht gut (für ein rennen oder tagesfahrt reicht es allemal), vorteil: etwas pannensicherer, weil er sich nicht so leicht durchstechen lässt....

1) Produktionsfehler wenn er an der Schlauchnaht überall ein wenig nachlässt....den Hersteller kontaktieren.

2) Ventil mit einem Befeuchter mit einem Wasserfilm bedecken...immer weiter nachsprühen, leicht dran wackeln und gucken ob Luft austritt.

3) TATSÄCHLICH Schlauch ausbauen, leicht aufpumpen und in Wasser halten, da wo die Bläschen sind: flicken!Viel Erfolg

Dass das Ventil nicht ganz dicht ist, klingt sehr wahrscheinlich. Evtl könnten ein paar Tropfen Öl helfen. Wenn Du mit etwas Spucke am Zeigefinger auf das Ventil tippst, kannst Du an einer Schaumbildung erkennen, ob Luft entweicht. Ein paar wietere Tipps zum Thema Fahrradschlauch kannst Du auch hier finden: http://www.mtb-forum.eu/fahrradschlauch-tipp-nr-2-t-228-1.html

Wenn ein Fahrradreifen ganz langsam Luft verliert liegt es meistens am Ventil. Hast du ein sog. Atomventil tausche es gegen ein neues aus, hast du ein Ventil mit einem Ventilgummi: neues Schläuchelchen überziehen.

Das kann nur ein Miniloch sein, vielleicht, ist da noch ein Nagel oder ähnliches drin. Dann verliert er ganz langsam Luft und wenn der Druck nicht mehr so hoch ist, ´hält er die Luft.

Was möchtest Du wissen?