Fahrlehrer sagt ich solle zu Automatik wechseln?

9 Antworten

der Fahrlehrer hat Recht, wenn du Koordinationsprobleme hast ist es besser Automatik zu fahren, auch später.

An sich bist du nicht wirklich schlechter als manch anderer.

Dein Fahrlehrer erscheint mir demnach nicht sehr kompetent, wenn der derartige Äußerungen macht.

Den Kuppel-Schalt-Rhytmus bekommst Du schon noch rein. Du brauchst halt ein paar mehr Fahrstunden und darfst Dir keinen Stress machen.

Ich war am Anfang auch verkrampft am Lenkrad, das legt sich. Und du bekommst schon noch das Vertrauen, wie das Auto in Kurven reagiert.

Ich glaube du brauchst mehr Training dafür. Du darfst nicht Angst haben und beim fahren cool bleiben. Selbst wenn du Unfall machst ist es nicht schlimm, du bist versichert. Du musst versuchen dich selbst darin auszuprobieren. Probiere andere Taktiken aus.

Beispiel wenn du im Kreisverkehr rein fährst kannst du mit 2 Gang fahren. Aber wenn du bereits 3 Gang hast drückst du die Kopplung, bremst bisschen und schaltest auf 2 und lässt Kopplung langsam los ( man fühlt wie das Auto auch so locker wird).

Bei mir ist das anfahren kein Problem, aber manchmal denke ich mir dass ich bisschen schneller anfahren will wenn ich so die anderen Fahrer auf der Straße sehe.

Deswegen denke ich du brauchst mehr Zeit und Training. Denn wenn du anfängst ein baller spiel zu spielen, weist du selbst nach 15 Stunden oder 30 nicht alles.

Das ist normal denn du bist noch anfänger.

Bei Automatik ist es einfacher zu fahren dein linkes bein hast du frei weil kein kupplung vorhanden ist und du nicht immer schalten musst.

Ansonsten ist es egal ob du schalt oder automatik fährst.

Schaltgetriebe ist führ jeden geeignet da liegt dein Fahrlehrer föllig falsch.

Was möchtest Du wissen?