Fahrlehrer bringt mich zum weinen ... Fahrlehrer wechseln oder Führerschein sogar abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallöchen Praddi,

Während meine Freundin....

sich mit anderen zu Vergleichen bringt nie etwas Gutes mit sich.

Ich wusste nach einer Zeit , dass ich vielleicht nicht gerade Benzin im Blut habe

Das ist doch gut so :-))

So nun mal Spaß beiseite!

Erstmal: Niemand ist perfekt! Vorallem nicht beim Autofahren lernen. Manche haben eben sofort den "Dreh" raus und manche brauchen eben etwas länger. So what? Ist doch nichts dabei?

Du bist in der Fahrschule um etwas zu lernen. Du bist Fahrschüler und kein Rennprofi. Da sind Fehler natürlich an der Tagesordnung. Vorallem durch Aufregung, Angst uvm...

Dein Fahrlehrer verhält sich nicht professionel. Das ist weder schön noch angebracht. Du solltest - wenn möglich - ansprechen was dich bedrückt und klar raussagen das sein Verhalten mehr als unangebracht war.

Wenn du den Fahrlehrer aufgrundessen wechseln möchtest verstehe ich das auch voll und ganz. Nur Abbrechen würde ich jetzt nicht. Alleine schon wegen dem Geld das du bisher in deine Führerscheinausbildung gesteckt hast. Das wäre doch zu Schade, oder? Und das ist der blöder Kerl auch nicht wert ;-)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brech auf keinen Fall ab. Nicht jedem liegt das Fahren und viele sind nervös. Ein guter Fahrlehrer hat die Aufgabe dir die Angst und Nervosität vor dem Autofahren zu nehmen. Wie in deine Beschreibung handelt er komplett falsch, da er dich noch nervöser als zuvor macht, was sich negativ auf dich auswirkt, da du dadurch zu viel Druck hast. Fahrschule ist immer freiwillig und sollte dir auch Spaß machen. Daher empfehle ich dir den Fahrlehrer zu wechseln, da er ja von dir Geld erhält welches er in keinem Fall verdient hat. Im Notfall wechsel die Fahrschule, du kannst dort jederzeit ab deinem Stand weiter machen. Und lass dich nicht durch andere beirren, mach dir keinen Druck dann klappt das auch einfacher bei dir. Ich hoffe ich konnte helfen :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrlehrer oder Fahrschule wechseln. Kann nicht sein dass er so mit dir umgeht und du dafür auch noch Geld bezahlst. Abbrechen würde ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Praddi , aus der Sicht des Fahrlehrers gesehen müsste er Dich auf Händen tragen. Denn Leute die länger brauchen, bringen ihm doch das Geld. Er sollte Dich aufbauen und nicht runtermachen. Das ist ja wohl die größte Sauerei. Eigentlich müsste er Dir den Spaß am Fahren vermitteln, dann fällt es Dir auch leichter. Vielleicht solltest Du ihm mal sagen, dass Du die Fehler nicht mit Absicht machst. Hat er darüber noch nicht nachgedacht? Fahrlehrer sind manchmal nicht so schlau. Aber dann sollten sie wenigstens nett sein.

Für Dich: es sind zum Glück nicht alle gleich ( auch wenn schon fieberhaft daran gearbeitet wird ). Nicht jeder ist so musikalisch und lernt Klavier spielen.

Aber Auto fahren braucht eigentlich jeder irgendwann. Leider zeigt sich da auch immer etwas der Charakter. Da schätze ich Dich doch mehr zurückhaltend und zaghaft ein ?

Die erste Entscheidung wäre doch den Fahrlehrer zuwechseln. Dann solltest Du auch sagen, dass Du wenigstens 2x die Woche fahren möchtest. Natürlich brauchst auch entsprechend Zeit und Geld. Aber lass Dich nicht abwimmeln.

Für Deine Fahrstunden: nimm Dir bestimmte Dinge vor, auf die Du Dich konzentrierst bis sie klappen.Du kannst nicht in einer Fahrstunde alles richtig machen wollen. Dann geht nach einem Fehler wieder alles schief. Dein Fahren muss jedesmal durch den Kopf gehen. Das ist mit Führerschein nicht mehr so. 

Vergleiche Dich nicht mit jemand anderem. Sollte Deine Freundin schon Sonderfahrten machen, ist das nicht ganz korekt. Hat sie denn vorher schon geübt?

Sprich wenigstens mit seinem Chef oder dem anderen Fahrlehrer darüber oder der Sekretärin. Was sagen denn Deine Eltern dazu. Oder bist Du ganz allein auf der Welt? In welchem Land oder welcher Stadt fährst Du denn?

Also Kopf hoch und schreib wieder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschwere dich über den Fahrlehrer beim Chef, und verlange eine/n anderen. Das ist dein gutes Recht, da du Bezahlst! Notfalls wechsel die Fahrschule. Bedenke eins: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und bei einigen dauert's halt etwas länger. Wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie dein Fahrlehrer sich benimmt, geht gar nicht. Du hast selber gesehen, dass der andere Fahrlehrer sagt, dass es normal ist und das finde ich auch.

Du solltest auf jeden Fall deinen Fahrlehrer wechseln und vielleicht auch mit dem Chef der Fahrschule darüber sprechen, damit sowas nicht geht.

Deinen Führerschein solltest du nicht abbrechen, da es nicht an dir liegt, sondern an deinen kolerischem Fahrlehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich würde den Fahrlehrer wechsel. Die bekommen einen Haufen Geld für ihre Arbeit und sollen Dir etwas beibringen. Von Pädagogik hat der Typ wohl noch nie etwas gehört. Vielleicht kannst Du innerhalb der Fahrschule auf einen anderen Lehrer wechseln, sonst würde ich die Fahrschule komplett wechseln. Sowas geht garnicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für eure Antworten :) ! Ich hatte meinem Fahrlehrer noch eine Chance gegeben und ich bereue es nicht. Mittlerweile habe ich alle Sonderfahrten und ich näher mich langsam aber sicher der Prüfung. Er war seit dem einem Tag kein einziges Mal mehr so fies zu mir und obwohl er mir gesagt hatte , er hätte Angst mit mir Autobahn zu fahren , sind wir direkt in der nächsten Fahrstunde Autobahn gefahren. Ich weiß nicht , was in meinen Überlandfahrten mit ihm los war , vielleicht war er auch zusätzlich schlecht gelaunt ... jedenfalls ist alles wieder in Ordnung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir reden hier bloß über die Fahrschule verdammt ... du nimmst das zu ernst. Fahrlehrer sind auch keine Pädagogen und wissen daher nicht unbedingt wie man Menschen angeht.

Und in der zweiten offiziellen Fahrstunde Überland und Autobahn?

  • Der Fahrlehrer deiner Freundin hat 'ne Macke.
  • Oder sie hat heimlich allein geübt (illegal) oder auf "Taschengeldbasis" Fahrstunden bekommen (auch illegal).
  • Oder deine Freundin lügt.

Hier in Berlin und Umland, sind solche "speziellen" Fahrschulen mit ganz besonders günstigen Konditionen oder "Bestehgarantie" oft überwiegend mit Fahrlehrern mit südländischem Migrationshintergrund besetzt und auch an der ganzen Aufmachung leicht zu erkennen!

Wenn du guten Unterricht bezahlen kannst (und willst), such' dir eine andere, teurere Fahrschule!

Hier ein paar Glanzstücke aus meinen Fahrstunden:

  • quasi Vollbremsung auf der Autobahn, weil ich ein "40"-Schild einer Ausfahrt am Rand gesehen und auf mich bezogen hab ...
  • Vollgas über Kreuzung, weil ich dachte ich hätte Grün. War aber eine andere Ampel
  • Beim Einparken endlos Beulen gemacht ... hät der FL nicht eingegriffen versteht sich ...
  • In der Stadt im fließenden Verkehr den Rückwärtsgang reingehauen (bei 30)

etc etc etc

Aber ich fahre dafür seit der Fahrschule (über 20 Jahre nun) komplett unfallfrei und habe sogar mehrfach tödliche Unfälle durch schnelle und richtige Reaktion meinerseits vermeiden können ... also wer langsam lernt, lernt oft besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Fahrlehrer wechseln. Mit Angst und Angeschrien-werden lernt man nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fällt mir noch was ein: Ein Freund von mir hat den Führerschein im Urlaub in Polen auf dem Dorf gemacht und sich dann hier umschreiben lassen.

Nach seinem dritten Unfall (Blechschäden) im ersten Monat hier in der Großstadt, hat er dann mal einen Augenarzt besucht und der hat ihm dann gesagt, dass er erstens dringend eine Brille benötigt und zweitens erhebliche Probleme mit der Tiefenwahrnehmung hat ...

Alles nicht gut, wenn man das schnell macht ... Autofahren hat auch sehr viel mit Motorik und im "hier und jetzt sein" zu tun. Wer gut im Sport ist und wenig grübelt kommt i. A. schneller durch die Fahrschule...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrschule bzw. fahrlehrer wechseln!! Er hat nicht das Recht dich zu kränken... Bist schließlich da um zu lernen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erste was du machen solltest ist den Fahrlehrer wechseln, der ist ja scheinbar ein kleiner Schreihals. Es ist klar das Fahranfänger oft nichtmal eine Ahnung von der Kupplung haben. Es ist auch klar das es auch Leute wie dich gibt die halt etwas länger brauchen um alles gut genug für die Praktische Prüfung zu können. Den einzigen Tipp den ich dir geben kann ist das du schleunigst den Fahrlehrer wechselst. Von sowas habe ich nämlich bis jetzt noch nicht gehört das ein Fahrlehrer die Fahranfänger anschreit. Er kann ja schlecht verlangen das du von Anfang an perfekt fährst.

Also Fahrlehrer wechseln was anderes wird dir da nicht helfen.

Hoffe ich konnte mit diesem wirren Geschreibe helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer schwarze Schafe. Egal wo du bist.

Zum ersten hört sich das nicht besonderlich toll an. Nur leider kann ich nichts beurteilen,wie ihr beide reagiert.  Ich brauchte z.B damals ca 20 Fahrstunden und ich mochte meinen Fahrlehrer auch nicht. Ich war nervös wegen ihm und es kamen streitigkeiten. Er meinte, ich wäre ein wackliger Fahrer,heute wollen alle bei mir mit fahren,weil sie bei den anderen Angst haben.

Zieh es durch. Spreche inruhe darüber mit deinem Fahrlehrer oder geh zum Chef oder ins Büro, dass du den Fahrlehrer wechseln möchtest. Allerdings kann es sein, dass der Fahrlehrer dich erneut kennenlernen muss, und das mehr in die Tasche des geldes greift.

Führerschein abbrechen? Wenn du den nicht bezahlst, ist das eine ziemliche '' frechheit'' weil du mit dem geld von anderen spielst.

Du schaffst das schon. Mein Tipp:  du fährst nie unter zeitdruck, merk dir das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Fahrlehrer scheint ein sehr schlechter Mensch zu sein, der seine eigene Minderwertigkeit gerne damit ausgleicht, "schwächere" Schüler niederzumachen. Solche Leute gibt es leider nicht nur im Teenager-Alter.

Abbrechen solltest du wegen so einem Horst definitiv nicht, such dir eine andere Schule. Außerdem solltest du deinen Eltern mal Bescheid geben was da abgeht, denn das ist definitiv NICHT okay. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechsle bitte den Fahrlehrer, der scheint ja absolut keine Geduld zu haben und geht sehr unsensibel mit Dir um. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, Du schaffst das schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?