Normal macht man sich Gedanken über das Studium/Berufswunsch vor dem Abi! Man sucht sich halt 2 od. 3 aus.

...zur Antwort

Ist das alleinige dichte Auffahren auf einer Strecke von 200 Metern schon Nötigung?

Hallo zusammen,

ich benötige heute mal wieder eure Hilfe, da mich eine Situation nicht zur Ruhe kommen lässt. Ich wohne ländlich, da gibt es Straßen, die sind schmal und liegen außerhalb der Ortschaft. Theoretisch ist dort also 100 km/h. Praktisch fährt da aber so schnell keiner wegen der Unübersichtlichkeit und dem Gegenverkehr bei enger Fahrbahn.

Und so gab ich heute nach einer Engstelle in einer Kurve Gas. Weiter vorn sah ich schon einen langsameren PKW, bin dann aber mit höherer Geschwindigkeit (vielleicht so 65-70 km/h) erstmal weitergefahren; in der Hoffnung der PKW vor mir gibt auch Gas. Dies war aber nicht so. Also bremste ich recht abrupt mit kurzer Distanz zum Vordermann ab und hielt dort auch diesen Abstand für eine Strecke von ca. 200 Metern ein. Den Abstand in Metern kann ich nicht genau einschätzen. Vielleicht waren es so 10 Meter (im schlimmsten Fall 5 aber das glaube ich nicht) bei einer Geschwindigkeit von ca. 45 km/h. Auf jeden Fall bin ich nicht auf einen Meter oder so aufgefahren. Es gab auch keine Hupe, Lichthupe oder sonstige Gesten.

Natürlich war ich genervt und wollte den Abstand dann auch wieder vergrößern aber plötzlich blinkte der PKW vor mir nach rechts und fuhr in eine Seitenstraße. Im Vorbeifahren sah ich, wie der PKW in dieser breiten Straßeneinfahrt drehte, ich dachte zunächst, die Fahrerin des PKW dachte, ich hätte es eilig und wollte mich vorbeilassen. Doch sie blieb stehen und fuhr nicht wieder an. Einige Meter machte ich mir dann Sorgen es wäre etwas passiert, drehte und fuhr zurück. Ich habe versucht sie zu befragen aber sie sah mich trotz Winken und Rufen ganz offensichtlich nicht und ist dann weitergefahren. Also drehte ich dann auch wieder und bin hinter ihr her, bei 50 km/h, diesmal aber mit mehr Abstand. Irgendwann ist sie dann links abgebogen. Doch schon während des Hinterherfahrens habe ich womöglich eine Kamera entdeckt. Im Vorbeifahren dann sah es so aus, als wenn eine Kamera an der Windschutzscheibe neben dem Spiegel befestigt ist und den Verkehr nach hinten aufnimmt. (Gibt es sowas?)

Nun habe ich Sorge, dass sie die Situation aufgezeichnet und während ihres Stillstands evtl. gesichert hat. Nun gut, ob diese Aufnahmen überhaupt verwendet werden dürfen (permanent gefilmt) sei dahin gestellt. Aber angenommen ja; habe ich eine Nötigung begangen? Ich bin lediglich schnell von hinten angekommen, habe meine Geschwindigkeit abrupt reduziert und bin auf einer Strecke von etwa 200 Metern etwas dichter aufgefahren (allerdings sicher nicht bis auf einen Meter oder so). Ich habe weder Hupe noch Lichthupe betätigt, noch irgendwelche Gesten gemacht nach dem Motto "Mach Platz da". Kann eine Anzeige wegen Nötigung kommen?

...zur Frage

Warum wurdest du nicht ausgebremst, und aus dem Auto geholt?
Klar war das Nötigung, überdenke mal deine Fahrweise, erst recht, wenn du die Strecke kennst!

...zur Antwort

Meine Brille von brille24.de wurde in Thailand produziert, und in Oldenburg zusammen gebaut.
Beide Firmen werden wohl unterschiedliche Glashersteller haben
( s.Thailand).

...zur Antwort

Würde ich pers. nicht schenken, könnte falsch verstanden werden. Im Prinzip finde ich aber die obere edler!

...zur Antwort

Dürfen mir meine Eltern das verbieten? Brauche dabei wirklich Hilfe?

Hey,
Ich bin 15 (werde im März 16) und mein Freund ist 19 (wird November 20).
Vorab, das ist alles legal.

Kommen wir du meinem/meinen Problem/Problemen.

Mein Freund und ich sind jetzt über ein Jahr zusammen.

Als wir frisch zsm waren hat meine Mutter mir versprochen das wenn ich die pille nehm das übernachten dann kein Problem mehr ist, kurz darauf hab ich sie bekommen.
Er durfte bis her 2 mal geplant mit viel ünerzeugungskunst bei mir übernachten (einmal war mein Geburtstag).

Können Sie mir bzw uns wirklich verbieten beieinander zu über Nächten und noch dazu das Versprechen nicht halten? Und was kann ich tun?

Das zweite ist das mir am Anfang gesagt wurde das ich nicht fragen brauch ob er her kommen darf, nach zwei Monaten hatte dürfte ich ihn voll lang nur einmal in der Woche sehen und das war am WE, weil meine Noten schlechter geworden sind, bloß aber waren sie daran schuld weil sie gesagt haben ich soll lernen, weshalb ich schlechter geworden bin.
Einmal durfte ich ihn 6 Wochen am Stück nicht sehen. Jetzt darf ich ihn grade so ein mal unter der Woche und einem am Wochenende sehen.

Dürfen sie mir verbieten ihn zu sehen obwohl für mich keine Gefahr besteht?

Und nich dazu reden sie immer so schlecht über ihn, und das vor mir!!

Jedes Mal Sitz ich dann heulend in meinem Zimmer danach und auch abends, ich kann das nicht, für mich ist das alles mit sehen und übernachten so eine mentale Belastung!

Wenn es diese strengen seh regeln nicht gäbe würden wir nicht immer die Tage ausnutzen an denen wir und am längsten sehen können!

Was dürfen sie von dem allen und was nicht?

Und was soll ich tun?

Bitte antwortet, kann langsam nicht mehr...

Lg

...zur Frage

Dürfen sie, hätte ich auch so gemacht, wenn eine meiner Töchter eine schulische Kellerfahrt gemacht hätte. Man kann verknallt sein, und trotzdem lernen. Das sollte dir dein Freund aber auch sagen können, wenn ihm was an dir liegt!

...zur Antwort

Ja, zwar fällst du aus der BG raus, aber in die Wohngemeinschaft rein. Somit bekommen deine Eltern 1/3 Miete weniger, die du dann den Eltern zahlen musst!

...zur Antwort