Fällungstitration von Ba(OH)2 mit H2SO4?

2 Antworten

Beginn der titration: gut leitende Hydroxidionen werden zu schlecht leitendem Wasser umgesetzt (gemäß deiner reaktionsgleichung oben). Gleichzeitig wird auch Ba2+ als leitendes Ion ausgefällt

ÄP: Alle Hydroxidionen des Ba(OH)2 sind "verbraucht". Es ist (quasi) kein Barium mehr in Lösung. Der Leitwert ist jetzt minimal

Nach dem ÄP: durch Überschuss von H2SO4, sind jetzt H3O+ und SO4 2- in Lösung (reagieren nicht mehr mit Ba(OH)2 ab) und erhöhen dadurch wieder den Leitwert.

Okay...

Wie ist die Reaktionsgleichung nach dem ÄP?

Wenn nur noch H2SO4 mit Wasser reagieren kann?

0

Wann kommt bei einer Säure-Base-Reaktion OH- und wann H3O?

Hallo,

ich weiß, dass, wenn der pH-Wert eines Moleküls unter 7 liegt, dieses als eine Säure bezeichnet wird mit H+-Ionen, wenn der pH-Wert jedoch über 7 liegt als Base/Lauge mit OH- -Ionen. Ein Beispiel , damit ich mein Problem besser erläutern kann: H2SO4 + H2O -----> H3O+ (Hydroliumion) + HSO4- Es handelt sich beim H3O nun also um eine Säure (?), da es jetzt wieder ein Proton spenden kann, der pH-Wert liegt also unter 7, beim HSO4 um eine Base(?), das es wieder ein Proton aufnehmen kann, der pH-Wert liegt also über 7.

Meine Frage ist also folgende: wann, vielleicht habt ihr ja Beispiele, reagiert etwas jemals zu OH- (Hydroxidionen)? Muss ich mir dazu vielleicht irgendetwas merken oder wäre das in diesen Reaktionen sowieso die einzig mögliche Lösung?

...zur Frage

Für was wird Wasserstoff verwendet und aus welchem Grund?

...zur Frage

Konzentration mit Leitfähigkeit berechnen?

Hallo, ich habe folgende Aufgabe und komme mit meinen Formel leider nicht auf ein sinnvolles Ergebnis. Wenn mir jemand einen Ansatz geben könnte, wäre das klasse:

Aufgabe 6: Leitfähigkeit:

Hochreines Wasser, in dem nur H+ und OH- Ionen zur Leitfähigkeit beitragen, hat eine spezifische Leitfähigkeit bei 298 K von 5,5x10-8 Ω^-1 cm^-1. Die Summe der molaren Grenzleitfähigkeiten beträgt bei 298 K 550 cm^2 Ω^-1 mol^-1. Ermitteln Sie die Konzentration der H+ und OH- Ionen in reinem Wasser. Welche Messungen müssen Sie machen, um die Summe der molaren Grenzleitfähigkeiten der H+ und OHIonen zu bestimmen?

...zur Frage

Wie funktionieren Neon Partys?

Hallo Liebe Community,

ich muss ein Referat über Fluoreszenz in der Schule halten. Ich war noch nie bei einer Neon Party oder auch Glow in the Dark Party genannt. Aber es ist ja oft so, dass man sich ein weißes T-Shirt anzieht und dann leuchtet, da man mit unsichtbarem UV-Licht im Dunkeln angestrahlt wird.

Das Ganze basiert auf dem Prinzip der Fluoreszenz. Moleküle im T-Shirt nehmen nämlich Energie durch das UV.Licht auf und dann läuft alles nach dem Prinzip der Fluoreszenz ab.

Nun meine Frage:Wieso funktioniert das Ganze nur mit weißen T-shirts und nicht mit blau oder gel oder was anderes

Und: In dem T-Shirt muss es bestimmte Möleküle geben, die überhaupt zu Fluoreszenz angeregt werden können. Enthält denn nicht jedes T-shirt solche Moleküle? Was für Moleküle sind es überhaupt?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

MFG

...zur Frage

H3O+-Konzentration aus OH--Konzentration berechnen (Säure/Basen-Reaktion)

Hallo,

ich soll in Chemie die Konzentration von H3O+-Ionen mithilfe der Konzentration von OH--Ionen berechnen. Eigentlich kein Problem für mich, da die Exponenten ja nur 14 ergeben müssen (bei Wasser).

Jetzt bin ich nur leider bei einer Aufgabe angekommen, bei der die OH- Konzentration nicht nur 10^-2 oder so beträgt sondern *4,510^(-4)** beträgt. Ich habe schon gegooglet, aber nichts konkretes gefunden, erst recht nicht, wie man das dann ausgleicht.

Wie muss ich die H3O+-Konzentration berechnen? Meine Idee wäre einfach *5,510^(-10)** zu nehmen, aber kann man das so einfach machen?

...zur Frage

Dichte berechnen mit d = PM/RT - welche Einheiten?

Hallo, wieder eine Chemie-Frage:

ich möchte die Dichte einer unbestimmten Menge an SO2 bei 80°C und 50kPa berechnen. [siehe meine Rechnung unten]

ich habe mir hierzu gedacht, die Formel PM/RT = d zu nutzen, jedoch weiß ich nicht welche die Standard-Einheiten sind. Ich wollte ei P [bar] , M [g/mol] , T [K] nutzen, aber auf einer amerikanischen Seite habe ich gesehen, dass statt [bar] die Einheit [atm] verwendet wird. Machen das nur die Amerikaner so und sollte ich mit bar rechnen, oder kommt so oder so zahlenmäßig her das gleiche raus (bzw. wie rechne ich das Ergebnis dann um)?

Danke!

geg.: P = 50kPa = 0,5 bar

T = 80 °C = 353,15 K

M(SO2) = 64,066 g/mol

R = 0,08314472 [bar * l / mol * K]

____

d = 0,5 bar * 64,066 g/mol / 0,08314472 [bar * l / mol * K] * 353,15 K

d = 29,362557868 g/l

d = 29,36 g/l

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?