Eure Meinung zu Cybermobbing?

13 Antworten

Eigentlich kann man sich da sehr kurz fassen.. und wie so oft spricht ein Bild mehr als 1000 Worte.

Es wäre schön, wenn du deine Präsentation aufwertest, in dem du Kampagnen gegen Mobbing zeigst (siehe Bild).

Wie gesagt es drückt alles aus:
- Ein Wort kann mehr verletzen als ein Messerstich.
- Es kann dich von innen auffressen.
- Du selbst beginnst an dir zu zweifeln (allgemein bei Mobbing, nicht nur Cybermobbing).
- Was bei Cybermobbing am schlimmsten ist: Es kann ganz unbemerkt geschehen.. in der Schule bemerkt es vielleicht eher ein Mitschüler bzw. man trifft auf eine Person, die sich für einen einsetzt. Im Internet? Da bist du schnell allein.. außerdem: Das Internet vergisst nie.. so schnell verbreiten sich Gerüchte, gefakte Bilder usw..
- Leider eine wahre Geschichte: Kennst du Amanda Todd?
- Leider ist man im Internet mutiger.. man beleidigt schneller und weiß gar nicht, was es beim anderen auslöst..

Zusammengefasst:
Sagen wir du wirst einen Monat lang (einfach mal so eine Zeitspanne bestimmt) stetig gemobbt (wie auch immer - ob Cybermobbing oder nicht).. Ein Monat.. für einen einzelnen Täter war das vielleicht nur ein Wort.. vielleicht nur paar Sätze.. aber in der Summe mit mehren Tätern ergibt sich einen Monat Folter für den Betroffenen..

und das schlimme: Der Selbstwert sinkt i-wann, man kann in eine Depression abrutschen. Und am Ende steht ein Monat Mobbing gegen 1-2 Jahre oder noch viel länger Auf- und Verarbeitung in einer Psychotherapie.. Und in den meisten Fällen dauert leider das Mobbing noch viel länger und die Betroffenen tragen es noch länger mit sich rum..

Und wenn jemand schon depressiv ist und schon am Abgrund steht, dann reicht ein einziges Wort und er geht einen Schritt weiter. Das sollte jedem klar sein, der leichtfertig etwas böses sagt oder schreibt.

Liebe Grüße :/ bzw. :)

 - (Schule, Referat, Mobbing)

Cybermobbing gehört heutzutage zu den effektivsten Methoden, um jemanden in den Ruin zu treiben.

Es ist dort vorallem sehr einfach, Unwahrheiten zu verbreiten, die dem Opfer schaden können. Diese Inhalte lassen sich nicht mehr aus dem Netz entfernen.

Viele Menschen sind aber auch selber schuld; sie sind entweder zu doof, oder zu fahrlässig, und laden unnützes Zeug hoch, welches später gegen sie verwendet wird.

Ich persönlich finde, dass viele "Opfer" die ganze Sache sehr übertreiben, um die Aufmerksamkeit auf sich zu richten. Wie beim "Reallife-Mobbing" haben die Täter meist selbst Probleme im Leben, sind Neidisch auf die Opfer oder lassen sich durch die "Gruppe" zu solchen Dingen verleiten. Viele sind selbst nicht so beliebt bei den Leuten und versuchen dann durch das Mobbing im "Ranking" aufzusteigen. Meinstens sind die Anderen noch so dumm, und akzeptieren das.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Das Problem ist schwerwiegend,zieht sich durch alle Schichten. Es ist so leicht jemanden zu beleidigen dem man nicht ins Gesicht sehen muss.

Aufgepasst bist du in einem Chat room in dem Kinder oder Jugendliche auf s übelste fertig gemacht werden hängst du mit drin auch wenn du dich nicht äusserst.

Tipp für Betroffene.... Sichere die Chatverläufe . Mach einen Screenshot der Beleidigungen und wende dich an deine Eltern, Lehrer ,Schulsozialarbeiter oder eine andere Vertrauensperson

Was möchtest Du wissen?