Eure Meinung zu Barack Obama bitte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Er ist ein bloßer Windbeutel, der viel versprach, kaum aber Verbesserungen brachte. Er bescherte der Welt zahlreiche Drohnen, mit denen viele Menschen, auch Unschuldige getötet wurden. Er vergiftete das Klima zu Russland und tat nix um das Gefangenenlager in Guantanamo aufzulösen, obwohl er das versprach. Lediglich eine micktrige Gesundheitsreform brachte er zustande, das ist aber auch schon alles. Und ja, die NATo hat er nach dem Osten erweitert, sowie einen Raketengürtel gegen Russland aufgebaut. Der NSA erlaubte er alle möglichen Länder auszuschnüffeln, dazu gehört auch Deutschland.

Es ist gut, dass er nun endlich verschwindet, dieser falsche Messias und Heuchler in einem. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Volk hatte ihn aufgrund seiner Hautfarbe mit Vorschusslorbeeren quasi zum Messias auserkoren. Wer von Anfang an auf ein so hohes Podest gestellt wird, kann ja nur kläglich dran scheitern.

Eigentlich hat er außer seiner "Obamacare" nichts wirklich zu Stande gebracht. Und diese Gesundheitsvorsorge ist bekanntlich auch nicht das gelbe vom Ei.

Der Rassenhass in den USA hat unter seiner Führung exorbitant zugenommen. Genau, das wollte er aber eigentlich verhindern...

Die Waffengesetze sind ebenso dieselben geblieben. Freilich hatte der Kongress da auch ein beträchtlichen Anteil dran.

Im Nahen Osten hat er einen irraperablen Schaden angerichtet, den Europa, und im speziellen Deutschland, nun auszubaden hat.

Er verlässt einfach so die Bühne. Und hinterlässt einen riesigen Scherbenhaufen!

Und was Guantanamo betrifft, hat er sein Versprechen nicht wirklich eingelöst.

Was die NSA Affäre anbelangt, da liegt natürlich auch so einiges im Argen.

Unterm Strich, war er ein schlechter Präsident!

Er profitierte nur durch seinen Glamour Faktor, gerade bei den Reichen, wie den Promis, mit denen er sich zu allen Zeiten medienwirksam geschmückt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von serenity17
18.01.2017, 12:51

Kannst du mir beweisen das der rassenhass zugenommen hat ?

0

Obama hat einen Friedensnobelpreis bekommen, wo ich mich frage, wofür?? Für den Drohnenkrieg? Oder für einen angezettelten Kreig im Osten nach dem anderen, die jeweils mit einer Lüge begangen, mit einer Niederlage aufhörten, wenn überhaupt, und den IS und andere zum Vorschein brachten?

Obama hat unter anderem (ja leider zwei mal) versprochen, Guantanamo zu schließen. Unter anderem.

Er hat gegen den Willen seines Volkes die Krankenversicherung eingeführt.

Während seiner Amtszeit stieg wohl die Kriminalität und Aggression an Maximalpigmentierten ins Unermessliche.

 Das ist jetzt so mal das markanteste für mich.

Und und und. Muss ich mehr sagen?!

Ah ja, ist interssant, dass seine Gebrutsurkunde gefälscht ist. Da man als amerikanischer Präsident geborener Amerkiander sein muss, ist es nicht so? Wäre praktisch seine gesamte Amtszeit ein Beturg am amerikanischen Volke.

Fazit: ich mag ihn nicht, siehe oben.

Warum in die US-Bürger nicht mehr so doll mögen wie noch vor seiner ersten Amtszeit? Ein erstmals schwarzer Präsident, mit seinen Parolen und Versprechungen (du kannst gerne mal analysieren gehen, welche seiner Wahlversprehen er wahrgemacht hat, wäre doch spannend und erklärt vielleciht so einiges), ließ Hoffnung aufkommen, weil die Amerikaner einen Wandel ersehnten. Diesen haben sie bekommen, doch leider in die falsche Richtung. Erklärt das deine Frage? Das Internet gibt dir darüber keine Infos, weil nur auf kritischen Seiten kritisch über Obama berichtet werden darf, alle anderen offiziellen Zeitungen kriechen der USA in den ***. Dadurch bekommst du natürlich keinen Anhaltspunkt für sein gesunkenes Ansehen. Und führst du unglaubwürdige Quellen für deine Arbeit an, bist du gleich untendurch. Du sitzt also in einer Zwickmühle. Wie wäre es denn, wenn du dich zb in eine USA-Facebook-Seite dazufügst und diese Frage dort stellst? Das sind dann authentische Antworten und du hast sie aus erster Hand! ODer irgendwie anders eben eine Umfrage unter den Beteiligten Amerikandern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Medien haben Obama gefeiert, weil sein Vorgänger George W. Bush durch den Irakkrieg und die Internierung von Terrorverdächtigen auf Guantanamo Bay umstritten war. Mit Obama kam jemand, der wie die meisten Medien links war. Zudem war er der erste schwarze Präsident, was als Zeichen der Überwindung von Rassenhass gewertet worden ist.

Schwarz zu sein ist aber eben keine politische Qualifikation. Obama hat das Gefangenenlager auf Guantanamo Bay entgegen seiner Ankündigung nicht aufgelöst. Er hat die CIA weiter Drohnenangriffe auf Terrorverdächtige fliegen lassen und Verständnis für die Todesstrafe gegenüber Kinderschändern gezeigt. Auch die NSA hat er massenhaft Daten sammeln lassen, um Terroristen zur Strecke zu bringen.

Mit anderen Worten: Er hat keine Wunder vollbracht und weiterhin knallhart amerikanische Interessen vertreten. Das hatten sich viele anders vorgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obama hat Innenpolitisch nicht viel weitergebracht. Die Obamacare ist mit Trump sowiso wieder Geschichte. Außenpolitisch hat er ,bis auf dem Abzug der Truppen, gleich weiter gemacht wie Bush. Kurz: No, he can`t

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hund mehr muss ich da nicht als Russe sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

es wurde ja schon viel gesagt.

Für mich eine Luftnummer aber das war ja leider zu erwarten.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?