Eure Erfahrung in der Ausbildung?

3 Antworten

Hallo,

vielleicht hilft hiervon etwas:

  • wenn man bei der Berufs- und Arbeitgeberwahl alles richtig gemacht hat, ist die Ausbildung die Basis für das ganze weitere Berufsleben. Selbst wann später noch eine Ausbildung macht, ist der spätere Traumberuf ggf. eine Mischung aus den beiden Berufen.
  • man darf auch immer mehr wissen, als man wissen muss. Das tut nicht weh!
  • in der Schule konnte man nach einer Klassenarbeit/Klausur ganz oft alles wieder vergessen. Das sollte man im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule nie machen!
  • wenn man etwas nicht verstanden hat, direkt/zeitnah nachfragen. Fehler können gravierende Folgen haben.
  • Wenn man schüchetern ist, selbstbewusster werden!
  • wenn man sehr selbstbewusst, selbstkritischer sein!
  • im Betrieb eilt einem schnell ein Ruf voraus. Dies kann positive oder negative Folgen haben (z.B. bei internen Bewerbungen). Den Ruf kann man meist nur am Anfang beeinflussen!
  • man kann sich auch schon vor dem Ausbildungsbeginn mit einzelnen Themen der Ausbildung beschäftigen (besonders wenn man in bestimmten Bereichen Schwächen hat).

Viel Erfolg!

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

In der Facharztausbildung wirst du ausgebeutet. Du verdienst zwar gut, hast aber keine Gelegenheit das Geld auszugeben

Ausgebeutet in Form von...?

0
@viktor12a

Du machst unbezahlte Überstunden, kriegst die Scheiß Jobs und arbeitest 24 h Schichten

0

Ausgenützt

Das ist aber berufs- und/oder betriebsbedingt und nicht generell.

Also ich werde jedenfalls in meiner Ausbildung nicht ausgenutzt.

1

Was möchtest Du wissen?