Ethan niedriegere Siedetemperatur als Pentan?

5 Antworten

Hi,

vergleichbar mit Legosteinen. Hast du nur 2er (Legosteine mit 2 "Knöpfen"), kannst du nur eine sehr instabile Mauer bauen und es ist sehr leicht, einzelne Steine aus der Mauer abzutrennen. Oder etwas wissenschaftlicher: Kurzkettige KW können nur wenig miteinander wechselwirken (vdW-Kräfte) und können so leicht aus dem Verbund in die ungeordnetere Phase (Fest->Flüssig oder Flüssig-> Gas) austreten.

Langkettige KW, bzw. längere Legosteine bauen einen stabileren Verbund und halten sich gegenseitig zurück. Auf diese Weise ist leicht einzusehen, warum du mehr Energie aufwenden musst, also Schmelz- und Siedepunkt steigen. 

Bei verzweigten KW (z.B. n-Hexan vs. i-Hexan) ist es wie Tetris. Die verzweigten Teile passen nicht so gut zusammen wie unverzweigte, es entstehen Hohlräume und Lücken. Die Teilchen können sich nicht mehr so gut gegenseitig zurückhalten und treten daher leichter in die ungeordnetere Phase über.

m.f.G.

anwesende

Was hält besser: Wenn du zwei Zahnstocher mit 1 Streifen Tesafilm zusammen klebst, oder wenn du zwei Holzlatten (je 2m) mit 100 Streifen Tesafilm zusammen klebst?

So ungefähr darf man sich das auch mit den Wan-der-Waals-Kräften vorstellen: Je größer und linearer die Moleküle, desto besser hängen sie aneinander, und desto schwieriger wird es, sie voneinander zu trennen (=schmelzen, sieden).

Klar sind die vdW-Kräfte stärker beim Pentan, aber genauso entscheident ist ganz einfach die Molmasse. Die wird gern vernachlässigt bei diesen Erklärungen und ist beim Pentan mehr als doppelt so hoch.

Ethan ist ein stoff, der auf molekularer Ebene kleiner ist als Pentan. Die Kette von pentan ist länger und so können die vdww besser wirken.

Man benötigt einfach weniger Energie, um ein kleines Molekül in Wallung zu bringen, als ein Größeres.

Was möchtest Du wissen?