Erste lange Autobahnfahrt - wie verhalte ich mich?

9 Antworten

Vor Antritt der Fahrt erst einmal frühstücken damit der Blutzuckerspiegel ein bestimmtes Level hat. Dadurch wirst Du nicht so schnell müde und kannst Dich besser konzentrieren. Kaffee/Tee oder Kakao in einer Warmhaltekanne abfüllen, evtl. belegte Brötchen usw. machen. Wenn Du während der Autofahrt merkst das die Konzentration nachlässt, nächsten Rastplatz ansteuern und Pause einlegen. Wenn man auch sehr viel Auto fährt, dann dürfte so eine Strecke gut zu bewältigen sein.

Auf Raststätten Pause machen. Dort kannst du in Ruhe im Restaurant essen gehen, Klopausen machen, Dehnübungen machen oder einfach mal was trinken.

So unterteilst du deine Fahrt in kleinere Fahrten und musst nicht die 700km auf einmal durchfahren.

Schon die Fahrer auf dem Autobahnnetz !

Such für die Streckenführung die Bundesstraßen auf .  So unsicher wie du dich auf der ersten längeren Strecke fühlst , bist dort eine Gefahr für Dritte . Die Staus müssen nicht provoziert werden .

Jo du Genie, bist bestimmt wie Michael Schuhmacher auf deiner ersten Fahrt, gefahren.

0
@Kleinstefrage93

Die im Schnee?

Nein , ich habe Fernstrecken auf Bundesstraßen kennengelernt , dann war ich mit fremden Straßen und Lichtverhältnissen vertraut . Jetzt sehe ich überwiegend verkrampfte Anfänger die den LKW die Fahrbahn blockieren .

0

So fahren wie immer. Wegen Übermüdung und fehlender Bewegung ausreichende Pausen einlegen. Kannst es alle 2 Std. einlegen.

Gut ausgeschlafen die Fahrt angehen, vorher Kaffee trinken (damit du wach bleibst) und etwas essen (damit du fit bleibst), ideal wäre etwas "leichtes" und Kohlenhydratreiches das nicht im Magen liegt, z.B. ein Müsli und eine Banane. Regelmäßig Pausen machen, in den Pausen essen, trinken, und bewegen ein paar Schritte gehen, ein paar Dehnübungen.... Radio hören, v.a. wg. der Verkehrsmeldungen. Das ist mal das wichtigste, was mir so einfällt...

Was möchtest Du wissen?