Erst zum Augenarzt oder gleich zum Optiker?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wann warst Du zuletzt beim Augenarzt?

Wenn schon lange nicht mehr oder noch nie, dann solltest Du unbedingt vorher zum Augenarzt gehen. Einfach mal komplett durchchecken lassen, um dann zu wissen, wie man bez. der Augen dran ist.

Ein solcher Check, dauert ca. 15 - 20 Minuten + Wartezeit und bereitet keinerlei Schmerzen oder sonstige Unannehmlichkeiten, aber danach weiß man Bescheid.

Naja, der letzte Besuch bei einem Augenarzt ist über 20 Jahre her, und in der Zwischenzeit habe ich keine Brille getragen. Aber langsam merke ich, dass es ohne schwierig wird.

0
@Rolf42

Ich bin kein Augenarzt und auch nicht aus der Branche. Deshalb ist das, was ich schreibe, keine Werbung.

So, wie man regelmäßig zum Zahnarzt geht, um den Status zu erfahren, sollte man in jüngeren Jahren auch alle paar Jahre mal zum Augenarzt. Ich war so ca. alle 10 Jahre. Sehkraft der Augen in unterschiedlichen Situationen, Gesichtsfeld, Augendruck. Mal nach 20 Jahren darüber umfassend Bescheid zu wissen, ist schon nicht verkehrt. Und wenn man dann nach ein paar Jahren wieder geht, erkennt man auch Veränderungen des Status. Nicht nur das rein optische. So spürt man die evtl. gefährliche Erhöhung des Augeninnendrucks nicht, aber die Folgen könnten sehr schlimm werden.

0

War heute beim Augenarzt - sonst alles in Ordnung, und jetzt geht es zum Optiker.

0
@Rolf42

Gratulation und danke für die Auszeichnung.

0

Hallo,
Ein Optiker hier daher wohl etwas voreingenommen, hehe :D
Wenn es rein um die bestimmung für ein Brillenrezept geht empfehle ich zum Optiker. Oftmals haben wir mehr Zeit und nehmen uns diese auch gerne und sind in einigen Fällen besser trainiert in Sachen Refraktion weil wir öfters und regelmässiger Sehtest machen. Es kommt auch vor, dass wenn der Augenarzt die Kontrolle durchführt, er auf dem Rezept aufführt, dass der Optiker nochmal kontrollieren soll.

Zudem sind kranke Augen mehr das Gebiet des Augenarztes und die Korrektur ist Unseres
Nimm also lieber die Zeit eines Augenoptikers in Anspruch, welcher dafür angestellt ist Sehtest zu machen als die eines Augenarztes welcher dringlichere Angelegenheiten an kranken Augen hat.

Und bei uns ist die Wartezeit auch oft kürzer :P
Gruss

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was du merkst ist, dass du schlechter siehst als früher. Oder Dinge einfach nicht mehr erkennen kannst.

Ob es sich um eine altersbedingte Veränderung des Auges oder um eine zu behandelnde Augenerkrankung, (grauer/grüner) Star, Blutdruck oder was anderes handelt - das sagt dir der Augenarzt. - Auch ob du dafür eine Brille braucht oder etwas anderes.

Es ist ganz andersrum. Der Augenarzt ist meistens für eine genaue Sehstärkenbestimmung überhaupt nicht ausgebildet und kein guter Optiker wird eine Brille nach Stärken eines Augenarztes anfertigen.

(Vergleich: Der Orthopäde sagt auch nur "du musst einlagen tragen" und nicht "die müssen die und die form und das und das Material haben")

Geh zum Optiker, mach einen sehtest. Er wird dir das Sehen ohne und mit Stärken gegenüberstellen und dann entscheidest du was du tun willst.

Ausnahme: Jugendliche unter 18 benötigen für einen Zuschuss der Krankenkasse einRezept eines Augenarztes.

Alles Gute, der Halbammi

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Für die Bestimmung der Sehstärke ist der Optiker oder die Optikerin die richtige Adresse. Ein Besuch beim Augenarzt / bei der Augenärztin ist aber zusätzlich sinnvoll, um etwaige krankheitsbedingte Ursachen für deine Sehschwäche ausschließen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?