Erdbeerboden mit Vanillepudding- Pudding erst abkühlen lassen...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

@ curlysue98 ...also, wir sagen auch Erdbeerboden...Erdbeer-Tortenboden..., dann weiß eigentlich jeder, was gemeint ist.

@ doretti....Semmelbrösel...hmm...was sollen denn die bewirken...Geschmacksverbesserung sicher nicht... ...und dann den abgekühlten Pudding in Scheiben drauf legen...der ist doch dann nicht mehr verteilfähig...seeehr mysteriös....

Ich backe seit 50 Jahren meine Erdbeerböden selbst. Darauf verteile ich unabgekühlten Vanille- oder Sahnepudding. ...und ja...die Erdbeeren sollten fertig vorbereitet daneben stehen. Da ich meist zwei Böden backe wird dann auf den einen ein Tortenring gesetzt und der Tortenguß draufgegeben. Für die Vegetarier in der Familie gibt's halt keinen Torten-Guß (denn:Guß=Gelatine=Knochenauszug) sondern eine Sahnehaube aus geschlagener süßer Sahne. Und da matscht seit 50 Jahren ü-ber-haupt-nix...! ;-))

dane für dir Antwort

0

Also völlig abkühlen muss der Pudding nicht, es reicht aus, wenn er - bei ständigem Umrühren - (ich habe da noch nie auf die Uhr geschaut) sagen wir mal so zwischen 5 - 10 Min. steht. Dann auf dem Boden verteilen und dann können auch gleich die Erdbeeren drauf, einzeln drauflegen bitte!! Dann kurz in den Kühlschrank und den Guss vorbereiten und drauf damit. Nein - einen vom Pudding durchgeweichten Boden habe ich noch nie gehabt. Im Gegenteil soll ja gerade der Pudding verhindern, dass der Boden von den Erdbeeren durchweicht. Bei uns hat er dazu allerdings meistens keine Gelegenheit mehr ;-))

In der Konditorei haben wir den Pudding immer heiß draufgetan, weil er dann noch flüssig ist und sich besser verteilen lässt.

Dass der Bisquit labberig wurde oder weich habe ich in all den Jahren nie erlebt.

Ich persönlich mach ihn noch heiss drau, weil Pudding ja fest wird und wenn Du den erst abkühlen tust, dann musst Du ihn Scheibchenweise drauf legen, das sieht dann erstens nicht mehr schön auch, es schmeckt auch nicht mehr. Ich mache einen Früchtekuchenguss an, aus det Tüte, den, der man über die Früchte guesst zum Schluss, wenn man davon auf den Tortenboden streicht, dann noch ein ganz dünne Schicht von einem Himbeergelee oder Quittengelee, dann ist das so, wei impregniert, da kann nichts in den Boden eindringen und er weicht auch nicht auf. L.G.Elizza

Was ist denn ein Erdbeerboden? Oder meinst Du Biskuitboden?

Auf den Biskuitboden sollte man nur abgekühlte Creme draufgeben, sonst wird der nämlich furchtbar laberig!

also: Tortenboden, darauf Semmelbrösel,dann Erdbeeren und dann den abgekühlten Pudding. Prima, prima guten Appetit !!!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?