"Entsprechend dieser Regel..." : Danach ein Komma, wenn ein Verb folgt?

3 Antworten

"Dieser Regel entsprechend" ist eine Wortgruppe, sie kann als Partizipgruppe verstanden werden ("entsprechend" ist Partizip Präsens Aktiv von dem Verb "entsprechen").

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Komma/PartAdjInf.html#Anchor-Infinitivgruppen-47857: "Infinitivgruppen, Partizipgruppen, Adjektivgruppen und entsprechende Wortgruppen können durch Kommas abgetrennt werden, um die Gliederung des Ganzsatzes zu verdeutlichen (§75 E2) oder sie als Zusatz oder Nachtrag zu kennzeichnen (§75 E2 u. §78.3)."

Kommata müssen in diesen Fällen nur gesetzt werden, wenn die Wortgruppen 1) einem Nomen/Pronomen nachgestellte Zusätze oder Nachträge sind oder 2) sie durch ein Wort/eine Wortgruppe angekündigt oder wieder aufgenommen werden.

In dem Satz kann das Komma gesetzt, aber auch weggelassen werden. Wenn ein Komma gesetzt wird, wäre in einem gesprochenen Satz an dieser Stelle eine Pause. Es kommmt also auf das persönliche Empfinden an, nötig ist ein Komma nicht und ich halte eine solch starke Abtrennung hier für überflüssig.

In dem ganzen Satz kommt kein Nebensatz vor. Alle darauf ausgerichteten Erklärungen laufen in die Irre.

o, das ist aber sehr ausführlich. vielen dank dafür :-)

0

Moment! Ich habe es falsch wiedergegeben. Der Satz lautet: "Dieser Regel entprechend, lösen sich polare Gruppen gut in dem ebenfalls polaren Lösungsmittel." Also nach "entsprechend" das Komma?

Ja! Erster satz hauptsatz, zweiter satz nebensatz (da kein subjekt vorhanden ist)

0
@Wannahavefun

Ach? Das hätte ich gar nicht gewusst. Vielen Dank ;-)

0

Wenn das der Satz ist, wird das Komma nicht benötigt.

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Komma/PartAdjI...: "Infinitivgruppen, Partizipgruppen, Adjektivgruppen und entsprechende Wortgruppen können durch Kommas abgetrennt werden, um die Gliederung des Ganzsatzes zu verdeutlichen (§75 E2) oder sie als Zusatz oder Nachtrag zu kennzeichnen (§75 E2 u. §78.3)."

Kommata müssen in diesen Fällen nur gesetzt werden, wenn die Wortgruppen 1) einem Nomen/Pronomen nachgestellte Zusätze oder Nachträge sind oder 2) sie durch ein Wort/eine Wortgruppe angekündigt oder wieder aufgenommen werden.

In dem Satz kann das Komma gesetzt, aber auch weggelassen werden. Wenn ein Komma gesetzt wird, wäre in einem gesprochenen Satz an dieser Stelle eine Pause. Es kommmt also auf das persönliche Empfinden an, nötig ist ein Komma nicht und ich halte eine solch starke Abtrennung hier für überflüssig.

In dem ganzen Satz kommt kein Nebensatz vor. Alle darauf ausgerichteten Erklärungen laufen in die Irre.

0

Hallo Warenjka,

bitte sei doch so nett und nutze in Zukunft für Antworten zu deinen eigenen Fragen das Kommentarfeld anstatt des Antwortfeldes. Vielen Dank und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

0
@Ted, Support1

Lieber Support,

normalerweise mache ich das auch so, allerdings nur dann, wenn ich mich wirklich auf eine spezielle Antwort beziehen will. In diesem Fall war es aber ein Nachtrag zu meiner Frage, den alle lesen sollten, und nicht nur eine Person, die geantwortet hat.

Aber ich habe es zur Kenntnis genommen.

Mit freundlichen Grüßen,

warenjka

0

Beistrich wird gesestzt wenn einer der Satzteile nicht alleinstehen kann, also kein Hauptsatz ist. "dieser regel entsprechend" als Nebensatz gesehen, kann nicht allein stehen, da er weder Subjekt noch prädikat enthäl. Ich würde "dieser Regel entsprechend" allerdings weder als Haupt- noch als Nebensatz sehen und daher auch keinen Beistrich machen. Welches jetzt die richtigere Methode ist? Keine Ahnung! :(

Was möchtest Du wissen?