Englisch: "to" mit ing-Form ersetzen

6 Antworten

to mit der ing Form zu ersetzen ist grundsaetzlich moeglich. Jedoch bewirkt es oftmals eine Bedeutungsaenderung.

Das Gerund, also die ing-Form, verwendet man haeufig in der Vergangenheit. z.B.

I remember turning off the lights when I left home. = Ich erinnere mich das Licht ausgemacht zu haben, als ich mein Haus verlies.

Gegenwart:

Remember to turn off the lights when you leave home. = Denk daran, das Licht auszumachen wenn du dein Haus verlaesst.

Hier kann man einen grossen Unterschied in der Bedeutung feststellen:

I stopped smoking = Ich habe mit dem Rauchen aufgehoert

I stop to smoke = Ich blieb stehen, um eine zu rauchen.

Eine wirkliche Regel gibts es nicht. Mit der Zeit hat man es im Gefuehl, wann man den Gerund oder den Infinitiv verwendet.

!!! Auf keinen Fall, darf man Phrasen aendern. "to look forward to" darf man nicht in "to look forward" aendern. Also die 2te Version bei dir ist falsch.

In deinem swim Beispiel gibts es keinen Unterschied. Hier geht beides.

Ganz so stimmt deine Aussage nicht. Ein Infinitiv mit "to" und eine "gerund" können nicht grundsätzlich ausgetauscht werden. Vielleicht solltest du dir die Ausführungen von Astrid noch einmal durchlesen.

Deine Aussagen zu "rember" und "stop" stimmen.

1

Hallo,

da wird nichts ersetzt. Es geht um den to-infinitive und das gerund.

Das gerund ist neben dem present participle eine ing-Form des Verbes.

Im Prinzip ist das gerund ein Substantiv, das man aus einem Verb gebildet hat (vgl. Deutsch: Verb singen -----> Substantiv das Singen.

1 Das gerund kann wie ein Substantiv verwendet werden

als Subjekt eines Satzes (= Substantivierung)

Beispiele:

Smoking is strictly forbidden.

Dancing is great fun.

Going by train bus takes even longer.

als Objekt nach bestimmten Verben. Es entspricht oft einem Infinitiv im Deutschen.

Beispiele:

  • Can you imagine working at a nuclear power station? = Kannst du dir vorstellen, in einem Kernkraftwerk zu arbeiten?

  • They risk losing all their investments. = Sie riskieren, ihre gesamte Investition zu verlieren.

  • He suggested going by train. = Er schlug vor, mit dem Zug zu fahren.

  • The travel agent recommended booking early. = Das Reisebüro empfahl, früh zu buchen.

nach Präpositionen (Achtung: nach "to" folgt meist der Infinitiv), z.B.: be good at, interested in, responsible for, fond of usw.

nach folgenden phrasal verbs (Verben, die fest mit einer bestimmten Präposition verbunden sind), z.B. :

be for/against, care for, give up, keep on, leave off, look forward to, put off, see about, be used to, insist on usw.

nach bestimmten Verben, z.B.:

admit, anticipate, appreciate, avoid, consider, defer, delay, deny, detest, dislike, dread, enjoy, escape, excuse, fancy, finish , forgive, imagine, involve, keep, loathe, mind, miss, pardon, postpone, prevent, propose, recollect, remember, resent, resist, risk, save, stop, suggest, understand

Beispiel : Do you mind opening the window?

als prädikative Ergänzung nach to be

Beispiel : His favourite activity is cooking

nach Präpositionen:

Beispiele :

• after calling her, before going to the theatre; What about going for a swim?

Das gerund kann auch wie ein Substantiv ein Possessivadjektiv oder einen possessive case bei sich haben

Beispiele :

• Would you mind my opening the window?

• She did not object to her brother’s smoking.

Die einfachere Konstruktion Verb + Objekt + gerund kommt aber im modernen Englisch heute häufiger vor. Diese Konstruktion wird auch gerund mit eigenem Subjekt genannt.

• Would you mind me opening the window?

• She did not object to her brother smoking.

2 wie ein Verb kann das gerund (das nicht nur die Funktion eines Substantivs hat) aber ein eigenes Objekt haben

• z.B. nach Verben wie enjoy, love, like, go on …)

Beispiele :

• Hans enjoys living in Munich. • She didn’t like walking the dog in the rain.

Ob gerund oder infinitiv, hat viel mit Auswendiglernen zu tun. Das ist auch der Grund, warum man im Vokabelheft, auf der Karteikarte oder im Vokabeltrainer bei Verben auch immer vermerken sollte, ob ggf. das gerund, der to-infinitive oder auch beides steht bzw. stehen kann.

Nach einigen Verben kann sowohl der to-infinitive als auch das gerund stehen, allerdings mit unterschiedlicher Bedeutung:

Beispiele:

• stop doing sth. = aufhören, etwas zu tun

Beispiele:

He stopped smoking to answer the phone. (= Er hörte auf zu rauchen, um ans Telefon zu gehen.) -------> Er raucht jetzt nicht, sondern telefoniert.

He stopped smoking 10 years ago. (= Er hörte vor 10 Jahren mit dem Rauchen auf, d.h. er hat es sich abgewöhnt.)

Stop smoking! (= Hör auf zu rauchen!)

• stop to do sth. = anhalten/aufhören, um etwas zu tun

Beispiel:

He stopped to smoke (= Er hielt an/Er hörte auf, um zu rauchen). ----------> Er raucht jetzt.

  • remember + gerund = sich erinnern an / etwas getan zu haben (I remember meeting him at the theatre.); bezieht sich auf die Vergangenheit
  • remember + to-Infinitive = daran denken, etwas zu tun; etwas nicht vergessen (Please remember to switch off the light before you go.); bezieht sich auf die Zukunft

In anderen Fällen gibt es nur einen geringfügigen Unterschied zwischen dem gerund und dem infinitive:

I like to play computer games when I’m tired. (Das ist in der konkreten Situation – when I’m tired – so.)

I like playing computer games. (Es ist immer so, handelt sich um eine allgemeine Vorliebe für etwas.)

  • try + Gerund = etwas probieren / testen
  • try + to-infinitive = versuchen etwas zu tun

(englisch-hilfen.de/grammar/gerund_und_infinitiv_bedeutung.htm)

Hilfe dazu findest du in jedem guten Grammatikbuch und im Internet bei ego4u.de, englisch-hilfen.de,

tutoria.de/wiki/englisch/300/infinitiv-und-gerundium

:-) AstridDerPu

https://www.youtube.com/watch?v=n8A3DDdz2A0&list=PLFC2542B6D745E97D&index=1&feature=plpp_video

Hi.
Erstes Beispielpaar: Die Infinitvkonstruktion eher für den Augenblick, das Verbalsubstantiv eher für die generelle Feststellung.

Zweites Beispielpaar:
Der erste Satz ist falsch. Der zweite auch.
Korrekt ist: "I'm looking forward to meeting you in the mall.

Das ist keine Infinitivkonstruktion, auch kein Verbalsubstantiv.
Es handelt sich um eine von "to look forward to" abhängige Gerund-Konstruktion.

Gruß, earnest

Die "Ing"-Form verwendet man für Geschehnisse, die jetzt im Moment passieren. Das Simple Present also die "to"-Form wiederum bei regelmäßigen Ereignissen. :)

Darum geht es hier nicht. Du verwechselst die "continuous form" mit dem "gerund". Nur um letzteres ging es bei dieser Frage.

1

Bin nun mal kein Muttersprachler. Aber mit meiner 1 in Englisch bin ich wohl doch nicht ganz unbegabt ;)

0

Das liegt dann am Verb. auf "to love" kann beispielsweise ein Gerundium (-ing Form) oder der Infiitiv (mit to) folgen. Bei vielen Verben musst du das aber dazu lernen, und es ist falsch, wenn du es anders machst. Bsp: "avoid doing" und nicht "avoid to do". Es gibt dazu keine gute Regel.

Was möchtest Du wissen?