Eltern zu pferd zur Verfügung überreden

...komplette Frage anzeigen Das war meine alte reitbeteiligung hab jetzt ne neue 😊 - (Pferde, Eltern, überreden)

6 Antworten

Auch ein Pferd, das man "nur" zur Verfügung hat, kostet Geld. Man spart sich vielleicht den Kaufpreis, aber der ist eh nur der geringste Teil der Anschaffung (wenn man im normalen Freizeitpferdebereich bleibt). 

Normalerweise müsstest du ja bei einem Pferd, dass dir per Vertrag zur Verfügung gestellt wird, trotzdem den normalen Unterhalt des Pferdes zahlen. Und da ist es halt nun mal wurscht, ob das Pferd dir gehört, oder nur vom Besitzer zur Verfügung gestellt wird. Der Platz bleibt gleich teuer.

Wenn deine Eltern also kein Geld für ein eigenes Pferd haben, dürften sie sich auch schwer tun, ein zur Verfügung gestelltes Pferd zu finanzieren.

Der Wunsch nach einem Pferd ist doch für dich ein super Ansporn, die Schule gut abzuschließen und hinterher eine gute Ausbildung/Beruf zu ergreifen, um sich diesen Traum irgendwann mal ganz alleine verwirklichen zu können. 

Wenn deine Eltern es nicht zahlen wollen oder können wirst du nicht mehr machen können als den Wunsch zu äußern. Geburtstage bieten sich da an. Aber wahrscheinlich wirst du warten müssen bis du es selbst zahlen kannst.

Mach dich auf die Suche nach einer Reitbeteiligung, da bezahlst du normalerweise nichts, sondern übernimmst Aufgaben wie Stall ausmisten und putzen, im Gegenzug darfst du dafür reiten. Oder such dir ein Pflegepferd. Dass deine Mutter Bedenken hat, wenn du gleich die Hälfte aller Kosten übernehmen sollst, kann ich gut verstehen. Musst du denn auch die Hälfte der Tierarztkosten übernehmen, wenn das Pferd krank wird? Kannst du dir vorstellen, wie teuer das ist? Auch vom Umstellen halte ich nichts, denn dann musst du selbst ja wieder einen Stall suchen und finanzieren, zudem sollte ein Pferd ein Zuhause haben und nicht alle 2 Wochen von a nach b gezerrt werden, schließlich ist es ein Herdentier, wenn es ständig wechselt, kann es sich in keine Herde richtig einfügen.

Ich habe eine reitbeteiligung

0

Also ganz ehrlich, wenn Du denen das so schilderst wie hier, werden Sie dich nicht verstehen. Ich denke Du meinst mit Hälfte, das Du eine Reitbeteiligung hast. Ist ja alles schön und gut, aber wie willst Du das denn bezahlen ? Such Dir doch mal einen Job, damit Du die rund 300-400 € für ein Pferd bezahlen kannst. Pferde werden auch krank und benötigen neuen Beschlag, das darfst Du auch nicht vergessen. Nicht umsonst sagt man, wenn man zuviel Geld hat, soll man sich ein Pferd zulegen - dann wird es weniger. 

Sag's ihr wenn du eine gute Note bekommen hast oder so.Und mache ihr klar wie viel es dir bedeutet und wie traurig du währest wenn es nicht Ok geht. Sag deiner Mutter dass sie auch so oft reiten darf wie sie will.:)

Ich habe ein Pferd und das haben wir nur gekauft, weil drei aus unserer Familie reiten.Sonst hätte wir niemals eins gekauft.

Außerdem ist ein Pferd richtig teuer.Tierarzt, Hufschmied, usw.

Was möchtest Du wissen?