Eltern erlauben keine Haustiere. :(

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Haben meine Eltern auch nicht...habe gebettelt und versprochen was das Zeug hält..meine Eltern blieben stur. Dann habe ich Ihnen mehr geholfen und verantwortung gezeigt und jetzt hab ich zwei Kanninchen daheim :). Versuche deinen Eltern zu zeigen, dass du verantwortungsbewusst bist vielleicht klappt es. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen

Gruß Julia ;)

Wie Du wahrscheinlich weisst, braucht man sehr viel mehr Zeit für Hund, Katze oder Hamster, als für Fische. Hier ist es nicht nur mit Füttern getan. Vielleicht haben Deine Eltern ja Angst, dass sie dann Katzenklo oder Hamsterkäfig selber putzen müssen und vielleicht noch mit dem Hund Gassi gehen. Setz Dich doch mal mit Deinen Eltern zusammen, frage sie konkret, warum sie ein Tier ablehnen. Wenn Du ihre genauen Gründe kennst, kannst Du dann vielleicht Deine Meinung anbringen. Vielleicht beweist Du Deinen Eltern auch Verantwortung, indem Du im Haushalt hilfst. Manchmal nützt es was. Viel Glück.

Du solltest dich vielleicht mal mit deinen Eltern RUHIG zusammen setzen, sie zu nerven oder gar zu stressen ist keine gute Methode. Ich habe es selbst schon zu zahlreichen Tieren geschafft. Ich habe Vogelküken aufgezogen, die verwahrlost am Straßenrand lagen, verzehrt von Kindern. Und Frösche vor dem "Fressen" waehrend der Metamorphose bewahrt. Vielleicht solltest du sich erstmal festlegen, welches Tier du möchtest? Ständig nach etwas anderem zu fragen ist gar keine gute Idee. Wenn dir staendig etwas anderes besser gefällt, wirkt das auf seine Eltern so, als wärest du dir noch nicht einmal sicher. Das mit der Größe eurer Fische ist auch so ein Thema für sich. Was wäre, wenn der Hund doch Größer wird als erwartet? Gibst du den dann auch weg?

Zeug deinen Eltern, dass du dir sicher bist. Engagiere dich für die Tiere, bereite Refarate oder Informationsbögen vor. Ich hatte mich einmal sehr für Streifenhörnchen interessiert. Allerdings brauchen die eine große Voliere, weshalb ich später doch erkannte, dass Meerschweinchen doch besser zu mir passten. Bei ihnen war es so, dass ich meine Mutter mal zum einkaufen für das Katzenfutter begleitet habe. Im Tiergeschäft gab es damals Meerschweinchen - Babys, denen nicht mal meine Mutter widerstehen konnte. (RIP Miley & Charlie T^T) Spontan ist manchmal besser als die Eltern auf die Folter zu spannen :-)

Was möchtest Du wissen?