Elektropumpe fürn Keller?!

 - (Elektronik, Pumpe, Schaltplan)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nö, du hast keinen Brunnen im Keller sondern dein Haus steht im Grundwasser.

Anscheinend ist der Grundwasserpegel gestiegen oder steigt bei Regen. Anscheinend ist die Bodenplatte entweder undicht geworden, oder es gab keine nennenswerte.

Beschreibe mal eindeutiger die genaueren Verhältnisse. Also wie groß ist das Loch breit und tief aus dem gepumpt werden soll. Innerhalb welcher Zeit fällt welche Wassermenge an und bist du sicher dass es Grundwasser ist, kein defektes Kanalrohr in der Bodenplatte?

Ferner musst du beachten welcher Art die Pumpe sein muss. Denn viele Pumpen können nicht von selbst ansaugen, die müssen bis Oberkante Ablaufstutzen mit Wasser gefüllt sein, sonst funktionieren diese Typen nicht!

Du denkst nicht genug an all die Zusammenhänge, die wichtig für ein einwandfreies und sicheres funktionieren sind. Was nützt dich irgendein gebastel das nicht sicher funktioniert?

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Vielen Dank für die Antwort. war länger nicht mehr hier eingeloggt, Problem ist nun behoben. Hab einfach mal in der nachbarschaft geklingelt, Hier hat JEDER so ein Loch im Keller ^^

Wie du bereits richtig vermutet hast, ist es der Grundwasserpegel, daher auch die ganzen Flutgräben neben den Äckern, man lernt nie aus .. ^^

Das Rohr mit dem Durchmesser con ca 20cm haben wir entfernt... Das Rohr war ca 70cm lang (tief) und Ringsrum mit Kieselseteinen eingefriedet, in einem Rechteck von ca 30x50cm ... Jetzt passt ne normale Tauchpumpe mit Schwimmschalter rein, welche fixiert wurde und zur Sicherheit, falls diese mal ausfällt haben wir noch ein Wassermelder installiert, der den Pegel ab einer bestimmten Stelle Akustisch (hört man im ganzen Haus) meldet.

Und da die gefriertruhe im Keller steht (auf einem Bodest extra 30cm höher und Stromkabel anch oben verlegt, aus Schutz) geht man sowieso min 1-2x im Sommer eher täglich in keller und kann noch optisch Kontrole leisten^^

0
@BlueRider

Okay, dann hast du ja jetzt klare Verhältnisse und kannst dich darauf einrichten.

Wie wäre es denn, wenn man das Loch Wasserdicht verschlossen hätte, sodass so ein Problem im Keller nicht mehr auftreten könnte?

Tja, wenn alle Nachbarn rundum das gleiche oder ähnliche Probleme haben, würde es auch nichts nützen, vor dem Haus eine ähnliche Pumpe zu installieren. Denn du würdest nur Stromkosten haben und sinngemäß das Wasser im Kreis pumpen.

Wenn alle Nachbarn das sinngemäß so machen, aber dann etwas richtiger, würde es nur helfen, solange es nicht stark regnet. Das abgepumpte Wasser in die Kanalisation leiten ;-)

Kann zu höheren Kosten führen, oder zu Problemen per Rückstau der Kanalisation ;-) Je nachdem wie schlecht die gemacht ist.

Naja, in Venedig stehen auch viele Häuser regelrecht im Wasser ;-)

0

Da gibt´s in jedem Baumarkt normale Schmutzwasserpumpen. Schaltet bei bedarf ein und aus durch den angebauten Schwimmer. Funktioniert ungefähr so wie ein Toilettenspülkasten. Kosten ca.60-80€.

Achso vergessen, das Rohr hat nur ein Durchmesser von 15-20cm!!

Da muss ich Morgen mal rumfahren, kenne nur die grossen, die mit 500l/h und mehr.

0

Schau mal nach Pumpe mit Schwimmschalter

Ich google mal, danke.

0

hmm 15-20 cm rohrdurchmesser da wirds schwierig mit tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter..da muss man schon zu externen schwimmerschalter greifen..

aber wenn die pumpe nur 2l abpumpen soll..bei 15-20cm rohrdurchmesser..sind doch nur paar cm höhenunterschied zwischen min und max...hmm dann eventuell solch einen schwimmerschalter nutzen:

http://www.ebay.de/itm/Schwimmerschalter-Pegelschalter-250VoltAC-SA131i70-/111344291881?pt=DE_Haus_Garten_Garten_Bew%C3%A4ssern&hash=item19eca31029

und einfach ein Relais nehmen und damit eine normale gartenpumpe schalten...

Woher ich das weiß:Hobby – seit grundschule interessiert mich das Thema Elektronik

Woher hast du denn diese 15-20 cm Rohrdurchmesser? Dein vorgeschlagener Schwimmerschalter ist ja gut und schön, aber den müsste man verkehrt herum einbauen. Der schaltet bei unterer Schwimmerstellung ein und oberer aus. Müsste aber umgekehrt sein.

0
@realistir

15-20cm hat der fragesteller als kommentar bei jemanden hinzugefügt..

das mit dem schwimmerschalter hab ich nicht durchgelesen..sorry..ok dann braucht der so einen ähnlichen halt mit unterer stellung aus und oberer Stellung ein...hast recht^^

1
@iEdik

okay der neue funktioniert dann wenigstens sinngemäß. Aber was die für solcherlei Kleinkram preislich verlangen grenzt schon fast an Wucher.

Du scheinst ja ein eifriger Sucher zu sein. Das ist schon mal gut. Aber würdest du sowas einsetzen wollen?

Nicht nur der geringe Schaltweg dieses Schwimmerschalters würde mich nerven. Sondern auch der sehr kurze Abstand zur Befestigungsmutter. Würde man ein Loch in ein Blech oder Kunststoffteil schneiden und dieses Blech bzw -teil als Lochabdeckung und gleichzeitig für den Schwimmerschalter verwenden wollen, wäre der Wasserstand zum Pumpen einschalten schon fast auf Fussbodenniveau.

Eine verlässliche Montagemöglichkeit in einem Wasserloch dürfte mit dem Schwimmerschalter nicht so einfach und sicher sein.

0
@realistir

ja da ich mich auch an den fragesteller gerichtet hatte, der will ja nur paar cm abgepumpt haben..im shop gibt es sogar längere Schwimmerschalter-Wege

...ich selbst würde da einen deckel für das Rohr bauen, oder ein passendes Kaufen, paar löcher reinbohren und natürlich für solch einen Schwimmerschalter...und ich würde da schon paar cm mehr abbumpen, weil sich ja eigentlich nicht lohnt eine pumpe wegen 2cm 15-20cm rohrdurchmesser ein und auszuschalten ...

und da ich ein Arduino freak bin würde ich da sogar mit Hall-Sensor den Wasserstand kontrollieren lassen und zur sicherheit einen wassermelder, falls dieser versagt...und warum arduino? ich würde schon gern mit kleinspannung über wasser arbeiten und 230V außerhalb vom Rohr

0

Was möchtest Du wissen?