Könnte mir bitte jemand erklären wie man Elektronen, Protonen und Neutronen von dem Element Radium ausrechnen (ablesen kann) kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du schaust im Periodensystem nach der Ordnungszahl. Diese gibt dir die Protonenzahl und die Elektronenzahl.

Das Periodensystem bezieht auch die Isotope, darum ist das mit der N-Zahl etwas schwieriger. Aber es geht, indem du die Massenzahl auf die nächste ganze Zahl rundest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Protonenzahl = Ordnungszahl
Elektronenzahl = Ordnungszahl

Die Ordunungszahl von Radium ist 88. (Steht im Periodensystem)

____________________________________________________________

Mit der Neutronenzahl ist es bei Radium etwas schwieriger, weil es verschiedene Radiumse gibt. Grundsätzlich gilt:

Neutronenzahl = Massenzahl - Ordungszahl.

Je nachdem, welches Radium-Isotop du erwischst, liegt die Massenzahl zwischen 220 und 228.

Die Neutronenzahl liegt also irgendwo zwischen 132 und 140.

(Bei den meisten Elementen reicht es, wenn du die Massenzahl nimmst, die im Periodensystem angegeben ist, weil es meistens nur ein Isotop in nenneswertem Anteil gibt.)

Bei Raduim müsste man dir die Massenzahl aber sagen oder du musst in einer Nuklidkarte nachschauen, welche Isotope alles möglich wären. Dann bekommst du halt verschiedene mögliche Werte für die Neutronenzahl. So habe ich das eben auch gemacht. Die Nuklidkarte muss man nicht auswendig können. :)

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirfst einen Blick in das Periodensystem und siehst, dass Radium die Ordnungszahl 88 hat. Das bedeutet, dass es sowohl 88 Protonen, als auch Elektronen gibt. 226 ist die Massenzahl (Massenzahl = Protonen+Neutronen), also 226-88=138 Neutronen.
(Bei radioaktiven Zerfall oder Isotopen ändert es sich allerdings)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?