"Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen.“ – (Ex 22,17)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, so war es damals. Allerdings kam zuerst der Hexenwahn und dann die "Begründung". Denn zuvor hatten die Christen erst einmal 1350 Jahre keine Hexen verbrannt und tun es heute auch nicht mehr. Als aber in Europa eine Mini-Eiszeit mit Mißernten, Hungersnöten und Seuchen ausbrach und gleichzeitig auch noch die Pest, wurden Schuldige gesucht und gefunden.

Die Präzedenzfälle waren übrigens politisch motiviert: die Ketzergesetzgebung Friedrich II. in Deutschland, der die Kirche dominieren wollte, die Hinrichtung Jeanne d´Arcs durch die Engländer  und die Verfolgung der Katharer und des Templerordens in Frankreich- die einen, weil sie dem König nicht so richtig untertan waren und sich aus der Gesellschaft "ausklinkten" und die anderen, weil sie so reich waren. Als der Damm gebrochen war, ging es los. Etwa 50000 Menschen starben, vor allem in Deutschland und Polen, im katholischen Kirchenstaat übrigens die wenigsten, das Interesse der katholischen Kirche war nicht so stark in diese Richtung ausgeprägt.

Im orthodoxen Christentum gab es gar keine Hexenverfolgungen, dafür schlimme Pogrome gegen Juden. All diese Dinge sind entsetzlich, aber leider auch vielschichtiger, als man es heute wahrnimmt.

Heute nämlich, wo Geschichte ein Nebenfach ist, kursieren natürlich jede Menge Halb- Viertel- und Nichtwahrheiten über dieses dunkle Kapitel.

Aber wie gesagt, diese Stelle war eine der biblischen "Begründungen".

Das ist Balsam !  Es gibt also noch Menschen in Europa die denken können Danke.

0

Interessante Sichtweise.
Aber, der Abschnitt ist mir nicht ganz klar:

"Im orthodoxen Christentum gab es gar keine Hexenverfolgungen, dafür schlimme Pogrome gegen Juden. All diese Dinge sind entsetzlich, aber leider auch vielschichtiger, als man es heute wahrnimmt."

Was wird damit gemeint?
Zuerst, woher die Information, dass die orthodoxen Christen die Pogrome gegen Juden begangen haben? Gibt's welche Quellen dafür?
Klar ist alles vielschichtig: Judenverfolgung in 2 WK ist auch viel vielschichtiger als es interpretiert wird - dennoch ist es schlimm gewesen.

0

Für irregeleitete Gläubige bzw. Fanatiker war das u.a. eine der Begründungen, ja. Dabei wurde (und wird) leider bis heute gerne übersehen, dass das AT mit der Geburt Christi und dem NT in wesentlichen Aspekten und Aussagen überholt ist. Sich auf Bruchstücke zu berufen, deren Text dem jeweiligen Weltbild gerade passten, war noch nie christliche Religion. So dürfte - wer nach z.B. den gewählten Text zitiert - sich auch nicht die Haare schneiden, müsste sich koscher ernähren etc.

Religion ist eben bedeutend mehr als Nachplapperei. Wer einen religiösen Text auf diejenigen Passagen reduziert, die seiner eigenen persönlichen Weltsicht gerade am Besten gefallen, schnitzt sich sein eigenes Trugbild.

 

Moin,

"Trugbilder"

genau das isses was populistisch verkündet wird.

Egal welcher Verein.

Es geht NUR um Machterhalt und Unterdrückung.

Religion ist genau das, Nachplapperei.

Hör dir das allsonntägliche Götzengeschwafel in den Tempeln doch an.

Tausende Jahre alte Kasperzitate, die wie es grade passt eigennützig aus dem Zusammenhang gerissen werden.

Besonders die vom Fragesteller genannten Exodusdinger sind ja wohl völlig pervers.

So wird jede Widerlichkeit mit irgend nem religiösen Spruch legitimiert.

 

1

Heute natürlich nicht mehr. Weil die Welt nicht an Hexen glaubt. Und das obwohl heute , im Gegensatz zum Mittelalter, manche sogar offen zugeben eine Hexe zu sein.

Sie verehren , wenn die Angaben stimmen, Diana bzw. Aphrodite.

Wieso essen Christen Fleisch, wenn es doch heißt: "Du sollst nicht töten"?

Ich stelle mir seit einiger Zeit immer wieder die Frage, mit welcher Begründung ein gläubiger Christ, der sein Leben nach der Bibel ausrichtet Fleisch essen kann bzw. Wo wird behauptet, dass das fünfte Gebot "Du sollst nicht töten" sich nur auf das Töten von Menschen bezieht? Oder wie kann ich überhaupt irgendwelche Tierprodukte verwenden wenn es doch heißt "Du sollst nicht stehlen"? Ist das melken einer Kuh, deren Milch als Nahrung für ihr Kalb gedacht ist, nicht auch schon Stehlen? Wieso werden diese Gebote mit solch zweierlei Maß gemessen?

Mich würde sehr interessieren was ein wirklich Bibelkundiger zu sagen hat.

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

In sims2 zur hexe werden?

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Und zwar habe ich seit einigen Jahren sims2 und kenne mich mittlerweile auch ganz gut damit aus. Ich weiß dass man mit dem Erweiterungspack Apartment Leben zur Hexe werden kann, nur verstehe ich nicht WIE.... Die einzigen Hexen die ich finden konnte Leben in der Nachbarschaft Belladonnabucht, und ansonsten kann ich keine finden. Gibt es irgendeine Möglichkeit eine Hexe zu werden, ohne mit einer befreundet sein zu müssen? Und ja ich weiß dass man sie anlocken kann indem man eine Großstadt baut, nur die lassen sich hier einfach nicht blicken.. Danke schonmal

...zur Frage

Würde Jesus / Gott einem Mörder vergeben der Reue zeigt, der eine Mutter und ihre 4 jährige Tochter getötet hat?

Der ihnen die kehle durchgeschnitten hat.
Einem Kind das ganz am Anfang seines Lebens stand.

Es heisst doch, Gott zeigt für alles Vergebung oder? denn wirklich für alles ?
Wie sehen religiöse Personen diese Frage?

...zur Frage

Rechtfertigt die Bibel Hexenverbrennungen?

War und IST das eine Rechtfertigung für die Hexenverbrennung?

(2.Mose 22) "Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen." 

...zur Frage

Wer ist die geheimnisvolle Prostituierte Babylon?

...zur Frage

In der Bibel steht Du sollst Zauberer und Hexen nicht leben lassen, Wie geht das , wenn man sich an das Gebot hält .. Du sollst nicht morden?

Kann mir jemand das erklären?

Frage steht schon. Das ist wie,.. Du sollst nicht rauchen außer Marlboro und Camel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?