Ein Pilz wohnt in meiner Zimmerpalme!? Woher und Warum?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann ich schlecht sagen, ob er giftig ist, denn es giebt xxxx0000 Pilzarten und davon viele mit gelben Hut. Essen kommt also nicht in Frage. LOOL Die könnten mit neuer Erde (beim Umtopfen) rein gekommen sein. Oder sie waren schon, als Myzel, in der Erde beim Kauf und brauchen lange bis zum wachsen, haben jetzt erst passende Bedingungen zum wachsen, wurden mit Insekt, Käfer, der auf der Erde saß angeschleppt, oder die Sporen wurden zum Fenster herein geweht, Du hattest die Pflanze im Freihen,.....! Aber die meisten Pilze mit Stiel und Hut vertragen sich mit der Pflanze (leben in Symbiose mit der Pflanzen,unterstützen sich gegenseitig wie z.B.: Birkenpilz mit Birke). Am besten Du beobachtest die Pflanze und wenn sie weiterhin gesund bleibt, nutze dei Pilze als Deko. Du kannst die Pilze durch weniger gießen vertrocknen. Nur die Pilze nicht die Palme! Oder Du topfst die Palme um und entfernst die alte Erde mit dem Myzel. Ab denk daran Palmen wollen keinen Riesen- Topf, höchstens Daumenbreite größer. Grüner Daumen Hoch und los gehts! :-)

Grüner Daumen hoch! - (Pflanzen, Erde, Pilze)

Danke fürs Sternchen, bin immer erfreut darüber! So wird meine Sammlung immer größer! :-))

0

habe selbst auch schon so einen fund in einem palmentopf gemacht es war bei mir der gelbe faltentintling und wie viele andere tintlingsarten ein sehr zahrtes und kurzlebiges pilzchen ein tag dann fällt er zusammen in einem jahr kamen drei schübe dann nichts mehr und die palme blieb ungeschädigt also freu dich über diesen gast der wieder geht wie er kam von selbst und spar dir das umtopfen und bodenaustausch.

Die Sporen können über Kilometer weit hinein geweht sein. Auf der Erde Deiner Palme haben sie wohl eine gute Heimat gefunden. schau mal unter www.pilzfinder.de ob Du sie findest könnte ein Schwefelköpfchen sein.

LG Sikas

Da am besten unter Bildsuche suchen.

0

Danke für den Tipp doch genau weis ich nicht welcher es seien könnte, zwei ähneln im sehr

  • Grüner Knollenblätterpilz Amanita phalloides
  • Waldegerling oder Waldchampignon Agaricus silvaticus
0
@ARAMEA

Wenn er unten nicht Knollenförmig verdickt ist kannst Du den grünen Knollenblätterpilz(hoch giftig) schon mal ausschließen.Sollte es der andere sein gibt es auch noch eine verwechslungs Möglichkeit zum Perlhuhnegerling,der auch giftig ist und am gelben anschnitt zu erkennen ist.Essen solltest Du ihn aber auf keinen Fall weil es bestimmt noch andere Möglichkeiten gibt.

LG Sikas

0

Was möchtest Du wissen?