ein monat kaum was essen-folgen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also vor 4 Jahren war ich wegen Anorexie in Behandlung und wenn du eine Woche also 7 Tage nichts isst wirst du nicht sterben. ABER es ist sehr sehr ungesund und eine extreme Belastung für den Körper. Es gibt zwar das Heilfasten bei dem bis zu einem Monat nichts mehr gegessen wird und nur Wasser und Tee getrunken wird aber in diesen Fällen wird der Körper ganz langsam von der Nahrung entwöhnt und danach auch später wieder ganz langsam herangeführt und dieses Mittel ist nicht zum abnehmen geeignet sondern um seinen Körper "zu reinigen". Wenn du auf jeden Fall einen Monat oder länger wenig isst, oder gar nichts, wird es anfangen dass du deine Haare verlierst, trockene Haut bekommst, deine Fingenägel werden spröde etc. Naja und auf längere Zeit gesehen naht dann das totale Organversagen oder das Herz hört auf zu schlagen. Ich würds dir echt nicht raten.

Wenn Du eine Woche nichts isst und dann drei Wochen wenig isst, wirst Du nicht tot sein. Du wirst Gewicht verlieren und alles wieder zunehmen wenn Du nach diesem Monat wieder isst wie vorher. Allerdings musst Du pro Tag cirka 2 bis 3 Liter trinken. Verdünnte Fruchtsäfte, damit Du Vitamine hast und Bouillon wegen den Mineralsalzen. Habe das auch schon gemacht, man sagt dem fasten. Dies war in einer Gruppe mit Begleitung eines Spezialisten. Allerdings mussten alle Teilnehmer vorher einen Arzt konsultieren und sich abchecken lassen ob sie fasten dürfen. Vor Beginn muss man den Darm mit einem Spezialsalz entleeren und dies am 4. Tag nochmals tun. Länger als eine Woche sollte man nicht fasten. Wir durften auch nie alleine eine Wander-Tour machen, denn man kann ohnmächtig werden. Einer Frau in unserer Gruppe ist das passiert. Ich würde Dir davon abraten dies alleine durchzuziehen, besonders wenn Du auch noch 3 Stunden Sport pro Tag machen willst. Ein Besuch beim Hausarzt mit Beratung wäre sicher sinnvoll. Wieso willst Du das überhaupt machen?

ItsMeeexD 08.06.2013, 17:31

ich wollte nur mal ausprobieren einen monat zu fasten. ich bin nicht magersüchtig oder so. knapp an der grenze, aber kein untergewicht. ich esse gern und viel, hab einen guten stoffwechsel, und nehme daher vom vielen essen trotzdem nicht zu. allerdings bewege ich mich sehr wenig; ich mache nur in der schule sport, mehr nicht. ich wollte einfach mal einen monat das mit dem fasten ausprobieren. manche machen das wegen ihrer religion doch auch, sogar die kinder da kann das doch nicht so schlimm sein, oder? (trinken tue ich übrigens genug. manchmal 4 liter am tag.) meine freunde raten mir von sowas allerdings ab, wegen den "folgen/nebenwirkungen", die ich schon genannt habe und sie meinen, danach bekäme man einen jojo-effect. kann man das nicht verhindern? und verliert man wirklich die haare und so, auch von nur einem monat?

0
chriesichratte 08.06.2013, 23:19
@ItsMeeexD

Ich habe es ja nur eine Woche gemacht und ich habe eine total schöne Haut bekommen und die Haare habe ich auch nicht verloren. Den Jojo-Effekt gibt es, da kann man nichts machen weil der Körper in den Hungermodus geht. Jemand der sich auskennt hat mir jedoch gesagt, dass fasten schlecht sei, weil der Körper wenn er kein Eiweiss bekommt dann Muskeln abbaut. Die welche fasten wegen der Religion, meinst Du da die Katholiken? Ja etliche machen das vor Ostern. Früher haben das alle Christen gemacht. Daher auch die Bezeichnung Fastenzeit für die Zeit vor Ostern. Die Moslems fasten auch, aber die machen das anders. Die Essen und Trinken tagsüber nichts und wenn die Sonne untergegangen ist, schlagen sie zu. Das ist wieder was ganz anderes. Ich habe fünf Kilo in dieser Fastenwoche abgenommen, jedoch nachher alles wieder zugenommen. Aber ich habe es nicht zum Abnehmen gemacht, sondern zur Reinigung des Körpers. Du kannst Dir auch ein Buch kaufen. Es gibt viele Buecher welche das Fasten behandeln. Wichtig ist das Du nach dem Fasten dann langsam wieder mit Essen anfängst, sonst kannst Du Magen- und Darmprobleme bekommen.

0

Deine Haut wird grau und hässlich, deine Haare werden stumpf, deine Zähne könnten dir ausfallen ... du wirst sehr viel dünner und krank sein ... und das alles schon in relativ kurzer Zeit.

Und ... du musst in einer Klinik behandelt werden ... speziell ausgebildetes Personal, Ärzte und Psychologen werden dir dabei helfen, deinen "Wahn" zu überwinden und wieder "normal" zu werden.

Und ... du wirst nicht am Unterricht teilnehmen können, vieles versäumen und die Schulklasse wiederholen müssen.

Das ist es, was mir dazu spontan einfällt ... aber es gibt bestimmt noch einiges andere Unangehme ...

Entdeckung 08.06.2013, 18:50

ach ja ... und Spätfolgen gibt es dabei auch ... aber die möchte ich hier nicht alle aufzählen!

1

doch, mit spätfolgen muss man rechnen. wenn du einen sehr guten stoffwechsel hast, hälst du das aber sowieso noch weniger durch als andere. ich hab mal 21 tage geschafft, hätte das aber nie gemacht, wenn es nicht um einen hungerstreik gegangen wäre. ich habe es auch nur durchgehalten, weil ich 24 std. unter beobachtung war und einfach an nix drankam. ;-)

denk mal kommt drauf an was man trinkst aber wahrscheilich is man dann tot :D

entweder liegt man halbtot im bett oder also meien freundin hat erzählt ihre oma hat das gemacht und hat nur wasser getrunken sau viel wasser ist aber ungesund

Folge wäre der Tod. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?