Mein Kind ist schlimm in der Schule, was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwei Mitteilungen in zwei Wochen? Geht doch noch. (Die Lehrer können heute auch gar nichts mehr ab!)

Körperliche Züchtigung steht natürlich überhaupt nicht zur Debatte. Ich persönlich halte hier auch nichts von anderen Bestrafungen.

Du musst natürlich mit deinem Kind reden. Ich denke, das weißt du selbst und das hast du auch schon getan. Aber woran liegt es, dass dein Kind den Unterricht stört.  Ist er möglicherweise doch noch nicht reif genug für den Schulbesuch? Langweilt er sich? Ist er nicht ausgelastet?  Vielleicht muss er sich auch erst so richtig dran gewöhnen, dass die Schule kein Kinderspielplatz ist.  Bei Lehrern hingegen ist es relativ beliebt, unter diesen Umständen (mit ihrem grenzenlosen Wissen und Unwissen) bei dem Kind gleich ADHS zu diagnostizieren.

Wenn du damals als Kind geschlagen worden bist, dann wirst du jetzt versuchen besonders behutsam mit deinem Kind umzugehen.

Ist natürlich nur eine Vermutung, aber ich glaube du bist etwas zu nett zu deinem Kind.

Kinder brauchen nämlich auch mal ein ernstes Wörtchen. Mach ihm klar, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist. Aber nicht auf die Liebe Art und Weise, sondern Ernst. Dann sollte er es garantiert Ernst nehmen, weil du es ja auch Ernst meinst. 

Wenn das nichts bringt, versuch Bestrafungen. Ich weiß nicht worauf dein Kind steht, aber z.B mal kein Süßes für ihn, oder kein Fernseher für einen Tag. Natürlich nicht übertreiben, nur mildes, was ihn aber auch stören sollte.

Bestrafung macht es unter Umständen noch schlimmer.Da bleibt schon direkt ein negativ Gedanke an der Schule hängen.

Sie muß erst einmal ergründen warum der Junge das tut.

2

Ich denke dem Kind ist langweilig und möchte irgendetwas machen das hatte ich auch. Alle Lehrer meinten das ich vollkommen doof wäre und deshalb nicht mitgemacht hätte dabei haben meine Eltern einen IQ Test mit mir machen lassen der ergeben hat das ich einen IQ von 139 mit 8 Jahren hatte ... das bedeutete das ich die Schule einfach langweilig fand und in der 6. klasse erst richtig verstanden habe was die Schule für mich bedeutet.

Vielleicht hat dir meine Geschichte dabei geholfen einen besseren Überblick über die Situation zu haben.

LG Kruemel

Frage gezielt nach wie diese Störungen aussehen. Vielleicht ist dein Kind einfach noch nicht soweit sich zu konzentrieren und Regeln einzuhalten. In vielen Schulen gibt es sogenannte Vorklassen. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit ihn dorthin zurück stufen zu lassen und es im nächsten Jahr dann mit der ersten Klasse nochmals zu probieren.

Frage den Lehrer inwiefern Dein Sohn den Unterricht stört und welche Maßnahmen er dagegen betreibt.

Ich vermute mal, dass sich Dein Sohn gelangweilt, unterfordert oder unbeachtet fühlt. Du musst mit Deinem Sohn darüber sprechen. Wie er sich in der Schule fühlt, wie er mit den Mitschülern und Lehrern zurechtkommt etc.! Du musst seine Beweggründe für sein Verhalten herrausfinden. Ganz wichtig dabei ist aber, dass Du Verständnis für Dein Kind zeigst und ihm das Gefühl gibst, dass er mit seinen Sorgen/Problem immer gut aufgehoben ist bei Dir.

Wie Du schon sagst... Züchtigung führt zu nichts und würde die Situation nur verstärken bzw. verschlimmern und man würde weitere Probleme schaffen!

Was möchtest Du wissen?