Warum gab es damals mehr Lehrer, die Schüler geschlagen haben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nö, früher war das nicht strafbar. Also ganz früher. Da war das üblich. Mein Vater hat mir noch erzählt, wie der Lehrer mit dem Lineal "ungezogenen" Kindern auf die Hand hauten.

Ich weiß nicht, wie lange es strafbar ist. Sehr lange jedenfalls nicht.

Übrigens ist jetzt auch das Schlagen der Kinder seitens der  Eltern strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, früher war es das nicht. Es war einfach so, dass man andere Ansichten hatte. Heute würden die Eltern sofort einschreiten, damals nicht. Der Lehrer setzte sich so durch und das war ganz normal, so wie aufstehen wenn man dran genommen wurde, Schuluniformen etc.
es hat sich keiner darum geschert, da es eben normal war und es keinen gejuckt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher - das war eine ganz andere Zeit. Da haben Eltern auch ihre Kinder geohrfeigt, das war eben "normal", wenn der Lehrer (Respektsperson) einem Schüler eine Backpfeife gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab Zeiten, wo das nicht strafbar war und auch bei Eltern durchaus üblich war. Zum Glück hat der Mensch dazu gelernt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Zunächst mal denke ich, liegt es darn, dass die Prügelstrafe früher mal sowohl erlaubt, als auch gesellschaftlich toleriert/akzeptiert wurde. Kam ein Kind von der Schule heim und erzählte, dass es vom Lehrer geschlagen wurde, hiess es bestenfalls "das wirst du schon verdient haben"

Auch die Eltern selbst haben damals noch in vielen Fällen die Prügelstrafe genutzt, es wurde einfach als "normal" betrachtet und daher hätten die Kinder auch von niemandem Hilfe erwarten können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Körperliche Züchtigung war bis irgendwann in die 60er Jahre hinein ein zugelassener Erziehungs"helfer", bis das irgendwann gesetzlich verboten wurde.

Den Lehrern war anheimgestellt, Ohrfeigen oder Schläge mit dem Zeigestock zu verteilen. Nicht alle Lehrer haben das jedoch genutzt.

Geprügelt wurde hauptsächlich zur Aufrechterhaltung bzw. zur Herstellung der Disziplin.

Disziplin wurde an Schulen genauso abgeschafft wie die körperliche Züchtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
18.10.2016, 20:59

Körperliche Züchtigung war bis irgendwann in die 60er Jahre hinein ein zugelassener Erziehungs"helfer"

In der Bundesrepublik bis in die Achtziger Jahre, in der DDR nie.

3

Das muss aber aber schon sehr, sehr lange her sein.

Ich ging in den 1960er Jahren zur Schule. Wir wurden nicht geschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
18.10.2016, 19:54

Wo bist du zur Schule gegangen? Zumindest an meiner bayrischen Volksschule kann ich mich Anfang der sechziger Jahre schon noch an ein paar wenige Situationen erinnern. 1966 kam ich ans Gymnasium. Da gab es das dann schon nicht mehr.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
18.10.2016, 19:48

An Schulen der BRD wurde die Prügelstrafe erst 1973 per Gesetz verboten. Der Freistaat Bayern brauchte noch länger. Erst sieben Jahre später zog er nach.

1
Kommentar von adabei
18.10.2016, 19:52

Ich kam 1962 in die Schule. Zumindest in der Volksschule kann ich mich schon noch erinnern, dass der eine oder andere Schüler eine sogenannte "Tatze" mit dem Lineal bekam (allerdings relativ selten). Die Mädchen blieben da eher verschont.
Am Gymnasium gab es das dann schon nicht mehr.

0

Man muss hier einen Unterschied zwischen der ehemaligen DDR und der damaligen Bundesrepublik machen. Während in der DDR die Prügelstrafe schon mit der ersten Schulgesetz aus dem Jahr 1946 verboten war, gab es im Westen noch bis in die 1980er Jahre Regelungen, die physische Gewalt gegen Schüler zuließen.

Jedoch gab es trotz des gesetzlichen Verbotes auch in der DDR den einen oder anderen prügelnden Lehrer. Ein gesetzliches Verbot führt schließlich nicht automatisch zu einer anderen Überzeugung. Und früher waren die Leute davon überzeugt, dass es richtig und normal ist, in der Erziehung Gewalt anzuwenden.

Heute weiß man allerdings, dass psychische Gewalt, also schreien, beschämen, bedrohen usw., die gleichen negativen Auswirkungen haben, wie körperliche Gewalt. Trotzdem ist die psychische Gewalt nicht gesetzlich verboten.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ging anfangs 70iger in der Schweiz zur Schule. In der Schule waren Schläge zwar verboten,wenn aber einem Lehrer mal die Hand ausrutschte wurde das von den Eltern in der Regel toleriert da wir Kinder in dieser Zeit fast alle zu Hause geschlagen wurden. Mir ist es zumindest so ergangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?