Ein Diamant bricht aus der Fassung....

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh nee! Das ist ja sowas von ganz außerordentlich .... doof! Das tut mir fast genauso weh, wie dir .... leider hab ich keinen Ersatzdiamanten für dich, aber als Füllmaterial könnten doch Swarowskisteine dienen. Oder andere Schmuckbastelware .... was nun kein Trost sein kann. Regressansprüche hast du sicher keine mehr, aber eine Beratung in einem Schmuckladen gibt´s bestimmt gratis. Wirklich äußerst fieser Vorfall ....

Manno, super! Swarowskisteine liegen bei mir auch noch irgendwo in einer Schatzkiste rum...gleich mal danach suchen - dankeschön!!

0
@casamaria

... einen "Stein" hast du sowieso bei mir im Brett! Viel Erfolg beim Suchen & Finden ... und zum 11. Hochzeitstag gibt´s dann einen Echten von deinem Liebsten, gell? Danke für dein Sternchen, extra runtergeholt, beim Gucken?

0

Nein, nach zehn Jahren kannst Du den Juwelier nicht mehr verantwortlich machen.

Oder hast Du den Ring mal verkleinern lassen? Dann könnte es sein, dass die Spannung nicht mehr stimmte. Auf so etwas müsste der Juwelier vorher aufmerksam machen.

Ist der Ring nie verändert worden, kannst Du nichts machen, außer einen neuen Diamanten einsetzen zu lassen (5 mm sind ca. 1 ct und nicht billig, klar) oder den preisgünstigeren Zirkonia.

der verlust ist schrecklich, maria.

aber nach 10 jahren wird da nichts mehr zu machen sein. die zeit ist zu lang.

wenn es dich nicht zu sehr stört, vielleicht vorübergehend mit einem "unechten" ersetzen ? so bleibt wenigstens die optische wahrnehmung. wann immer auch möglich, wieder mit einem echten ersetzen.

...ich hab noch ziemlich viel Gold hier herumliegen - nein, keine Barren - alten Goldschmuck, den ich einschmelzen lassen könnte und die Lücke damit "auffüllen" - der Ring selbst ist schon ringsherum mit Symbolik graviert, dass er eigentlich gar keinen Stein bräuchte - glaubst du, so etwas wäre möglich?

0

Was möchtest Du wissen?