Ist es zu ehrgeizig wenn man ein Buch schreiben will mit 14?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Die Verlage werden dich nicht belächeln und auch das Manuskript nicht nach dem Alter des Autors bewerten, sondern nach seinem Inhalt und seiner Vermarktungsmöglichkeit. Von vierhundert eingesandten Manuskriptem landen ohnehin 399 im Papierkorb bzw. bei der Ablehnung. Das geht "alten" Anfängern UND Fortgeschrittenen ebenso wie ganz jungen. Auch ein junger (sogar Kinder und Jugendliche) können einmal genau "das Thema" treffen und in eine Markt- und Lese-Lücke stoßen. Das ist zwar statistisch unwahrscheinlich, aber man sollte auch Kindern und Jugendliche ermuntern, erst einmal drauflos zu schreiben. Aber bitte den Kids nicht von vorneherein einreden "Das schffst du sowieso nicht!" Das ist das Verkehrteste was wir tun können.

*

Mein Tipp: Schreib weiter! Alles was dir in den Sinn kommt und was dich bewegt. In deiner Sprache und nach deinem Empfinden! Die Chancen einer "sofortigen oder baldigen" Veröffentlichung stehen zwar nicht besonders hoch, aber darauf kommt es erst mal nicht an. Es kommt darauf an, dass man seine Wünsche und Träume verwirklicht. Dass man sein Können ausprobiert und seine Grenzen auslotet! Wenn du damit fertig bist, hast du immer noch Zeit, das ganze Manuskript noch mal zu überarbeiten, Freunde um Rat zu fragen, dich selbstkritisch zu hinterfragen, nach neuen und besseren Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen, oder bereits jetzt an Foren und Lesebühnen oder an Schreib-Schulen teilzunehmen.

*

Nur beim Schreiben und beim Üben lernst du dazu. Wahrscheinlich wird es nicht sofort klappen. Aber man sollte immer am Ball bleiben und den "roten Faden" niemals aufgeben. Aber du darfst auch nicht enttäuscht sein, wenn es nicht "auf Anhieb" beim ersten oder zweiten oder dritten ... Anlauf klappt.

Autor zu sein, heißt. Schwer arbeiten, Geduld haben, Selbstkritisch sein, Rat annehmen, üben, üben, üben, schreiben, schreiben, schreiben...

Jedenfalls wünsche ich dir die Zeit und die Kraft, weiter zu machen! Lass dich nicht beirren!

Nett sie zu lesen, aber glauben sie ernsthaft das 12 Jährige sich in der aktuellen Gesellschaft hinsetzen und etwa 300 Seiten zu einem frei gewählten Thema niederschrieben? Schön wäre es in der Tat (aber auch was hätten sie zu berichten?), aber das möchte ich zumindest einmal anlesen, ..!

0
@Sajonara

JA, Sajonara, ich glaube ernsthaft, dass sich auch in unserer heutigen Gesellschaft (die aus mehreren Millionen Mitgliedern besteht) noch Vereinzelte dazu aufraffen, ihre Ideen zu verfolgen. Nur weil wir - mit meist berechtigtem Pessimismus - i.d.R. das Gegenteil feststellen, sollten wir ab und zu an "Einzelleistungen" glauben. Ob dieser Individualist (oder Idealist) es dann auch tatsächlich schafft, ist für mich zweitrangig. Primär stehen sein Wille, sein Versuch, sein Ehrgeiz etwas zu schaffen.

*

Dass wir ihn gleichzeitig rechtzeitig darauf aufmerksam machen müssen, dass er sich nicht in Träumen und Illusionen verlieren, sondern auf Enttäuschungen und eine krude Verlagswelt gefasst sein soll, ist die andere Seite der Medaille. Aber das hindert mich nicht daran, solche Idealisten ersteinmal anzuspornen und ggflls. auch zu unterstützen.

1
@SetzKuss

Danke, deine Antwort hat mir sehr geholfen. Gut, dass es noch Leute gibt, die einen unterstüzten. Es ist sehr wichtig für mich, zu wissen, dass es Leute gibt, die mich unterstützen und mir mit antworten wie diesen helfen wollen! Danke!

0

Das finde ich sehr hilfreich die Antwort Klasse

0
@BorderCollie14

finde das auch sehr toll. Kommt sehr spät aber was solls. Ich bin auch vierzehn und schreibe grade etwas. Allerdings habe ich erst 23 Seiten.....

Das mit der Leselücke finden ist sehr schwer, denn wenn man eine Idee für das Thema hat, dann ist es meistens eines was einen sehr interessiert. Man kommt auf diese Idee durch das Lesen, weshalb es ja dann keine Lücke mehr ist.

Ich schreibe Fantasy und wer hätte es gedacht: Über Vampire.

Allerdings habe ich vor, viel Historie einfließen zu lassen und auch den Hintergrund und Ursprung des Vampirglaubens zu beleuchten.

0

Wenn du es nicht versuchst können sie auch nicht nein sagen. Schraube deine Erwartungen nicht zu hoch, dann ist eine negative Rückmeldung auch nicht so schlimm. Ich persönlich finde es klasse was du machst, Hut ab. Zu jung ist man nie für gute Leistung. Wenn es diesmal nicht klappt hast du noch mega viel Zeit es nochmal zu versuchen. Ich drück dir die Daumen

Danke

0

hbaltes: Gute Antwort. Kompliment!

0

Auch wenn die letzte Antwort schon über 30 Tage her ist werde ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich schreibe gerade auch an einem Buch. Seit langem habe ich den idealen Weg zur Veröffentlichung gesucht - und ihn gefunden!

Für Verlage die reale Bücher herausbringen ist es ein Geschäft. Die Prüfen genau ob sich die Geschichte am Markt durchsetzen kann. Das ist auch der Grund warum es kaum jemand in den Verkauf schafft. Würde der Verlag auf das falsche Pferd setzen könnte er Pleite gehen.

Ich würde daher niemanden raten am Beginn gleich einen Verlag aufzusuchen. Ich bin davon überzeugt das viel Potential auf diesem Weg vernichtet wird. Lass die Leser beurteilen ob ihnen deine Geschichte gefällt und versuche es zunächst mal über www.xinxii.com - Den Marktplatz für eigene Dokumente und Texte.

Dort kannst du dein Buch in elektronischer Form zum Verkauf anbieten (Deine Eltern müssen dich hierbei jedoch unterstützen weil du noch nicht volljährig bist). Theoretisch kann dein E-Buch innerhalb von einer Stunde einige Millionen mal runtergeladen und bezahlt werden (Wenn ausreichend Liebhaber, also Fans, vorhanden sind).

Zur Werbung: Einen ansprechenden Buchtrailer mit Windows Movie Maker erstellen und dann auf Youtube hochladen. Bilder aus deiner Welt kannst du selbst z.B. mit dem Malprogramm GIMP zeichnen.

Der Titel könnte lauten: Die Chroniken von Weitland. Untertitel: Das dunkle Geheimnis.

Der erfolgreiche Roman von Alia Braun. Nur auf xinxii.com/diechronikenvonweitland* etc.

Zum Thema Werbung: Starte den Hype selbst. Schreibe in den Trailer das dein Buch schon erfolgreich ist, auch wenn du noch kein einziges Exemplar verkauft hast. So machst du die Leser neugierig. Das ist eben gutes Marketing.

Mfg Helmut

Danke! Dass kann ich echt brauchen... ich hab noch gar nicht drüber nachgedacht, ob das nicht auch als e-book geht. D.h ich soll zuerst ein e-book veröffentlichen, dann erst einen VErlag suchen und ihnen unter die nase reiben dass(wenn dem so wäre) das Werk als e.book erfolgreich war? Keine schlechte idee... danke für die Antwort, ich warte immer noch auf neue Antworten, da ich eine große bandbreite von aNsichten, kommentaren, Kritiken, ect. brauche. Danke! XD

0
@Aila13

Wenn sich dein Buch als E-Book gut verkauft werden dir die Verlage die reale Bücher drucken ohnehin von selbst die Tür einrennen. Gehen tausende E-Books über den virtuellen Ladentisch wird das den großen Verlagen nicht entgehen. Es gibt ja Besucherzähler, Austausch in Foren etc. Es könnte sein das man dir ein Angebot zusendet.

0

Ich finde es absolut lächerlich einem 14-Jährigen Teenager zu erzählen, dass eh keiner ihr Buch haben will. Wenn dass Buch wirklich gut ist wirst du einen Verlag für dein Buch finden. Du du solltest dein Buch mindestens 20 Verlagen so anbieten, wie sie es jeweils wollen. Und 179 A4-Seiten sind auf jeden Fall genug. Schreib einfach weiter bis du denkst dass dein Buch fertig ist. Und wenn du Lust hast schreibst du dann einfach noch eins.

Viel Glück

Danke! Könnt mehr leute wie dich brauchen, die mich aufbauen XD

0

Es giebt viele Menschen, die in deinem Alter schon Bücher gfeschrieben haben. Die Texte müssen nur gut genug für die Verlage sein. Ich wünsch dir viel Glück und viel Erfolk bei deinem Vorhaben. Aber es wird bestimmt nicht einfach werden. Jeder Verlag, macht das verlegen der Bücher, nicht umsonst. das solltest du wissen.

Also bei mir war mal eine in der klasse damals auch 14 und sie schreibt auch also ich finde das gut ich selbst habe auch schon meine eigene selbst entworfenen klaidunsstücke genäht ^^ warum denn nicht dachte ich mir aws spricht dagegen :) du musst halt einen verlag finden der dein buch veröffentlicht :)

Christopher Paolini war 15 als er den ersten Teil von Eragon schrieb. Es gehört immer eine portion Glück dazu, das Verlag aus über hunderten von MS eines aussucht.

Schau, Harry Potter wurde in England von den großen Verlagen abgelehnt. Die haben es sicher im nachhinein bereut.

Einfach das MS an ein paar Verlage schicken, aber seih vorsichtig. Es gibt auch einen haufen schwarze Schafe unter den Verlagen.

Warste schon einmal auf dieser Seite http://www.hierschreibenwir.de Dort findest du gleichgesinnte und kannst dich austauschen.

Harry Potter wurde aber von einer erwachsenen Frau mit Lebenerfahrung geschrieben und nicht von einem Jugendlichen, ...

0
@Sajonara

Irgendwie scheinst du mir sehr skeptisch zu sein, was meine Fähigkeiten angeht, Sajonara. Alle, von meinen Freunden bis zu meinen Lehrern behaupten, dass ich für mein Alter eher denke wie ein erwachsener, einen guten Wortschatz habe, durchaus schriftstellerisches Talent besitze und außerdem eine reiche Fantasie mein eigen nennen darf. Ich bin auch keiner von diesen verrückten Teens, wie du es vielleicht vor Augen hast, die sich betrinken oder absichtilich schlecht in der Schule sind, um "cool" zu sein. Also, wenn du das bild eines besoffenen, größenwahnsinnigen, einen Popstar anhimmelnden Teens hast, schlägt das bei mir eher ins gegenteil.

0
@Aila13

Himmel die schon wieder.... nur so zur info (ich habe großen respejt vor rowling nicht falsch verstehen) Rowling war mutter und wurde arbeitslos mit welcher so ausergewöhnlichen lebenserfahrung kann sie also Harry potter geschreiben haben?? Es gibt ja auch achtjährige Musikgenies!!

0
@Sajonara

Erneut nichts gegen Rowling, aber wenn man sich mal ihren Schreibstil ansieht, ist dort meiner Meinung nacht, nichts wirklich besondres. Er ist gut, aber eben nicht auffalend. Ich denke sie wurde eher mit ihrer Idee berühmt. Denn es gibt nich viele Geschichten, die im Jugendlichen,Erwachsenen und Teeniestil geschrieben worden und zugleich auch noch von Zauberen handeln. Und da Kinder häufig mehr Kreativität besitzen als eben diese Erwachsenen könnte es ihnen wohl ein leichtes sein, ein gutes Thema zu finden.

1

also ich finde das ist eine sehr gute idee. wenn du die passenden ideen hast, und dein buch spannend wird, wird niemand sagen, dass du zu jung bist. ein eigenes buch ist sicher eine tolle sache und beim schreiben kann man meiner meinung nach nicht ehrgeizig genug sein. wenn dein buch "etwas hat", werden auch verläge dich nicht wegschicken. bleib einfach am ball, ich finde es eine gute sache. p. s. es haben schon andere junge menschen tolle bücher geschrieben und veröffentlicht. zum beispiel Christopher Paolini, der Eragon-Autor.

O, ich liebe Eragon! Und ich verehre Christopher Paolini! Er ist mein Vorbild.

0

Ich hab mit schon mit 13 angefangen :) Nur Mut. Du kannst nur besser mit der Zeit werden! Meister fangen früh an :) Lass dich nicht beeinflussen von Menschen, die dir abraten. Wenn dir etwas Spaß macht, dann tu es.

Schreib dein Buch, mit der Zeit wirst du kritischer herangehen, immer mehr verbessern. Wenn du damit zufrieden bist, gib es Menschen, denen du vertraust und lass es sie bewerten. Sag ihnen, sie sollen ehrlich sein. Sie werden dir konstruktive Kritik geben und du kannst weiter verbessern und dann schickst du es einem Verlag :)

Viel Erfolg.

Danke. Es macht mir wirklich Spaß, in der Welt der Schatten, Wölfe, Dämonen und Helden zu verweilen und immer neue Abenteuer zu schreiben!

0
@Aila13

"Die Welt der Schatten, Wölfe und Dämonen" haben wir in der "Jetzt Welt" mehr als sie denken! Ich halte es für kontra-punktiv in eine derartige "Traumwelt" auszuweichen und die aktuelle Bedrohungen der "Jetzt-Zeit" dadurch auszuklammern und zu ignorieren, ,

0
@Sajonara

Ich habe nie gesagt, dass ich deswegen das Leben aus den Augen verliere. Im gegenteil: Ich lebe mit beiden Beinen hier in dieser realen und problemverstopften Welt. Aber andererseits gibts genug leute die nur in dieser Welt leben und sich deswegen selbst umbringen! Du klingst, als hättest du keine Fantasie, Sajaonara. Dabei hast du die und auch du lebst nicht nur in dieser Welt. Ich nehme mal an das du wie jeder Normale Mensch auch Träume hast? Und WÜnsche? Und Hoffnungen? Hoffnungen, die sich vielleicht nie erfüllen, die du aber zum Trost brauchst?

0
@Aila13

Ich vermute mal, dass sich hinter deinem SChweigen etwas wie: "Ich hülle mich in würdevolles Schweigen!" dahintersteckt. Oder vielleicht weißt du auch nicht, wie du antworten sollst? Ist nur ne Frage...

0
@Aila13

Lass dich nicht entmutigen !

Du hast für dein Alter eine sehr gute Ausdrucksweise und wenn du die nutzen kannst, deiner Phantasie freien Lauf zu lassen ist das doch toll !!!

Du scheinst auch zu wissen was du willst und deshalb wünsche ich dir nur noch viel Glück und Anerkennung !

0
@veritas55

Danke, Veritas55! SChön, dass es Leute gibt, die daran glauben, dass sich Träume erfüllen können!

0

Denk doch nicht so negativ... Wenn dein Buch wirklich gut sein sollte, wärst du einer der wenigen Minderjährigen die ein Buch rausgebracht haben und könntest damit der "neue Stern am Autorenhimmel" werden. Das wäre klasse. =)

O ja... >träum, träum...> XD

0

Wieso denn nicht ? wenn's ne gute story hat , ich mein ein versuch ist es doch wert ? (: die meisten lesen sich nur den inhalt durch bzw. die ersten seiten , also wie gesagt ne gute story bringt dich sehr weiter :)

ich muss Nagory leider recht geben. Aber es ist eine schöne erinnerung und vielleicht auch ein Ansporn es erneut zu versuchen, wenn du mal älter bist ;)

Hallo Aila13

Ich denke das ist eine tolle Idee und du solltest es auf jeden Fall Versuchen.

Trotzdem ein Tipp! Sollte es nicht klappen verzweifle nicht sondern schreibe erst mal Kurzgeschichten. Die kannst du in einem Magazin drucken lassen. Ich schreibe selber hobbymässig welche.

Alter ist unwichtig.

Ob dein Buch allerdings gut genug für eine Veröffentlichung ist, das kann man natürlich nicht sagen. Schicke es halt mal an Verlage.

Ich habe übrigens meine erste Short Story im ALter von zehn veröffentlicht :-) Also - es geht schon irgendwie.

cool... hier sind lauter so gescheite leute! Ich hab schon öfter gefragt, und es gibt einige, die schon jung etwas veröffentlicht haben... das find ich spitzeXD

0

an meiner schule haben schon mehrere schüler bücher veröffentlicht wenn du dein buch auch wirklich verlegen willst musst du auf absagen gefasst sein gib nicht auf und lass dich nicht einschüchtern^^

Ich denke, wenn das Buch WIRKLICH gut ist dann wirst du auch einen Verlag finden. Zur Not schickst du einen Erwachsenen vor der das Buch auf deinen Namen veröffentlichen lassen soll.

Hallo, ich habe in deinem Alter auch ein Buch geschrieben. Habe es später überarbeitet und an eine Jugendzeitschrift verkauft.Wenn du Spaß daran hast weiter so.Wenn du es nicht einmal verkaufst, haben deine Kinder Spass daran.

Die meisten Verläge werden dich belächeln. Es sei denn, du bist ein absolutes Ausnahmetalent, wovon ich nicht ausgehen würde.

Hm... interessant. Ausnahmetalente tauchen hier und da mal auf. Vielleicht begegnet dir morgen eins auf der Straße?

0

NAGORY: Wieso kannst du "von etwas ausgehen", was du überhaupt nicht kennst? Hast du vom Frager schon irgendetwas gelesen? Kennst du ihn persönlich? Kennst du seinen Schreibstil oder sein Können oder Nichtkönnen? NEIN! Warum machst du ihn also gleich so runter? Bau ihn lieber auf!

0
@SetzKuss

Interessantes Statement von einem Journalisten. Schon einmal etwas von Stochastik gehört ? Mir fallen spontan nur eine Handvoll Autoren ein, die in ihrer Jugend Bestseller geschrieben haben. Also ja, ich gehe, rein basierend auf Statisken, davon aus, dass wir hier kein solches Ausnahmetalent haben.

0
@Nagory

es gibt ,mehr ausnahmetalente als Talente die gefördert werden das ist oft reine glückssache zur richtigen zeit am richtigen ort, aber was können muss man schon und ich glaube aila hat da eine gute chance!!!! Ihr ausdruck ist ziemlich gut was zweilfelsohne am vielen lesen liegt und fantasie hat sie auf jeden fall!!!

1
@Nagory

es gibt ,mehr ausnahmetalente als Talente die gefördert werden das ist oft reine glückssache zur richtigen zeit am richtigen ort, aber was können muss man schon und ich glaube aila hat da eine gute chance!!!! Ihr ausdruck ist ziemlich gut was zweilfelsohne am vielen lesen liegt und fantasie hat sie auf jeden fall!!!

0
@Nagory

es gibt ,mehr ausnahmetalente als Talente die gefördert werden das ist oft reine glückssache zur richtigen zeit am richtigen ort, aber was können muss man schon und ich glaube aila hat da eine gute chance!!!! Ihr ausdruck ist ziemlich gut was zweilfelsohne am vielen lesen liegt und fantasie hat sie auf jeden fall!!!

0

an meiner schule ist eine, die hat auch ungefähr in dem alter ein buch geschrieben und veröffentlich. wenn es gut wird, dann wird das niemand kritisieren. Nur Mut :)

Auf was kannst du mit 12 in Lebenerfahrung und Erkenntnis zurückblicken, was willst du uns vermitteln, die Ansichten eines pubertierenden Jugendlichen?

Bist du Gangster, Dealer, Matrose oder ohne Eltern aufgewachsen? Erzählst du Märchen, oder was ist deine Message?

Sajonara: Es kommt nicht darauf an, ob unserer Frager bereits über große Lebenserfahrung oder Erinnerungen verfügt, sondern es kommt darauf an, dass er denkt und handelt, dass er mit seinen vorhandenen Möglichkeiten in "seiner" Sprache schreibt und eine Idee (oder einen Traum) verwirklicht. Auch 14jährige haben Fantasien, Vorstellungen, gewissse Erfahrungen, eigene Gedanken... Der Wunsch zu schreiben, zeugt doch davon, dass er oder sie sich "Gedanken um das Leben macht".

*

Auch darf man nicht immer an erster Stelle den "Erfolg" suchen. Der persönliche Erfolg liegt nicht darin, möglichst gleich viel Geld zu verdienen, oder gleich berühmt und veröffentlicht zu werden, sondern der Erfolg liegt erstmal in einer "persönlichen Befriedigung". Wenn jemand an seiner Arbeit "drangeblieben" ist, wenn er sie verwirklicht und beendet hat, wenn er bereit ist, danach auch Kritik anzunehmen und Verbesserungen vorzunehmen. Ersteinmal ist DER WEG DAS ZIEL. Und wenn ein Jugendlicher oder ein Kind solche Ziele anpeilt, sollte man sie unterstützen, aber nicht gleich mit Negativ-Meinungen runtermachen.

0
@SetzKuss

Ersparen sie mir ihre müssigen Einsichten und heben sie sich diese für Andere auf, das alles was sie mir hier mühsam erklären und zu berichten beabsichtigen, ist mir hinreichend bekannt.

Sie haben meiner Ansicht nach zumindest einen Punkt missverstanden. Es sind gerade diese von ihnen zu Recht geschmähten "Erfolgsaussichten" die "Kinder" in diesem Alter dazu verleiten, "Bücher" schreiben zu wollen (im Stil von Harry Potter oder sonstige Vampyr oder Fantasy Geschichten)

Es ist gut zu schreiben, aber da ich nicht weiß, was diese junge Person in der Substanz uns mitzuteilen hat, bin ich erst mal skeptisch und abwartend ob deren Gewicht, aber durchaus immer interessiert daran, solche Texte anzulesen, was hier jedoch meist nicht möglich ist und daher Vieles im Unwagbähren und Ungefähren verbleibt, und daher viel Gesagtes schlichtweg und einfach nur aus Schein und "Angabe" besteht und darin verbleibt,..

0
@SetzKuss

An SetzKuss: Danke. Du hast recht, mein Ziel ist es nur, einmal das fertige Manuskript vor mir zu haben. Obs jemand nimmt oder nicht, bliebt Glückssache, aber ich will nur diese andere Welt mit einigen Leuten teilen. Das muss ja nicht die ganze Welt sein... es reicht schon, wenn meine Freunde es mal lesen können und meine Eltern. Ich finde es übrigens toll, dass du dich so für mich einsetzt! Danke!

0
@Sajonara

An Vor-Urteile dieser Art wirst du dich wohl leider gewöhnen müssen, denn nicht alle sind bereit die Fähigkeiten anderer unvoreingenommen zu betrachten. Schade, denn Jugendliche, deren Selbstvertrauen nicht so stark ist wie deins bleiben dadurch oft auf der Strecke.

0
@Aila13

Die Frage ist doch eher was Sajonara uns vermitteln will?? Das momentane Ssytem ist schlecht, so unfair und funktioniert nicht, alles ist besser stellt euch mal vor wie es wäre mit kommunistischem System.... ich frage mich wirklich wer hier weltfremd ist....

0
@Aila13

Die Frage ist doch eher was Sajonara uns vermitteln will?? Das momentane Ssytem ist schlecht, so unfair und funktioniert nicht, alles ist besser stellt euch mal vor wie es wäre mit kommunistischem System.... ich frage mich wirklich wer hier weltfremd ist....

0

UNERTRÄGLICHE ARROGANZ !!! - die Kommentare von Sajonara sind einfach übel !

1
@veritas55

Naja, ich will ja nicht unhöflich sein, aber so was ähnliches denke ich auch...

0
@Aila13

Abgesehen davon... für jemanden, der sich durch haltlose Kritik an meiner Kreativität und meiner Schreibsprache auszeichnet, ist sie/er nicht wirklich gut im Rechtschreiben. Ich meine ja nur... wenn man nicht mal die höfliche Anrede "Sie" großschreiben kann, dann würde ich mich sehr zurückhalten, etwas negatives über den Schreibstil eines anderen von mir zu geben!

0
@Aila13

Ich finde die antworten geradezu LÄCHERLICH... "was kann ein 12- jähriger uns schon mitteilen", ich frage mich eher was diese Person uns mitteilen will?? Das Leben ist scheiße vergesst eure ideen eure pläne und träume setzt euch in einen ecke und vergesst euer Leben zu genießen, wenn ma 14 ist ist schreiben vieleicht eine selbstverwirklichun wie für andere Musik oder Kunst man gibt sein gefühle und Gedanken wieder... jeder davon auf seine eigen art und wer weiß vielleicht hat man glück und kommt damit weit, aber vieleicht auch nicht Sajonara ich frage mich was bei dir schief läuft!! Abgeshene davon gibt es durchaus 14- Jährige und auch 12- Jährige die mehr vom Leben verstehen als Leute in den Dreißigern!!!! und dazu musss man nichts besonderes sein waise oder sonst was!! Man braucht offenheit....die du nicht zu haben scheinst....

1

Was möchtest Du wissen?