Eigenschaften von Säuren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Säure: ein Ionen-Donator = möchte H+ Ionen abgeben.Je stärker die Säure, umso leichter werden H+ abgegeben. Am ehesten greifen sie Metall und Kalk an.Aber auch Haut und Textilien. Es gibt sie Stark (Chlorwasserstoff+Wasser = Salzsäure HCl(aq)) oder Schwach (Essigsäure C2 H4O2).Du kannst Säuren mit Wasser verdünnen, dadurch werden sie schwächer.Verdünnen von Starken SÄuren= EXOTHERM= es ensteht HITZE.+kann spritzen! Daher beim Verdünnen:„Zuerst das Wasser, dann die Säure, sonst geschieht das Ungeheure.“:) HIHI! Säuren sind nicht immer Flüssig! Vitamin C und Citronensäure sind fest, Chlorwasserstoff ist gasförmig.Bei Wässrigen Lösungen von Säuren wird Lakmuspapier ROT. Laugen können Säuren neutralisieren.In Wasser gelöst leiten Säuren den elektrischen Strom. =Elektrolyse, bei der sich an der Kathode (dem Minuspol) Wasserstoff und an der Anode (dem Pluspol) der neutralisierte Stoff des Säureanions bilden, bei der Salzsäure z. B. Chlor. An der Kathode erfolgt eine Reduktion (Elektronenaufnahme) und an der Anode erfolgt eine Oxidation (Elektronenabgabe). WASSER H2O ist AMPHOTER! Es kann sowohl Akzeptor(Aufnehmer) als auch Donator(Spender)= für Protonen sein kann sich je nach dem als Base oder als Säure verhalten.Weil die Säurestärke von Wasser größer ist als die des Ammoniaks,reagiert das Wassermolekül in der Reaktion mit Ammoniak als Säure und Ammoniak als Base. NH3+H2O ---- NH 4+ + OH - Base 2+ Säure 1 ---- Säre 2 + Base 1 (Ist umkehrbr, habe leider hier kein Zeichen dafür :(!)

Gruß+gutes Gelingen:

I.B.

Versuchen wir es einmal ganz systematisch!

Säure-Base-Definition nach Arrhenius (Stoff-Aspekt): Säuren bestehen aus dissoziierbarem (abspaltbarem) positiv geladenen Wasserstoff und dem negativen Säurerest, Basen aus abspaltbarem negativ geladenem Hydroxid und dem positiven Baserest. Wasserstoffionen und Hydroxidionen reagieren zu Wasser, Baserest-Kationen und Säurerest-Anionen ergeben Salze.

Säure-Base-Definition nach Brönsted (Reaktions-Aspekt): Säuren sind Protonen-Donatoren (Protonenspender), die sie an die Basen als Protonen-Akzeptoren (Protonenempfänger) abgeben. Es gibt eine Reihe von Stoffen, die sowohl als Säure, wie auch als Base, je nachdem, welchen Partner sie haben, fungieren können. Man spricht daher sinnvollerweise von Säure-Base-Paaren.

Säure-Base-Definition nach Lewis (Bindungs-Aspekt): Säuren sind sind Elektronenpaar-Akzeptoren, sie haben also (mindestens) eine Elektronenlücke, Basen sind Elektronenpaar-Donatoren, habe also (mindestens) ein freies Elektronenpaar. Vereinen sich Lewis-Säure und Lewis-Base entsteht ein Addukt. Auch die Entstehung von Koordinationsverbindungen (Zentralatom Lewis-Base, Liganden Lewis-Säuren) oder Komplexen (Zentralatom Lewis-Säure, Liganden Lewis-Basen) können darüber erklärt werden.

Sie sehen also, dass der Säure-Base-Begriff zu den ganz zentralen Grundlagen der Chemie zählt und weit über sauren Geschmack und Röten von Lackmus (für den es schon seit Jahrzehnten nur noch im Chemie-Unterricht Verwendung gibt) hinausgeht.

Chemie HÜ Säuren

Ich brauche dringend Hilfe in Chemie wir schreiben eine "HÜ" und ich war nicht da. Könnt ihr mir die 4 Fragen beantworten.

1) Welche Säure enthalten, Erbeeren, Saure Gurken, Grünfutter beim Gären, Gift der Ameisen, Brennnesseln, Gift der Bienen, Traubensaft,Löwenzahn,Sauerkraut,Sauermilch?

2) Warum müssen Sauerkrautdosen von innen mit einer Kunsstofffolie beschichtet werden

3) Äußern zu der Aussage: Es ist gleichgültig, ob beim Verdünnen einer konzentrierter Säure Wasser zur Säure oder die Säure in Wasser geschüttelt wird ?

4) Heute enthalten die sauren Reiniger meist Zitronensäure. Sie hat andere Säuren wie Salzsäure oder Ameisensäure verdrängt. Gib dafür eine Begründung

...zur Frage

Warum sind Säuren und Basen/Laugen in Lebensmitteln enthalten?

Hallo, ich habe mich dies gefragt, weshalb eigentlich? Und warum vertragen wir das, wenn es doch so ist, wenn wir Säure über die Haut gegossen bekommen, das sehr stark ätzend ist? Also wieso können wir so saure oder bittere Dinge essen? Und warum sind die überhaupt in Lebensmitteln?

LG und einen schönen Tag noch!

...zur Frage

Kohlensäure sprudel

Wenn man Nichtmetalloxide mit Wasser mischt, kommen Säuren raus. Wenn man also Kohlenstoffdioxid mit Wasser mischt, gibt es also Kohlensäure. Aber ist das Getränk Sprudel dann die eigentliche Säure, oder ist sie verdünnt oder ist nur das Gas die Säure? Und wenn Säuren gasförmig sind, sind sie dann immer noch ätzend?

...zur Frage

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration (Mehrprotonige Säure/starke Base) und wo finde ich Diagrame zum Thema?

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration mit mehrprotonigen Säuren und starken Basen? (im Diagram) Warum kommt es bei den weiteren Äquivalenzpunkten zu einer geringeren Steigung des pH-Wertes? Gerne könnt ihr mir auch Links nennen. Wenn ihr Zeit habt höre ich gerne noch mehr zu dem Thema! Ich hoffe auf heutige Antworten, auch wenn sie spät kommen! Willkomen sind ebenfalls Diagrame zum Thema (es sollte sich aber um mehrprotonige Säuren und starke Basen handeln). Vielen Dank! LG

...zur Frage

Schreibe morgen einen Chemie test, kann mir bitte jemand helfen?

Hallo, ich schreibe morgen einen Chemie test über das Thema Reaktion von Säuren mit metallen und Säuren in Wasser sowie auch zur Struktur Formel von Säuren, das Problem ist nur das ich es nicht verstehe, ich weiß nicht warum das so ist wie es ist heißt wie das alles funktioniert, kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Ein Schwefelsäuremolekül kann insgesamt zwei Protonen beim lösen in Wasser abgeben. Formuliere die Reaktionsgleichung für die Schrittweise Abgabe ?

Und auch bennene jeweils die entstehenden Ionen ?. ich hoffe , dass ihr auf meine Frage bantworten könnet . Und Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?