Eigener Kater wird von einem anderen Kater immer verprügelt, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wende dich an den Besitzer der anderen Katze. Der ist für sein Tier verantwortlich, wenn er es hält. Der soll dir zum einen die 400 Euro zahlen und dafür sorgen, daß dies künftig nicht wieder passiert. Wie er das hinkriegt, ist sein eigenes Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimboli99
16.08.2016, 11:49

Hi,

das habe ich schon gemacht, er will sich nicht drum kümmern und ist nicht für Kompromisse bereit. Habe schon angeboten, dass ich meinen Kater nachmittags rauslasse und er seinen vormittags und von mir aus nachts...aber darauf geht er nicht ein.

Kann ich das irgendwie durchsetzen, dass er die Kosten tragen muss? Denn wenn ich das sage, weiß ich jetzt schon, dass er einfach nein sagt und das wars..

0

Katzen kennen keine Grunstücksgrenzen, nur Reviere und der Kater des Nachbarn hat offensichtlich seins (unter anderem) in eurem Garten. Es ist für Kater völlig normal das sie keine Konkurrenz dulden und diese vertreiben. Das Einzige was du tun kannst ist dein Gundstück einzuzäunen oder deinen Kater nur noch raus zu lassen wenn du da bist, gegen Instinkte kommst du nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht da bist dann ksnnst du deinen Kater am besten im Haus lassen oder du kannst auch einen hohen Zaun zwischen deinem Garten und dem Garten des Nachbarns bauen oder bauen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht den Garten richtig einzäunen oder deinen Kater ins Haus holen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimboli99
16.08.2016, 11:53

Das mit dem Einzäunen wird unglaublich teuer, knapp 1000m² Grundstück einzäunen + der Zaun müsste ja richtig hoch sein, dass Katzen ihn nicht überwinden können..

0

Was möchtest Du wissen?