Eifersucht beim Frauenarzt?

8 Antworten

Es liegt ganz alleine an der Patientin ob ihr Partner mit rein darf oder nicht. Ob er bei der Vorsorgeuntersuchung anwesend sein darf oder ob er solange im Besprechungszimmer wartet.

Warum die Eifersucht? Für die Frau ist der Arzt nur ein Arzt. Mehr nicht. Für den Arzt ist die Frau nur eine Patientin. Mehr nicht.

Für den Arzt ist es reine Routine. Der springt nicht auf die körperlichen Reize deiner Partnerin an.

Es ist sein verdammter Job

Warum bist du dann nicht auch eifersüchtig auf den Hausarzt? Wie schauts mit dem Augenarzt oder dem Zahnarzt oder dem HNO aus? Jeder von ihnen sieht einen bestimmten Körperbereich deiner Partnerin - je nach seinem Fachgebiet. Jeder guckt dort dann genauer, befasst sich mit möglichen Auffälligkeiten, möglichen körperlichen Beschwerden deiner Partnerin. Jeder von ihnen schaut dann, innerhalb seines Fachgebietes, wie man die jeweiligen Beschwerden lindern oder heilen kann.

Es ist egal ob Schnupfen, ein rotes Auge, Rückenschmerzen, eine Krampfader, eine Analthrombose oder Krebsvorsorge, oder die Klärung der passenden Verhütung. All diese Dinge sind wichtig und müssen entsprechend mit dem jeweiligen Facharzt angegangen werden. Partner hin oder her.

Ich denke auch eher nicht das du weniger "komische Gefühle" hättest wenn ihr Frauenarzt weiblich wäre, oder? Aber wie auch immer, ich persönlich würde den Arzt nicht wechseln nur weil der Partner eifersüchtig reagieren würde. Denn wenn ich damit zufrieden bin wie ich von einem Arzt als Patientin behandelt werde, dann sehe ich keinen Grund den Arzt zu wechseln.

Black,

Du warst sicherlich noch nie bei ainem Proktologen. Ich schon. Beine breit und dan fummelt der im Hintern rum inc Krankenschwester.

Das ist ein sehr unangenehmes Gefühl.

So geht es einer Frau beim Frauenarzt. Denke nicht, das sie da irgendwie Lust auf Sex bekommt. Es ist wirklich einfach nur sehr unangenehm.

Mache also keinen Aufstand. Stehe Deiner Freundin bei. Es ist wirklich nicht schön für Deine Freundin. Man zeigt das intimste was man hat. Kein schönes Gefühl.

Eiversucht ist da fehl am Platz.

Mario

Sie ist nicht dein Besitz, das musst du dir klar machen. Was du willst bleibt da außen vor. Es geht um Vorsorge, was mich zu meinem zweiten Punkt bringt. Sie geht zu einem Arzt. Jemand der sich auskennt und nicht zum ersten mal eine Frau von unten sieht und sich nen Ast freut wie ein pupertierender 13 Jähriger. Der guckt deiner Freundin schon nichts weg.

Möchte nicht zum Frauenarzt, weil da alles Männer sind?

Hallo! Es ist mir zwar bisschen peinlich aber naja, was solls. Ich bin 20 und noch Jungfrau. Möchte gerne die Pille nehmen, weil ich hormonell bedingte Hautprobleme habe (Empfehlung vom Arzt das mit der Pille). Alle anderen Methoden wie Cremes, zur Kosmetikerin etc haben nicht geholfen.

Mein Problem ist es nur, dass ich ein schlechtes Bild von Männern habe. Habe noch nie einen Freund gehabt und mich hat bisher noch nie ein Mann "so richtig" angefasst.

Deshalb möchte ich auch nicht zu einem männlichen Frauenarzt. Ich weiß, dass ist nur sein Beruf, aber ich würde mich dabei unnötig nervös machen. Ich würde liebend gern zu einer Frau. Aber die einzige Frau hier, bedient nur Privatpatiente.

Noch eine Frage: was wird bei einer Untersuchung alles gemacht? Da wird die Scheide innen auch mit dem Finger abgetastet oder? Geht das auch wenn man verspannt ist, also dass da Finger auch rein kommt?

Danke schon einmal!

...zur Frage

problem Frauenarzt?

hallo zsm.

ich w, 21. bin seit ca. 4 Monaten mit meinem Freud zusammen.. er ist mein erster Freund und vor ihm hatte ich keine sexuellen Erfahrungen gesammelt..(kein Fummeln, nur bisschen Küssen) d.h. bin noch Jungfrau nicht weil ich die Möglichkeit nie hatte, sondern weil für mich meine Jungfräulichkeit immer "heilig" war. ich war zwar oft unterwegs, im Ausland usw. aber wenn es um Männer ging, war ich immer sehr stabil. mit ihm habe ich jetzt meine ersten Erfahrungen sammeln können (hatten aber noch kein Geschlechtsverkehr).. da ich es langsam vorhabe, hatten wir das Thema Frauenarzt.. vor ca. 2 Jahren war ich bei einem FrauenARZT und habe mir meine Brust kontrollieren lassen, da ich starke Schmerzen hatte..und er ist ausgetickt.. er glaubt mir jetzt nicht mehr, dass ich mit anderen Männern nichts hatte, weil seiner Meinung nach hätte ich zu einer Frau gehen müssen, da mich kein Mann ja angefasst hat und ich somit Hemmungen hätte haben sollen.. er sieht mich jetzt mit "anderen Augen" weil er immer das Gefühl hatte, er sei etwas spezielles (ist er ja auch!) und vor ihm hätte mich auch kein Mann angefasst..

versteht ihn jemand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?