Eenglische bulldogge oder Miniatur bullterrier?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich geb dann mal die Erfahrung der Miniatur Bullterrier weiter. Vorne weg, ich würde keinen mehr bekommen. Sie sind (bedingt durch die vielen Auflagen für Standard Bullterrier) wie Pilze aus dem Boden gesprossen. Leider auf Kosten der Gesundheit. Die Minis haben sehr enge Kehlköpfe. Das macht ab einem mittleren Alter häufig Probleme. Sie sind nicht sehr ausdauernd und kommen mit Hitze irgendwann nicht mehr gut klar. Auch neigen sie (wie viele Bullartigen) häufig zu Hautproblemen. Dennoch sind sie charakterlich tolle Hunde. Mit Kindern sehr lieb, aber auch stürmisch. Die Kinder sollten also schon standfest sein.

In meinen Augen ist der Standard Bullterrier noch etwas robuster als die Minis. Ich bekomme nur noch Standards. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sale3004
13.07.2017, 19:12

Ok danke ich neige ziemlich stark zu den minis hab auch gelesen das sie ziemlich anhänglich sind. hab welche um 500 gefunden und bin mir jetzt nicht sicher hab auch gelesen das man wenn sie mit Kindern spiele immer auf sie Achtung muss da es möglich ist das es mit ihnen durchgeht und zu beissen war ein Artikel im netz

0

Wir hatten eine englische Bulldogge. Eine tolle Rasse, wer die Knautschnasen mag, sehr familienbezogen (möchte immer da sein, wo seine Leute sind), sehr kinderlieb, tierlieb, verträglich mit anderen Hunden - aber andere Hunde hassen diese Rasse.

Allerdings sind einige Dinge zu beachten: empfindliche Verdauung, braucht sehr lange um stubenrein zu werden, sehr hitzeempfindlich (kann bei Hitze nicht lange autofahren, nicht laufen, nur Gassi im Garten - es droht Hitzekollaps)

Rassebedingte Atemprobleme (je nach Züchtung) mit Schnarchen und diversen Geräuschen. Nachts Gassi im Gelände ohne Leine ist prima. Man hört immer, wo er ist.

Kleiner Sturkopf und nicht geeignet für Agility, sehr lange und häufige Spaziergänge, keine Radtouren usw.

Viele Bulldoggen können nicht schwimmen! Unserer wäre beinahe im Gartenteich ersoffen - das massive Vorderteil ist einfach zu schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sale3004
13.07.2017, 18:11

Ok danke für die Info hab auch gelesen wegen der starken Hitze das man sehr aufpassen muss mit denen. hattest du selber Probleme mit anderen hunde Rassen bei Gassi gehen das dein bulldogge angegangen worden ist? hab gelesen das eine französische bulldogge eben diese Probleme mit Hitze nicht hat bis eben auf die Atem Probleme usw und das man mehr machen kann mit ihnen

0
Kommentar von Sale3004
13.07.2017, 20:20

Ok danke für die Info

0

Was möchtest Du wissen?