Ebay-verkäufer verlangt Kopie des Personalausweis

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

würde ich als Verkäufer ablehen. Erstens hast du es gekauft, das heißt, sobald er das Geld auf dem Konto hat, kann ihm doch egal sein, ob du echt bist oder nicht. Er soll es dir dann schicken. Zum anderen sind solche Sachen Dine, die man vorher abspricht. Wenn er einfach so ein Produkt anbietet und du es erwirbst, ist die Sache bindend. Da kann er nicht plötzlich noch andere Bedingungen mit verknüpfen. Und da er ja mit einem Ausweisfoto auch Mißbrauch betreiben kann, würde ich das ablehnen, aber trotzdem auf die Auslieferung der Ware bestehen, ansonsten ihn bei ebay melden und selbstverständlich eine schlechte Bewertung geben, die du entsprechend begründest.

Danke für die Antworten. Werde das Problem mit dem Käuferschutz lösen.

0
@Mikeandthetwo

Du kannst den Ausweis auf dem Bild ja schwärzen, so dass er nur den Rand vom Ausweis sieht... hihi

0
@Mikeandthetwo

Käuferschutz gilt nicht für elektronisch versendete Ware! Du kannst nicht beweisen, dass du die E-Mail nicht schon längst bekommen hast.

0

Woher soll der Verkäufer vorher wissen, dass evtl. ein Minderjähriger mitbietet? Wenn sich im Nachhinein Verdachtsmomente ergeben, darf er das verlangen.

0
@Nekinderkinder

Das hat sich jetzt erledigt. Er hat geschrieben dass alles geklärt wurde und hat den Artikel verschickt . komisch

0

Den Verkäufer über "Ebay Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen" eine Frist von einer Woche setzen und wenn du den Artikel dann noch nicht erhalten hast den Verkäufer bei Ebay und bei Paypal melden und angeben das du den Artikel trotz Zahlung nicht erhalten hast.

PayPal bringt nichts. Ware wird elektronisch versendet.

0
@GoetheDresden

Ist mir schon klar, hast du ja in der Frage geschrieben. Um was für einen Artikel handelt es sich denn?

0

Der Verkäufer hat Anspruch auf die vertraglich vereinbarrte Bezahlung, nicht auf persönliche Daten.

Ich würde ihn jetzt einmal formell abmahnen und ihn insbesondere darauf hinweisen, dass alle weiteren Kosten zu seinen Lasten gehen. So eine Mahnng muss mit Fristsetzung erfolgen.

Tut sich dann ncihts, ist der nächste Schritt die Rückforderung des Kaufpreises zuzüglich Mahngebühr. Das wird dann bereits schriftlich mit Briefpost und Einschreiben angemahnt.

Tut sich dann immer noch nichts, ist der nächste Schritt die Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheids (Vordruck im Netz oder im Buchhandel).

Ausserdem sollte er bei dem Paypal-Dienst und bei Ebay angezeigt werden. Am besten nach Versendung des Mahnbescheids.

Da gibts gar kein langes Hin und Her mit Gelaber und Faxen.

Was möchtest Du wissen?