E-Gitarre: "Zu" straffe Saiten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry, aber vergiss die bisherigen Antworten. Du brauchst keine andere Gitarre, auch niemanden, der sie Dir stimmt. Die Saiten sind vermutlich richtig aufgezogen, aber nicht die richtigen Saiten für Dich. Wenn die Saiten korrekt gestimmt sind, dann kannst Du gar nichts daran ändern, dass sie sich für Dich als Neuling vielleicht zu straff anfühlen. Das hat auch nichts mit der Gitarre zu tun.

Was du brauchst, sind Saiten, die zu Dir passen. Was Du dazu wissen musst: Es gibt Saiten in verschiedenen Stärken. Je stärker, desto straffer müssen sie gespannt werden, um die korrekte Stimmung zu erhalten. Die Saitenstärken werden traditionell in Zoll angegeben, beginnend mit der dünnsten, also der hohen e-Saite. Deine Gitarre wird m. E. gern auch mal in tieferen Stimmungen gespielt. Dazu braucht sie dickere Saiten, denn beim Tieferstimmen wird die Saite gelockert und bei dünnen Saiten funktioniert das nur sehr eingeschränkt bis gar nicht. Außerdem klingen dickere Saiten kräftiger und bringen mehr Sustain. Außerdem nehmen E-Gitarristen gerne dickere Drähte wenn sie parallel auch Westerngitarre spielen, denn da sind die Saiten generell auch etwas stärker, um die gewünschte Lautstärke und den optimalen Klang zu bekommen.

Sehr dünne Saiten mit geringem Zug wären zum Beispiel in einem Satz .008-.038 zu finden. Weiter geht's mit .009-.040ern oder .009-.042ern. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, auch in der Zusammenstellung der Saitenstärken.

Ich würde an Deiner Stelle mal mit einem .009er einer bekannten Marke beginnen. Und wenn Du's ganz günstig willst und sogar das Risiko eingehst, die Saiten nach kurzer Zeit wieder 'runter zu werfen, weil sie nicht passen: Ein günstiger Satz beginnt schon bei 2,50, z. B. hier: http://schneidermusik.de/shop1/product_info.php/search_in_categories/1/sort/5a/products_id/2310 . Aber auch teurere wie z. B. D'Addarios bekommst Du schon ab 3,99.

Wenn Du dann dünnere Drähte aufgezogen hast, wirst Du bei all Deinen Versuchen nicht umhin kommen, die Gitarre neu einzustellen: Hals und Brücke auf jeden Fall. Da würde ich mir aber fachmännische Hilfe holen, weil man dabei die Gitarre auch irreparabel beschädigen kann, vor allem bei der Halseinstellung.

Letztlich gilt: Versuch macht kluch. Saitenstärke, Material etc. wirken sich sehr auf den Klang aus. Irgendwann wirst Du 'Deine' Saiten gefunden haben. Probier' über die Zeit verschiedene aus, das finanzielle Risiko ist gering. Der Gewinn, irgendwann mal einen optimalen Klang zu bekommen, ist aber um so größer. Und nicht erst im Jahresturnus Saiten wechseln, sondern je nach Spiel- und Übungszeiten viel häufiger!

Herzlichen Dank ;)

0
@MarcelDs

Biddeschöön. Bei Gelegenheit freu' ich mich über eine nette Bewertung.

0
@Mediachaos

Also - alle möglichen DH kriegst Du schon mal von mir!

0

Vielleicht waren da sehr dicke Saiten, also 11er oder 12er drauf... Kauf dir mal 9er-Saiten und probier aus, ob es besser ist.

Tipp zum sofortigen Spielen:
Stimme jede Saite einen Halbton oder sogar einen Ganzton tiefer, dann verringert sich der Zug.

Guten Morgen!

Es hat schon seine Richtigkeit, dass, wenn die Saiten in EADGBE gestimmt sind, sich "straffer" anfühlen, als bei Anderen, Vielleicht hat der Vorbesitzer dünne Saiten aufgezogen. Normaler Weise nimmt man .10er. Bei dünneren Saiten, wird der Zug natürlich stärker. Was aber auch sein kann, und viele Anfänger vergessen: Es sind Drähte aus Stahl.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Musiker seit der frühsten Kindheit

Ist wirklich unglaublich was hier so auftaucht, je dünner die Saiten desto weniger Zugkraft haben sie!

0

Dann ist es schlichtweg die falsche Gitarre! Hatte ich auch mal und mußte mir eine neue Gitarre zulegen

Das Modell ist sicherlich nicht falsch.

Im Musikstore habe ich eine baugleiche Gitarre ausprobiert und die war auch lockerer zu spielen :/

0

Gibt's nicht auch so Menschen, die einem die Gitarre stimmen könnten, gerade, wenn man ein Anfänger ist ? Ich hab's mit meiner Akustik auch nicht hinbekommen. Trotz neuen Saiten und Stimmgerät klingt sie echt schlecht. Ein Freund des Nachbars bestätigte daraufhin, dass zwei Saiten falsch aufgezogen wurden und tja - seitdem steht meine Akustik im Zimmer. ^^ Bist du dir auch sicher, dass die Saiten richtig aufgezogen wurden ? Man kann da echt einiges falsch machen. Ansonsten frag' mal jemanden, der Gitarre spielt, ob der sich mal deine Gitarre anschauen kann.

Sie klingt einwandfrei, keine Sorge^^

Die Saiten wurden richtig aufgezogen und beim Stimmen wurde ebenfalls nichts falsch gemacht.

Wollte onehin in naher Zukunft einen Freund diesbezüglich fragen. Ich dachte nur, ich könnte hier eine schnelle Antwort erhalten ;)

0

Was möchtest Du wissen?