E-Gitarre klingt blechern :/

4 Antworten

Also für Drop C# und Standard/Drop D sind die zugegeben etwas dick da solltest du eher .010 nehmen... Aber zur eigentlichen Frage: Neue Saiten klingen immer blechern am anfang. Spiel 2-3 Tage drauf das die Saiten mit feuchtigkeit und Luft reagieren und "anrosten" und dann klingen sie wie vorher. :)

Die Saiten sind zu dünn, und kommen gegen die Tonabnehmer, was diesen blechernen Klang ausmacht. Für C Tunings, nehme ich, grundsätzlich 0.11er bis 0.12er Saiten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Musiker seit der frühsten Kindheit

Er hat doch 11er Saiten drauf.

0

boah, die sind schon richtig dick. für drop c tuning oder auch standart D benutze ich 10-52 von der gleichen marke. vielleicht klingen die so blechern weil die noch so neu sind? vielleicht fällts dir ja auch jetzt nur so auf, weil du die älteren so lange drauf hattest---...bin mir aber auch jetzt nicht sicher, ob du das meinst...ich find dieses metallische geil :D

Ich nehme an, du spielst eine recht günstige Gitarre? Das Problem liegt sicher an den schlechten Tonabnehmern und / oder am Verstärker. C ist schon recht tief und 5€ Tonabnehmer kommen da einfach an ihre Grenze. Und von einem 8" Lautsprecher darfst bei einer solchen Stimmung auch keine Wunder erwarten.

Wenn die Saiten auch trocken stark scheppern, dann musst du einfach die Gitarre mal neu einstellen (lassen). Dies ist fast immer notwendig, wenn man bei der Saitenstärke derart große Sprünge macht.

Ich nutze auf einer meiner Gitarren einen 12er Satz von Ernie Ball, da klingt nichts blechern. Da wackeln die Wände ;-). An den Saiten liegt es sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?