Dürfen Lehrer fehlstunden geben wenn sie den Schüler mit Hausaufgaben früher vom Unterricht befreien ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier sind einige Gebiete ziemlich durcheinander, mal in reiner abstrakter Betrachtung: Eine Fehlstunde ist der Eintrag für unentschuldigtes Fernbleiben der Schule. Das klingt erstmal nicht schlimm, ist aber eine Verletzung der Schulpflicht und kann mit einer Ordnungswidrigkeitenstrafe enden (z.B. Bis zu 2500 in MV, Paragraph 139 Abs. 2 SchulG MV).

Das Fehlverhalten sollte eher durch erzieherische Maßnahmen geahndet werden (Katalog dazu Paragraph 60 SchulG MV).

Sprich das Eintragen der Fehlstunden halte ich für unzulässig, da das Fehlen gestattet war, auch wenn die Hausaufgabe nicht erfüllt wurde. Dennoch muss es eine erzieherische Maßnahme für diejenigen geben, die die Hausaufgaben nicht gemacht haben.

Es kommt bei rechtlichen Schulfragen aber auf das Bundesland an.

Hallo allteachersareb,

ich übersetze das mal:

Eure Lehrerin schickt euch aus dem regulären Unterricht mit dem Auftrag los, einen Praktikumsplatz zu suchen. - Das ist keine Fehlstunde.

Du gehst zwar aus dem Unterricht, erfüllst aber den Auftrag nicht. - Das ist eine Leistungsverweigerung und wird wie mit "ungenügend" bewertet.

Und anschließend musst du dir dann den Praktikumsplatz trotzdem suchen (oder du bekommst einen zugewiesen, der dir nicht passt).

Bekommt man heutzutage schon Unterrichtsfrei, um sich einen Praktikumsplatz zu suchen?

Das ist ja schon mehr als genug entgegenkommen eurer Lehrerin?

Und dann nutzt ihr die Freie Zeit nicht mal dazu? Saubere Leistung auf jeden Fall...

Wenn du auf Akquise gehst, was so viel heiß dass du während deiner Arbeitszeit (in dem fall der Unterricht) raus gehst, um dir ein Praktikum zu suchen, darf dir deine Lehrerin diese stunden nicht als fehlend eintragen. Du bekommst von der Schule bzw. von deiner Lehrerin einen Auftrag und somit arbeitest du rechtlich gesehen noch für die schule. Und deine Lehrerin darf erst recht keine fehlstunden anstreichen, wenn sie euch früher entlässt damit ihr (noch schulbezogene) Arbeit verrichten könnt.

 

Lg Misti

sternenmeer57 24.02.2017, 12:04

Er fragt, ob das rechtens ist, wenn er die Aufgabe nicht erledigt.

1
adabei 24.02.2017, 13:55

Du hast die Frage nicht richtig gelesen. Die Lehrerin hat nur denjenigen Schülern eine Fehlstunde eingetragen, die die Aufgabe nicht erfüllt haben und stattdessen einfach nach Hause gegangen sind oder sich in der Stadt rumgetrieben haben.
Im Grunde ist es so, als ob sie unentschuldigt dem Unterricht ferngeblieben wären.

0

Sprich: sie gibt Euch die Zeit frei, damit ihr in dieser Zeit Hausaufgaben macht> Praktikumsplatz fidnen.

Ihr seid so clever,dass Ihr nichts macht.. und wundert Euch, wenn sie dann sagt, okay, Ihr habt Euren Teil der Vereinbarung nicht eingehalten.. dann ists ne FS.

Wenn ein Arbeitgeber einen Angestellten Sachen im HomeOffice erledigen lässt.. und der faule Sack macht nichts.. dann ist das auch nicht als Arbeit zu bewerten und und auch nicht zu zahlen (Stichwort: Arbeitsverweigerung).

Ihr seid super drauf.

Was möchtest Du wissen?