Dürfen Kaninchen Zuckerrüben essen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Zuckerrüben sollte man generell sehr sparsam umgehen, ich persönlich gebe sie gar nicht. Sie können aufgrund des hohen Zuckergehaltes einen Hefenbefall fördern und können selbstverständlich auch dick machen.

Ja das dürfen sie, aber wie gesagt sparsam! Aber generell sieht richtige Ernährung so aus:

a) Auf Trockenfutter bitte komplett verzichten. Das ist zu Energiereiches Futter, dass die Tiere nur Fett macht und zu (tödlichen) Verstopfungen führt (Ein Pellet kann in Verbindung mit Wasser das 5 fache seines ursprünglichen Ausmaßes annehmen, gilt auch für alle "Kekse" und co, ist alles indirekt Gift...). Es ist eigentlich für Mastkaninchen gedacht.

b) Obst und Gemüse sollte wenig gegeben werden, eher als Leckerli oder als kleine Kost zwischendurch. Denn diese enthalten viel Wasser und Faser, wenig Mineralien und Vitamine, was ein Kaninchen nicht braucht (wird auf der Seite des unten angegebenen Link auch genauer dargestellt und beschrieben). Manche Sorten, wie Gurke oder Salat, können für Kaninchen auch unverträglich sein und können Durchfall verursachen.

c) Das beste Futter sind Wiese, Kräuter, Blätter, Äste... Einfach rausgehen und sammeln (Kaninchen können selektieren, keine Sorge). Das ist das natürliche Futter und enthält alles was ein Kaninchen braucht. Kaninchen fressen bis zu 80 mal am Tag, denn ihr Magen funktioniert nach dem Prinzip vorne rein, hinten Raus, das heißt, das Futter muss immer vorhanden sein. Hier ist ein Link den du dir komplett durch lesen solltest.

kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/futtermittel.htm

kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/pflanzenliste_2.htm

diebrain.de/k-futter.html

kaninchenwiese.de/ernaehrung

Huhu...!

Ich habe mal gehört.....

...das Blattwerk darf verfüttert werden.

...enthält viel zucker daher selten(die Rüben)

Ich selbst habe meinen noch keine gegeben. Kannst es ja mal probieren und beobachten ob sie es vertragen.

Gruß Tierstern

Was möchtest Du wissen?