Dürfen Kaninchen Kirsch- und Pflaumenbaumäste essen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Blätter von Steinobst wie Kirsche, Pflaume, Pfirsich etc. enthalten angeblich (unbewiesen!) Amygdalin, das durch enzymatische Aufspaltung zu Blausäure zerfällt, Blätter dieser Bäume sollten von daher nur selten auf dem Speiseplan stehen. Thuja, Zypressen und Eibe sind giftig. Kastanien enthalten verschiedene darmreizende Wirstoffe. Eichen enthalten einen extrem hohen Anteil an Tanninen und sind somit giftig (Kastanien und Eicheln sind unverträglich).

Apfel u. Birnenzweige dürfen sie täglich, genauso wie Haselnuss .l.g schneehase

Ja, kann man ihnen geben. Sie nagen gern daran herum. Aber stelle ein paar Kirschbaumzweige in die Vase. Wenn sie (hoffentlich bald) blühen, sieht das toll aus.

also vertragen sie es auch? okay. Ja ich weiß schon :)

0
@bineftoli01

Ja, sie vertragen das. Sie schärfen gerne ihre Zähne an den Ästen.

0

Ja dürfen sie.

Mit Blättern aber nur selten da sie angeblich etwas enthalten was während der Verdauung in giftige Blausäure zerfällt. In größeren Mengen kann es halt zu vergiftungen führen.

Ach mit der Blausäure.. eigentlich trifft das nur auf die Kerne zu. Selbst Apfelkerne müssten sie Kiloweise verspeisen, um krank zu werden. Aber sicher ist sicher.

0
@Astarte007

Wie schneehase schon von diebrain kopiert hat, ist es möglich dass die blätter eventuell Amygdalin enthalten.

Gibt man ihnen jetzt jeden Tag einige Äste mit Blättern und sie stürzen sich drauf (ich würd mich da nicht drauf verlassen dass sie selektieren) , können sie sich halt vergiften.

Ein ast in der woche wird nicht unbedingt schaden aber halt nicht in größeren mengen.

0

Was möchtest Du wissen?