Dürfen in der deutschen Sprache wie im Englischen auch in Buchtiteln und/oder Kapitelüberschriften die Rechtsschreibregeln zur Großschreibung missachtet werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Na, klar!
Ein Autor hat die absolute Freizügigkeit über sein Werk.
Wer sollte ihn denn korrigieren?

Er wird den Titel seines Buches nicht unlesbar machen, dann würde er ihn nicht verkaufen. Aber ein bisschen Herumspielen an manchen Buchtiteln, das ist ein Faible von einigen Autoren, um Betonungen zu erzielen oder Wortspiele unterzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es so beurteilen: wenn du Anführungsstriche setzt, wird der Titel zum Zitat und sollte damit so wiedergegeben werden, wie er (der Buchtitel) ursprünglich geschrieben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, davon gehe ich aus. Ich denke mal das hat etwas mit künstlerischer Freiheit und Interpretation von Autor und auch Leser, sowie auch Ästhetik und Lesbarkeit für den Betrachter zu tun. Zudem kann durch Groß- und Kleinschreibung zu Leserlekung (auf ein bestimmtes Wort/ Wortverbindungen/ Thema oder Vorraussagung über das Buch) führen oder einfach ein bestimmten Wiedererkennungswert für den Autor bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?