Dürfen Hühner ihre Artgenossen fressen?

5 Antworten

Hühner sind totale Allesfresser und sorgen selbst für ihr tierisches Eiweiss in Form von Würmern und eine meiner Brahma Hennen ist eine fantastische Mäusejägerin - sieht urig aus wenn sie eine Maus verputzt hat und noch der Schwanz aus dem Schnabel hängt. Hühnerfleisch würde ich aber auf keinen Fall füttern - die Gefahr des späteren Kanibalismus ist relativ groß da Huhnies sich schon ziemlich gut merken was sie da futtern

Meine geschlachteten Tier/Hühner sind in erster Linie zum Verzehr der menschlichen Bewohner bestimmt. Wenn ich viel Schlachten mußte, verarbeite ich das ausgelöste Fleisch und konserviere es entweder durch einfrieren oder einkochen (Rillettes) Die Karkassen koche ich aus (Brühe und die Knochen und das restliche Fleisch bekommen die Katzen als Festmahl. Ich käme nicht auf den Gedanken, etwas an die anderen Hühner in welcher Form auch immer zu verfüttern. Widerstrebt mir. Das einzige was die Hühner zurückbekommen ist die ganz feinzermahlene Eierschale wegen Kalk.

Wird das Fleisch nicht vorher getrocknet und dann erst verfüttert? So kenne ich das.

naja das fleisch wurde durch einen Fleischwolf gedreht

0

najaob man das nun darf weiß ich nicht..aber die hühner wissen ja nicht was die da zufressen bekommen..aber hühner mit fleisch füttern..wat sind das kampfhühner

Naja es sind Bartzwerge, Zwergkämpfer, Sultanhühner und Lakenfelder

0

Nein, ist aus Seuchenschutzgründen verboten.

Hühner sind zwar Allesfresser, und auch von Natur aus Kannibalen, die stehen meist schon Schlange, wenn geschlachtet wird, aber in ganz Europa ist das Verfüttern von tierischem Eiweiß an Lebensmitteltiere verboten. Füttern darfst Du alles, was in der sog. "Positivliste für Futtermittel" steht, nach den Regeln des LFGB, und LEIDER ist Tiermehl immer noch verboten (seit BSE)

Wer darf denn FÖJ beschäftigen und tut SOWAS?

PS/edit nur der Vollständigkeit halber: Fischmehl ist inzwischen wieder zugelassen, aber nur an Kälber. (soviel zu sinnvollen Gesetzen ^^ ...)

0

ich muss dazu sagen, dass die Hühner nicht als Nahrung für Menschen gedacht ist.

0
@relaexx

Das ist dabei egal, es geht ja (angeblich) um das Verhindern von Seuchen, und auch Zierhühner übertragen Seuchen ganz genau wie jedes andere Huhn (Zierhühner sogar noch eher, weil sie zB auf Ausstellungen gehen, und meistens ja auch Freiland/Auslauf haben. Deswegen gilt jedes Huhn erstmal "pauschal" als Lebensmitteltier, (so wie Minischweine auch als Nutz-Schweine gelten)

Ist nicht sinnvoll, Tiermehl ist für Allesfresser wirklich ein gutes, natürliches und sinnvolles Futter gewesen und verhindert Federpicken und Kannibalismus - aber ist nun mal so Gesetz. (Vielen Dank an Frau Künast, die eine Kuh nicht von einem Schwein oder Huhn unterscheiden konnte!)

1

Was möchtest Du wissen?