Dimensionierung / Auslegung Gastherme

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Wärmebedarf eines Gebäudes hängt von der Isolierung, der Fensterflächen und der Raumhöhe ab. Er ist das Produkt von der Heizlast und der Zeitdauer der Beheizung. Genaue Wärmebedarfsberechnungen sind relativ kompliziert und zeitaufwendig. Der ungefähre Wärmebedarf lässt sich leicht mit der Faustformel: Quadratmeter x 100W berechnen. Diese Formel basiert nur auf Durchschnittswerten und berücksichtigt nicht die tatsächlichen Gegebenheiten. Trotzdem lässt sich damit der Wärmebedarf recht gut schätzen.

Das bezieht sich sicherich nur auf die Heizung, nicht auf zusätzlich Warmwasser, oder? Bei bsp. einer 65qm-Wohnung wären das ja nur 6,5 KW...

0
@FXGuteFrage

Für Warmwasser kann man pauschal 20% dazurechnen, dann würden, wenn es kein schlecht isolierter Altbau ist 8 kW reichen.

0

Ganz ehrlich: ich würde mir auf jeden Fall Angebote einholen - ob du Sie annimmst oder nicht ist ja egal, aber du siehst mit welchen Größen die Fachbetriebe rechnen und kannst dich gut informieren lassen. Wenn du es danach noch selber machen möchtest, dann hast du zumindest eine fundierte Grundlage mit der du arbeiten kannst. Angebote gibt es im Internet ja genug - einfach mal gasheizung und deinen ort googlen. Hier kannst du sonst auch einfach eine unverbindliche Anfrage stellen: http://www.heizungsfinder.de/gasheizung

jaja, schickt die leute nur zu den fachbetrieben und nutzt deren kenntnisse aus, die sie mühsam erworben haben. wenn dann die preise dieser profis weiter steigen, liegt es auch daran, dass diese "leerwege" ja am ende nicht umsonst gemacht werdenkönnen. lass dir die heizung von einem profi machen - oder hol´dir das notwendige vom fach-händler, der dir dann sehr wahrscheinlich auch die komponenten liefert. ansonst landest du später in der rubrik: meine heizung funktioniert nicht...

aber bitte stehlt den fachbetrieben nicht die zeit - es sind auch nur menschen..

1

Es gibt ein Tool namens "CasaNova". Damit läßt sich die Heizlast ermitteln.

Lass Dich auf gar keinen Fall mit dem angeblichen Warmwasserkomfort zu einem Gerät mit größerer Leistung verleiten.

Moderne bzw modernisierte Gebäude bis 200m² kommen meist locker mit 10kw Leistung aus. Die Speichermasse des Gebäudes kann 30min zur WW-Bereitung locker überbrücken.

Je genauer die Leistung des Gerätes der Heizlast entspricht, desto besser ist der Nutzungsgrad der Anlage.

Mein 210m² KFW60-Haus kommt locker mit 5kw Heizleistung bei -20°C aus.

Lies dich auch hier mal ein-> http://www.haustechnikdialog.de/

MFG

Gastherme (Junkers) war Sommer auf Heizen eingstellt. Heizkörper waren aus. Nachzahlung?

Hallo Ich hab meine neue Heizung nicht gecheckt und habe nun feststellen dürfen, dass die Junkers Gastherme den ganzen Sommer auf die "Schneeflocke" gestellt war, also auf Winterbetrieb (Warmwasser und Heizung). Die Heizkörper waren aber alle auf null gedreht. Steht mir nun eine horrende Nachzahlung ins Haus oder ist es durch die abgestellten Heizkörper nicht gar so schlimm? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Kosten für Umrüstung auf Gasheizung?

Hallo,

wir planen einen Hauskauf und müssen leider auch ältere Häuser in Betracht ziehen (abnormale Preise Rhein-Main Gebiet). Dabei schreckte mich "Heizart: Öl" bisher immer ab, denn wir hätten am liebsten Gas (ohne Solar oder sonstiges). Meine Recherchen zur Umrüstung von Öl auf Gas fallen aber extrem unterschiedlich aus. Meine Kostenrechnung weicht um das erheblich von Leuten ab, die diese Umrüstung vollzogen haben. Nun frage ich mich, ob ich wichtige Kosten vergessen habe. Andererseits haben diese Leute eine Firma beauftragt und "einfach alles machen" beantragt, was natürlich ein Freifahrtschein für jede Firma ist. Aus dem Automobilbereich kenne ich das nur zu gut... Z.B hätte meine letzte Reparatur 800€ kosten sollen und ich habe sie selbst in 30min. mit 70€ Teilekosten erledigt (nach Herstellervorgabe). Um nun festzustellen ob ich mich verrechnet habe oder viele Leute "abgezockt" werden, brauche ich eure Hilfe. Hier mal meine grobe Kostenplanung:

  1. Ausbau/Entsorgung alte Ölheizung + Tanks (Fachbetrieb) = ~1000€
  2. Neue Gastherme für brauch und Heizwasser (Markenhersteller) = ~ 3000€
  3. Steuerung & Zubehörteile = ~ 1000€
  4. Gasanschluss = ~ 1000€
  5. Handwerkerkosten = ~ 1000€

Das währen Kosten, die ich für gerechtfertigt halten würde und bereit währe zu zahlen.

Nun frage ich mich halt wie viele Berichtende auf Summen von 14 , 15 ,17000€ kommen?!

...zur Frage

Hab ne Frage zu meiner Gastherme

Hallo, ich bin vor kurzem umgezogen und hab jetzt ne Gastherme im Bad, die sowohl dafür sorgt, dass das Wasser heiß wird als auch, dass die Heizung läuft. Wenn jetzt sowohl die Heizung aus ist als auch kein warmes Wasser benötigt wird, schalte ich die Therme immer aus, damit kein Gas unnötig verbraucht wird. Aber ist das überhaupt notwendig? Verbrauche ich auch dann Gas, wenn das Gerät einfach nur an ist? Ich möchte keine böse Überraschung bei der nächsten Gaskostenabrechnung erleben...

...zur Frage

Heizung kalt,Warmwasser heiss

Hallo zusammen, meine Heizkörper sind kalt aber das Warmwasser ist heiss.Hinter der Therme Vailant befindet sich die zirkulationspumpe und wen die laüft über ein Timer dan sind die Heizkörper kalt,sobald ich die ausschalte fang die Heizung zu heizen.Woran kann es liegen?Gruß

...zur Frage

Therme Heizt, Heizung kalt, Warmwasser OK?

Es geht um ein junkers ceranorm zwn 18-6 ke 23. Unzwar habe ich seit heute in der früh folgendes Problem: Die Therme Heizt jedoch bleiben die Heizkörper kalt, Wasserhahn Warmwasser ist ok. Überdruckventil für den heizungskreislauf hat zum tropfen begonnen weil ich wissen wollte was das ist, anschließend hörte es nicht auf zu tropfen. Dann habe ich wasser aus dem heizungskreislauf entnommen somit druck auf 0Bar. Jetzt Tropft es nicht mehr. HEIZUNG ist abgeschaltet Thermostat sowohl an der therme.

Woran liegt das problem, viele sagen im internet das es das 3 wegeventil ist. Die Umwälzpumpe funktioniert vibriert leicht somt sollte es ok sein... Schadet es der Therme wenn der druck auf 0bar ist denn ich würde noch gerne warmwasser nutzen?

...zur Frage

Neue Gasheizung... Welcher Hersteller?

Hi,

unsere Buderus Gastherme hat leider nach 15 Jahren komplett den Geist aufgegeben und benötigen nun eine neue Gasheizung. Jeder Heizungsmonteur hat natürlich einen anderen "Werksvertrag" mit Herstellern und bieten mir somit immer eine andere an und sagen das nur die die einzig Wa(h)re ist. Nach mehreren berichten hörte ich bereits heraus das der Hersteller Buderus sehr nachgelassen hat, wie ist eure Meinung und wen könnt ihr empfehlen? Weishaupt, Vissmann, Börtje, Vaillant??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?