Die Affäre meines Mannes ist schwanger?

55 Antworten

wenn du es noch einmal mit ihm versuchen moechtest, solltest du dir vor augen halten, dass das "produkt seiner untreue" dich fuer den rest des lebens begleiten wird. wenn du glaubst, dass du damit leben kannst (auch besuche des kindes usw.) gib im noch ne chance. ansonsten bleibt dir nur die trennung. und..... wer einmal "ausser haus gegessen hat", wird es evtl. wieder tun.

Ein halbes Hähnchen hat kein Recht auf zwei Hennen.

Frage Dich nicht mehr, was er Dir wert ist - frage Dich lieber, was Du selbst Dir wert bist. Dies zu klären ist lebenswichtiger für Dich als eine kaputte Kiste mit jemandem zu pflegen, der sie eigenhändig aus Egoismus und Veerantwortunslosigkeit gegen die Wand gefahren hat und dies womöglich wieder tun wird.

Er muss nun allein Verantwortung für die Suppe übernehmen, die er euch allen eingebrockt hat. Wenn Du ein wenig Selbstachtung hast und klug bist, löffelst Du sie nun nicht auch noch 20 Jahre lang mit aus - oder auch nur bis zum nächsten Showdown, den er sich leistet und Dir zumutet. Das Kind kann er nun über viele Jahre permanent benutzen, um "offen und legal" regelmäßigen Kontakt zu der Dame zu pflegen. Schlimm genug schon, dass Dich seine egozentrischen "Ideen" nebenher unglücklich gemacht haben und Dir den Lebensteppich nun kurzzeitig unterm Hintern wegziehen. Ein Leben ohne Vertrauen, voller Unsicherheit und Zweifel würde Dich nervlich und persönlich verändern, es hätte seinen Preis.

Ihr seit erst 1,5 Jahre verheiratet, das überwindet frau im Handumdrehen! Du bist noch jung! Verschwende keine Zeit, denn wenn Du selbst einmal Familie mit einem zuverlässigen und verantwortungsbewussten Mann haben möchtest, tickt auch Deine Uhr!

Du brauchst die Zeit, um einen neuen Partner zu finden und diesen dann erst einmal besser kennen zu lernen, als Du Deinen jetzigen kennst, bevor ihr weitere Schritte macht. Mache nicht den Fehler und verbringe diese wichtige Zeit (in Bezug auf Familiengründung) mit jemandem, der Dich von Anfang an bereits nicht ernst genug genommen hat und bereit war, Dich zu betrügen - um dann mit 33 vielleicht zu merken, dass er es wieder getan hat und Du dann diesmal aber als alleinerziehende Mutter sitzen bleibst - während er sich nebenher um Exgeliebte und andere Kinder kümmern muss - WENN er sich denn kümmert. Wenn dies eintreten sollte, würdest Du Dir immer den Moment mit 26 zurück wünschen, in dem Du hättest aussteigen können - frei, jung, noch ohne Kind und nach kurzer Ehe bereits, wenn die Überwindung des Schmerzes noch gut zu packen ist. Für und wegen solcher Männer sollte man nicht allzu viel und lange leiden, das lohnt nicht.

Bedenke bitte, dass bei Deinen Überlegungen nun immer auch das Idealbild eine Rolle spielt, das Du von euch hattest, ein Wunschbild, das sich aber leider nicht erfüllt hat. Du befindest Dich NICHT in diesem Idealbild, sondern in der Realität - und die ist wesentlich ernüchternder als das, was Du für euch beide mal als Zustand erträumt hattest.

Frage Dich also NICHT, ob Du an diesem idealen Traumbild von euch festhalten willst (denn es hat niemals stattgefunden!), sondern frage Dich, ob Du dieses reale Bild von einem schäbigen Trümmerhaufen in Deinem Leben weiter "installiert" sehen und Deine Rolle in den nächsten Jahren darin sehen willst. Unterscheide eines vom anderen! Er ist NICHT der Mann, mit dem Du auch nur die Hälfte dessen erreichen kannst, was woanders eine durchschnittlich gut laufende Beziehung genannt wird.

Du müsstest von dem "Bild" ablassen, das Du als Wunsch und Ziel über euch im Kopf gehabt hast und Dir klar machen, wen und was Du hier vor Dir hast: Du hast selbst gegenüber seiner "Geliebten" die schlechteren Karten, denn: Für sie hat er immerhin eine frisch geheiratete Ehefrau betrogen und belogen, so wichtig war sie ihm - während die Rolle, die er Dir in seinem Leben gegeben hat, nicht so sehr schmeichelt: Du bist die Verlassende, die zweite Wahl, die Betrogene.

Die beiden werden ein Kind miteinander haben und allein dies wird sie wirtschaftlich, aber vor allem auch emotional sehr aneinder binden - ihre beide habt so ein "BIndemittel" nicht, eure BIndung basiert lediglich auf einem Versprechen und Vertrauen, aber beides wurde bereits von ihm in die Tonne getreten.

Hey! Lass ihn mit der Ruine eures kurzen "Eheversuchs" allein, trauere eine Zeitlang, sei wütend - und dann hör auf damit, nimm Deinen Lebensfaden wieder auf und genieße es, dass Du noch einmal neu alle Möglichkeiten der Welt hast, zufrieden und glücklich zu werden! Du hast in euerer Beziehung auch Verantwortung übernommen u. weißt, dass seine Situation nun auch nicht toll ist - aber immerhin ist sie "selbstgebastelt"!

So wie er sich verhalten hat, zeigt er eine große Unreife. Du tust ihm keinen Gefallen, wenn Du ihm nun auch noch die Landung auf dem Hintern verschönst, indem Du ihm anbietest, weich auf Dir zu landen, Verständnis für ihn aufzubringen und die Unterhaltszahlungen gemeinsam zu tragen! Dies ist sein Leben, sein Mist, sein Fehler, der ihm zum Lernen gegeben ist. Daran kannn er reifen oder es bleiben lassen, aber Du solltest darin keinen Part übernehmen. Verantwortung muss ER üben, nicht Du. Bzw. Du hast eine andere Aufgabe erhalten: Nun die Sachen zu packen und Verantwortung für Dich selbst zu übernehmen. Suche Dir eine schnuckelige Wohnung u. gestalte Dein Leben schöner als es bisher war! Alles Liebe!

wow...danke für deine ausführlich Antwort! Ich treffe mich heute zum Mittagessen und werde jetzt nur mal mehr beobachten wie sie Situation zwischen uns ist. Ich denke leider noch immer, dass ich ihn liebe und deswegen kann ich die ganzen Schritte nicht einfach so gehen. Aber wenn ich es heute wieder nicht schaffe und wieder über sie und das Kind anfange zu reden..dann weiß ich einfach, dass es immer so sein wird. Ich werde immer früher oder später anfangen über das Thema zu reden und so kann man die Beziehung auf keinen Fall nochmal retten...

wenn überhaupt..:/

3
@bubbles100

Weißt du, manchmal muss man sich trennen, obwohl noch Gefühle da sind. Lies die Antwort von MissMarples nochmal durch, viel besser kann man es nicht schreiben.

Mach dich selbst nicht zum Hündchen, das blind vor Liebe und Hoffnungen sich selbst degradiert zum unterwürfigen Fußabtreter.

Die Beziehung retten? Nein, da ist nichts zu retten. Ihr wart frisch verheiratet. Nicht mal das hat ihn abgehalten, eine andere Frau toller zu finden und mit ihr ins Bett zu steigen. Wer so wenig Skrupel hat kann durchaus Routine im Fremdgehen haben.

Nimm deinen Stolz, solange nochwas davon übrig ist, und fang neu an.

16

gedankenstern, für deine antwort, liebe MissMarples!!!

LG von der mishiko'

7
@gegnhang

"Sauber, die beste Antwort!! DH!!!"

schliesse mich zu 100%, deiner meinung an, l.gegnhang!

LG!

10

Omg... DH!

6
@Xainon

OMG..., genau das gleiche hab ich mir gedacht, als ich die wunderbare antwort von miss marples, gelesen hab!

eine wahre raritaet, soo eine antwort, lesen zu dürfen!

die mishiko'

6

Vielleicht möchte er sein Verhältnis auch im Kindesinteresse legalisieren und Sie sollten ihm hinsichtlich der Auflösung Ihrer offenkundig seit 10 bzw. 8 Monaten gescheiterten Kurzehe ein wenig Mut machen! Danach dürfte es allen Beteiligten wieder mit freiem Kopf etwas besser gehen.

eigentlich ist wirklich schon alles gesagt zu deiner frage...das einzige, was ich noch beisteuern kann ist dies: ich habe selbst 16 jahre lang mit einem mann gelebt, der es einfach nicht lassen konnte und immer wieder habe ich geglaubt und gehofft...hat alles nichts genützt, das einzige was es gebracht hat, war es hat mich in der tiefe beschädigt. sehr sogar. auch wenn das jetzt schon 10 jahre her ist und wir längstens frieden haben und er sich auch irre toll verändert hat, meine verletzung ist nie ganz verheilt und vertrauen haben, ist außerordentlich schwer, fast nicht möglich... bedenke das, wenn du ihm wieder eine chance gibst. es MACHT etwas mit dir. und es ist kein kavalliersdelikt, sondern echte tiefe beschädigung, die grundsätzlich erschüttert und verletzt, auch wenn man das zunächst nicht bemerkt. rgendwann kommt der zeitpunkt, da ist 'dierechnung dann aufgelaufen' und dann kannst du nichts mehr tun, um die innere verletztheit zu verhindern, dann ist es zu spät und die dinge nehmen ihren lauf. ich wünsche dir, dass du weitsichtig genug bist zu erkennen, dass du mit einem anderen besser dran wärst... mein leben wäre gewiss sehr viel glücklicher verlaufen hätte ich damals gewusst, was ich heute durch schmerzliche erfahrung weiß. alles gute für DICH*

seufz - tut mir leid für Dich!

2

:( wieso kommt man im Leben erst oft so spät draud, dass eine Entscheidung falsch war. Man muss woh, wirklichzuerst immer auf die Schnauze fallen- aber solange man wieder aufstehen kann und stärker ist als zu vor...

1

Ich würd den jetzt erst mal zappeln lassen. Soll er sich überlegen, wie er das regelt! Du findest auch noch einen anderen... Wenn er dich wirklich will, dann will er dich in einem Jahr vllt. auch noch. Der muss schon um dich kämpfen. Machs ihm nicht zu leicht! Sein Fehler, er darfs ausbaden. Und nur wenn er sich wirklich bemüht bekommt er dich zurück. Aber das hat Zeit! Bis dahin muss er erst sein Dreck, den er am Stecken hat wieder lösen.

Was möchtest Du wissen?