Deutsche Traditionsvereine

13 Antworten

Zu den Traditionsvereinen gehören folgende (wobei sich bei einigen erfolgreichen Erfolgsfans angesammelt haben): Bayern München, 1860 München, S04, Dortmund, Gladbach, HSV, St Pauli, Werder, VfB Stuttgart, Bochum, Frankfurt, Köln, Hertha, Chemie Leipzig, Hansa, Saarbrücken, Dynamo &' Kickers Offenbach, dies wäre eine 1. Liga mit allen wirklich netten Traditionsvereinen. Jedoch gehören Hannover, Arminia ect. auch dazu :)

Auf jeden Fall mal die Top 10 der ewigen BL Tabelle: Bayern, Werder, HSV, Stuttgart, BVB, Gladbach, Köln, Lautern, Schalke, Frankfurt. Vereine wie Leverkusen, Bochum, Hannover, Hertha, Dusburg sind es auch. Es gibt auch viele Traditionsvereine die heute nicht besonders erfolgreich sind, es aber früher waren wie 1860 München, Eintracht Braunschweig. RW Essen. Sie hatten früher Erfolge. Dagegen sind Vereine wie Wolfsburg, 1899 Hoffenheim keine Traditionsvereine weil sie erst in der jüngsten Vergangenheit Erfoge hatten. Traditionsvereine sind für mich, jene die früher 30er, 50er, 60er Jahre Erfolg hatten und solche die schon lange in der BL dabei sind auch wenn sie keine Titel holten.

BVB, 1. FC Köln, 1860 München, Kickers Offenbach, Gladbach, HSV, St.Pauli, Mainz, Gladbach, Stuttgart, Schalke zum Beispiel. Es gibt noch viele weitere.

Dazu gehören für mich nicht:

Bayern, Leverkusen, Wolfsburg, Leipzig, Hoffenheim, Dynamo Dresden!!!

Ich weiß nicht was ihr hier redet, aber Traditionsvereine werden nicht am Erfolg gemessen und müssen auch nicht zwangsläufig Gründungsmitglieder sein! Vereine die einen Hintergrund haben eine Fankultur, das sind TRADITIONsvereine! Wenn ich in NRW gucke fallen mir gleich neben den großen S04 und BVB und Gladbach sofort Vereine wie Bielefeld, Bochum, Essen, Duisburg, Achen ein. Und natürlich auch Köln und Düsseldorf!

Leverkusen aber auch

0

alle Vereine die 1964 bei der Gründung der BL dabei waren, sowie die ersten vor 64 ausgespielten Meister

Was möchtest Du wissen?