Derealisation!Angst/Unwirklich

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kann ich denke ich weiß was du meinst! Meine Bekannte beschäftigt sich damit viel privat und wir hatten da mal ein Gespräch und nachdem Gespräch wusste ich so ungefähr was es war ( wie ich damals gedacht habe ) hoffe du kannst folgen?! Es gibt ein jetzt (Zeit )und es gibt eine Vergangenheit (Zeit ) und in Wirklichkeit existiert die Zeit garnicht ... Quantenphysik - Einstein - such mal nach den Schlagwörtern im inet! Ich denke wir Beschäftigten uns einfach intensiv mit unserer Gegenwart !damals als Kind dachte ich immer bin ich ich ?! Bin ich jetzt wirklich an diesem Ort fragen über fragen

une diese Antwort von der bekannten gab mir so eine kleine Hilfe

Hi ich bin Vitali, es ist der Wahnsinn, das was du geschrieben hast. Als ob ich das geschrieben hätte!!!! 2009 fing das alles bei mir an, mit Panikanfaellen, herzrasen , todesangst, war dann beim PsychoDoc. Er gab mir Amisulprid, ganz was falsches ( setze es gerade ab und werde den Doc wechseln) Wie man das in den Griff bekommt weiss leider auch nicht, aber eins weiss ich, nimm keine NEUROLEPTIKER!

Wenn ich hier schon wieder so kluge Kommentare á la "Geh zur Psychologen!" lese, wird mir schlecht! Der/die Fragesteller/-in wird das aufgrund der langen Vorgeschichte schon selbst in Betracht gezogen haben.

Aber nun zum Thema: ich hatte in meiner frühen Jugend nach einem traumatischen Erlebnis ein ähnliches Gefühl. Ich dachte, die ganze Welt so wie sie existiert wäre nur darauf aus, mir ein's auszuwischen und Personen und Situationen wirkten auf einmal, als ob sie nicht mehr real wären, sondern eher wie Statisten in einem Film, in welchem ich die tragische Hauptrolle spiele. Es gibt immer einen Unterschied zwischen dem, was wirklich existiert und wie wir es wahrnehmen. Die Frage danach, ob die Welt so existiert, wie wir sie empfinden, lässt sich also nicht zweifelsfrei beantworten. Fakt ist aber, dass die Art und Weise, wie du das Geschehen und die Menschen um dich herum wahrnimmst, DEINE Realität ist. In Zeiten, in denen es einem mal wieder nicht so hut geht ist die Gesellschaft von Menschen wichtig, die dich verstehen und mit denen du auch zusammen lachen kannst oder etwas schönes unternimmst. Denn das Schlimmste, was man in solch einer Phase machen kann, ist allein herumzusitzen. Das lässt die Gedankenspirale ins unermessliche stürzen.

Vielen Dank! Ja so Antworten wie geh zum Psychologen nerven wirklich, denn du hast recht, das habe ich schon getan. Gerade suche ich nur nach Leidensgenossen und Menschen die sowas kennen oder Rat, Trost und Tipps geben können. Danke für deinen! =)

0

Hallo Marietta, ich kenne diese Denkweise. Ich stehe manchmal vor dem Spiegel und denke, he bin ich das da? Ich habe dies seit meiner frühesten Kindheit und diese liegt bereits Jahrzehnte zurück. Ich hoffe manchmal auch, dass ich aus diesem Alptraum entlich aufwache. Ich habe jeden Tag angst, angst vor meinem Job den ich hasse, angst als Frau und Mutter zu versagen, obwohl ich mir in allen Dingen die größte Mühe gebe. Ich habe angst wenn ich wach werde, angst vor den Tag, angst vor meinen Gedanken. Ich würde es so gern ändern, wenn mir nur Jemand den Weg weisen würde oder ich wüsste wer mir helfen kann. Ich kann dich mehr als gut verstehen. Vor allem denken die meisten wir wären verrückt. Du sollst wissen, dass du nicht allein bist. Ich hoffe das mir Jemand diese Last nimmt und ich irgendwie irgendwann einmal glücklich sein kann.

Vielen lieben Dank! Danke für deine Antwort. Schön das ich damit nicht allein bin. Tust du was dagegen? Tabletten, Therapie, Heilpraktiker?

0

Seit wann hast du das denn?

Ich hatte mal genau das gleiche, und da war ich in der Überfunktion der Schilddrüse. Vielleicht lässt du mal deine Werte checken.

Ansonsten würd ich auch mal zum Psychologen gehen.

Alles Gute.

Echt? Du hattest genau dasselbe? Die gleichen Gedanken und Gefühle? Und das ist bei dir durch die Schilddrüse gekommen? Und als das dann behandelt wurde war es weg und kam nie wieder? Wie kann denn sowas krasses durch eine kranke Schilddrüse kommen?

0
@marietta

Ich fühlte mich immer wie benommen. Als hätte ich Watte im Kopf. Hab mich wie in nem Film, oder einem Traum gefühlt. Hatte Angstzustände und war irgendwie total fertig mit den Nerven. Ich weiß ja nicht, wie genau du dich fühlst, aber mich hat dein Text wieder daran erinnert.

Bin jedoch nicht allwissend und kann die daher nicht sagen, woher das bei dir kommt^^. Aber ich kann nur noch sagen, dass nicht immer alles von der Psyche kommen muss! Lass dich mal schön durchchecken und besteh auf körperliche Untersuchungen und lass dich nicht sofort zum Psychodoc schicken! Den würde ich erst nach den ganzen Untersuchungen wählen.

Aber bei dieser Ärztetour ist Durchsetzungsvermögen angesagt!!

0

Hallo Marietta

Deine Angst ist begründet,wir leben in einer falschen Welt,aber das liegt an den Menschen.

Wenn man nicht ins Schema passt ist man gleich krank oder eben nicht normal.

Du solltest dich nicht auf die Wissenschaft stützen,denn sie vergleicht Menschen mit Tieren und hat den Wert des Menschen und der Schöpfung nicht erkannt!

Die Schöpfung und der Glaube an Gott machen das Leben sinnvol,man darf auf IHN vertrauen und wissen:Ich bin geliebt und kein Zufallsprodukt der Evolution!

Meinem Leben hat GOTT einen Sinn gegeben,GOTT ist treu und hilft denen die an IHN glauben und IHM vertrauen in jeder Lebenslage,GOTT lässt dich nicht alleine!

Es gibt ein Leben nach dem Tod in einer wunderschönen Welt,in der Gegenwart GOTTES,ohne Sünde,ohne Falschheit,ohne Last,ohne Trug,ohne Lügen,ohne Qual und ohne Schmerzen,GOTT selbst hat das versprochen.

Seit dem Sündenfall leben wir in einer gottesfernen Welt,wenn man aber glaubt ist das anders und GOTT möchte jedem Menschen ein Vater sein und ein Teil seines Lebens.

Wir müssen unser Herz nur für die Liebe GOTTES öffnen und sie zulassen,IHM vertrauen und glauben.

Glaubst du an Jesus?Hast du schon von ihm gehört??

Er ist der Weg zum Vater,in eine neue,bessere Welt.

Ich bin in keiner Sekte,ich bin evangelische Christin und gehe demnächst zu den Baptisten.

Ich lese auch sehr viel in der Bibel und GOTT gibt mir die ganze Kraft und den ganzen Mut,ohne IHN könnte ich keinen Tag glücklich sein.

Wenn du an GOTT glaubst hast du ein gutes,erfülltes Leben,weil GOTT dein ständiger Begleiter ist.

Gott ist mein Vater,mein bester Freund,mein Psychologe und mein Tröster,GOTT ist einfach alles was ein Mensch braucht und nicht nur das:Gott verspricht ewiges Glück und ewiges Leben,in SEINER Gegenwart!

Ich habe dir hier noch was,ich hoffe es gefällt dir!

Mir geben Gebete Kraft und Trost in jeder Lebenslage,vielleicht wäre es auch gut mit jemandem von der kirchlichen Seelsorge zu sprechen,gemeinsam beten ist sehr sehr schön!

Ich wünsche dir alles Gute!

Viele Liebe Grüsse

Ich habe genau das selbe Problem..... ich bekomme einfach so Angst das das hier nicht real ist und am liebsten würde ich einfach die Augen zu machen oder einfach weg zu rennen :-(

Ich kenne es nicht aber das klingt schon ziemlich merkwürdig. Mach auf jedenfall mal einen Termin bei einem Psychologen aus, bitte! Es hört sich schlimm an so zu denken/denken zu müssen.

Bist Du in Therapie?

War ich! Die Krankenkasse zahlt keine weiteren Stunden mehr.

0

Was möchtest Du wissen?