Der Kopfschüttler - wirklich ein typisches Zeichen für eine Lüge?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 7 ABSTIMMUNGEN

Anzeichen für eine Lüge. 57%
Anzeichen für etwas anderes. 42%
Hat keine Bedeutung. 0%

8 Antworten

Anzeichen für etwas anderes.
  • Nein, Anzeichen für eine Lüge kann ich darin nicht entdecken. 
  • Meistens ist es eher Verzweiflung oder Ratlosigkeit, weil man zwei Gefühle empfindet, die irgendwie mit "aber" verbunden sind.

Ich liebe dich, aber dein Saufen kann ich nicht akzeptieren.Natürlich habe ich Mitleid, aber deswegen kann ich noch lange nicht...
Ich liebe dich, aber du musst deine Medikamente nehmen.

Anzeichen für etwas anderes.

Ich denke das Kopfschuettel kann sich auf etwas beziehen, das vorher kam. Z.B wenn er sagt, du hasst mich, dann kann ich den Kopf schuetteln und sagen, ich liebe dich doch. Das macht dann Sinn.

Anzeichen für eine Lüge.

Hey AdrianVeidt!

Diese Frage ist ehrlich gesagt keine Diskussionsfrage.

Ich könnte ja auch "Ist 5 mal 5 wirklich 25?" zur Diskussion stellen, ein paar Leute würden auch da mit etwas anderem als 25 antworten.

Dass das Schütteln des Kopfes ein Anzeichen auf eine Lüge ist, ist seit Jahrzehnten erforscht worden.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich ebenfalls mit Lügenerkennung, und ich verstehe nicht, warum ständig Leute ihre schlaue Meinung abgeben müssen, die von dieser Wissenschaft (!!) keine Ahnung haben.

Beim FBI, CIA, NSA, bei der local police und an Flughäfen wird in den USA diese Wissenschaft benutzt.

Warum vor allem in den USA?
Weil eben dort die meisten Forschungen dazu betrieben werden.

Aber auch in Deutschland werden Verhöre mit den Techniken der "deception detection" geführt, ebenso wie in Verhandlungen (Wirtschaftspsychologie).
_____________________
Das mal allgemein.

Und jetzt konkret:

Deine Frage erinnert mich an die berühmte Balkon-Rede von Martin Luther King.

Auch er schüttelte den Kopf während seiner Rede. Das bedeutet nicht, dass er gelogen hat.

Wie Du schon selbst geschildert hast, kann man sich viele Gedanken machen, was die Psyche derart verwirrt, dass sie nicht passende körperliche Reaktionen hervorruft.

Trotzdem gilt der Grundsatz:
Wenn das körperliche Verhalten nicht zu den Worten passen, ist immer etwas faul.
Was weiß man nicht immer.
Aber geschulte Menschen fangen dann an, nachzufragen.

In Deiner Beispielsituation hätte ich vermutlich auch Angst als Mikroausdruck gesehen, und hätte nachgefragt, was genau da falsch ist.

Also nochmal zusammenfassend:
Ich habe schon sehr viele Fragen zu Lügenerkennung beantwortet, schau Dir doch mal einige an... :-)

Gleichzeitig sollte man Leuten nicht den großen Glauben schenken, die in Sachen Lügenerkennung ihrem Bauchgefühl folgen, denn das ist mindestens in 50% der Fälle falsch!

Liebe Grüße!

AdrianVeidt 19.07.2017, 18:22

Danke für den Verweis auf andere Diskussionsfragen zu diesem Thema! Ich weiß, dass Kopfschütteln ein typisches Anzeichen für eine Lüge ist. 

Im Regelfall würde ich dir (und dem gesamten geheimdienstlichen Polizeistab) auch zustimmen und sagen: Ja, definitiv wird gelogen, wenn die Körpersprache nicht zum Gesagten passt, denn die Körpersprache kann nicht lügen. 

Aber ich interessiere mich genau für den Ausnahmefall dieser Regel. Vorausgesetzt es gibt diesen, denn so sind Menschen nun einmal: widersprüchlich. Aber auch das hast du ja erläutert. 

Einigen wir uns doch also auf "psychischen Dissenz" als Auslöser.

0
Micromanson 19.07.2017, 21:57
@AdrianVeidt

Ausnahmen sind relativ.

Man muss zum Beispiel betrachten, dass es ja Kulturen gibt, in denen Nicken "Nein" bedeutet.

Das heißt, Nicken/Kopfschütteln ist nicht angeboren, und somit gesellschaftlich erlernt.

Bei angeborenen Dingen wäre ich mir noch sicherer.

So ist es natürlich schon aufweichbar, aber im Grunde ist auch das fest verankert.

Und unser Gehirn ist nunmal so gestrickt, dass es durch Gestik/Mimik die wahren Gefühle darlegt.

Und deswegen beschäftige ich mich auch noch mit Mimik, um mir sicher zu sein.
Eben dass ich zusätzlich zum Kopfschütteln noch was anderes sehe/erkenne.

0

Als "typisches Zeichen" würde ich das nicht sehen, und im Einzelfall ist es wohl auch nur schwer zu deuten. Neuerdings ist mir aber genau sowas bei einer Fernsehsendung aufgefallen. Da gehen jeweils einige Leute zusammen essen und beurteilen am Schluss die Präsentation, den Service, die Qualität der Speisen sowie den Preis. Bei verschiedenen Teilnehmern waren dann aber solche Aussagen wie zum Beispiel "das hat mir wirklich gut geschmeckt", "der Sauerbraten war was ganz Besonderes" oder "das Gedeck war mit Liebe vorbereitet" mit einem leichten Kopfschütteln verbunden. Da fragte ich mich auch, was wohl ein Lügendektor in dem Moment für Resultate geliefert hätte...

Anzeichen für eine Lüge.

Ja, das habe ich auch schon oft gesehen, aber selbst nie gemacht, da wird mir nur schwindelig von. Ich schüttle den Kopf nur, wenn ich ein "Nein" ausdrücken will.

Anzeichen für etwas anderes.

Es kommt auf den Kontext an...

Anzeichen für eine Lüge.

Ich kam neulich in den Genuß einem Profiler über die Schultern schauen zu dürfen. 

Und der hat exakt das beschrieben was du hier fragst.

Wenn man ja sagt und nein meint, kommt es oft zum Kopfschütteln. 

Das sind sogenannte mikrogestiken.

Es ist auch häufig so, das wenn gelogen wird sich die Pupillen verengen, der Grund dafür ist die Anstrengung des Gehirns das damit beschäftigt ist sich die Lüge auszudenken. 

Anzeichen für eine Lüge.

Wenn die Person eine Frage mit Ja beantwortet und dann den Kopf leicht schüttelt dann glaubt diese die eigene Antwort nicht muss nicht aber kann ein Zeichen auf eine Lüge sein.

Was möchtest Du wissen?