Dauerbetrieb Erfahrungen bei Baumarkt-Stromerzeugern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das größte Problem bei den sehr "preiswerten" Geräten ist folgendes :

Die 50 Hz werden bei ungeregelten Generatoren durch die 3000 Umdrehungen pro Minute vom Motor erzeugt das heist : 3000 U / min : 60 Sekunden = 50 Hz. Beginngt der Motor zu schwanken schwankt auch die Frequenz, wodurch sensible Geräte wie PC`s, Fernseher, Musikanlagen etc. schaden nehmen können. 

Dann ist es so das ich oftmals es hatte das die genannte Dauerleistung (Spitzenleistung nie) erbracht wurde.

Also Fazit von mir : Wenn man mal einen Winkelschleifer ein paar Lampen oder so betreiben will kann man so etwas kaufen. Wer aber sensible Elektronik betreiben will und auch mal den Generator im Dauerlauf braucht für Stromausfälle etc. sollte sparen und ein hochwertiges Modell kaufen. Dann auch bitte ein Gerät als Inverter - Generator. Ein Inverter ist ein eingebauter Spannungsregler der die Hz - Zahl, also Frequenz unabhängig von der Motordrehzahl konstant hält. Bei dieser Art der Generatoren gibt es auch meist eine Eco - Schaltung. Ist diese Aktiviert regelt der Motor automatisch herunter auf die Drehzahl die tatsächlich nur benötigt wird. Das spart nicht nur Benzin oder Diesel sondern senkt auch die Lautstärke erheblich. Desweiteren sind diese Generatoren voll gekapselt und gegen Wind und Wetter geschützt und auch Schallgedämpft, die Nachbarn werden es danken. 

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thesammyhack
03.11.2015, 16:29

Danke für deine Antwort. Der Verstärker fängt kleinere Schwankungen selbst ab und lief bis jetzt auch immer Top mit dem Generator. Ist auch kein ganz empfindlicher Hifi Verstärker sondern PA. Laptop und Fernseher brauchen wir dort nicht. Inverter habe ich mich schon schlau gemacht, aber die halbwegs bezahlbaren(Zipper, Denqbar,..) sollen auch nicht die langlebigsten sein(Inverter durchgebrannt etc.). Das Equipment von Licht und Musik bleibt gleich, also gibt es keine Sorge dass damit irgendwas nicht funktioniert. Mir geht es nur um die Betriebsstunden, die bei uns dann sehr rasch steigen. Dazu muss man noch sagen, dass er immer mindestens 7 Stunden am Stück läuft, was auch nochmal ein Pluspunkt für die Lebenserwartung ist. Mich würde interresieren ob jemand schonmal sowas ausprobiert hat, ob er bei Pflege auch 50.000 Stunden aushält. Achja der Motor ist eher ein Honda-Nachbau, sehe und merke aber keine schlechte Qualität, er läuft sauber und gleichmäßig durch. Nachbarn gibt es dort keine :).

0

die tipps vom kutscher sind schon mal sehr gut. ich empfehle aber trotzdem liebver statt dessen ein wenig zu investiren, und solarpanele, akkus und Laderegler, ggf. einen wechselrichter zu kaufen. die PA kann man durch autohifikomponenten ersetzen, LEDs gibts in 12 volt, auch als strahler. und handyladegeräte etc. gibts fürs auto auch mit 12 Volt. man braucht nur eben noch ein paar zigarettenanzünderdosen. gibts aber so zu kaufen.

und bedenke, kein lärm, kein gestank und vor allem keine treibstoffkosten...

wird die hütte wie geplant genutzt, sparst du im Jahr bestimmt für 100 bis 200 € sprit.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Briggs & Stratton- oder Honda-Motor drauf ist, braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen. Regelmäßige Wartung ist halt das A und O, auch bei den genannten Qualitätsmotoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?