Das erste Mal auf einem Flügel spielen?

7 Antworten

Erst einmal hast Du beim echten Flügel beim Drücken der Tasten mehr Masse zu bewegen (wieviel mehr hängt davon ab, welches E-Piano Du gewohnt bist) und womöglich nicht nur den Widerstand einer Feder zu überwinden. Dann gibt es beim Flügel den sogenannten Auslösepunkt: Ist der Flügel ordentlich reguliert, dann spürst Du beim Niederdrücken der Taste kurz bevor der Ton kommt einen kleinen Widerstand und Du weisst dann, dass sehr kurz danach der Ton "kommt". Das hilft sehr beim feinfühligen leise Spielen. Beim echten Klavier und besonders bei einem guten Flügel kannst Du viel mehr an leise - laut Unterschieden herausbekommen.

Versuche möglichst lange Übezeit an diesem Instrument herauszuschinden. Viel Glück!

Die tasten sind etwas schwerer zu drücken um den gleichen klang zu erzeugen.  Das lässt sich leider auch nicht auf die schnelle üben.  Kannst ja vorher vielleicht mal einfach mal etwas darauf üben um ungefähr zu wissen wie der Unterschied so ist.  Mit etwas Gefühl wirst du das schon packen.  Welches Stück spielst du denn? 

Danke :) Ich spiele die Mondscheinsonate 1st Movement. 

1

Ne ,denke ich nicht. Ich musste mich genau umgekehrt angewöhnen und von den Klavier aufs Keyboard wechseln :)

Ist nicht schlimmer, nur gewöhnungsbedürftiger. Du weißt ja wie du die Finger bewegen musst, das einzige was dich stören könnte ist der Tastendruck aber nach ein paar Minuten üben hast du es raus. 

Wenn du dann wieder an deinem E-Piano bist machst du es aus Versehen kaputt haha. 

Danke schön, ich hoffe, dass alles gut geht :) 

0

Es ist einfach viel lauter erschrecke nicht :D Die Tasten sind ähnlich wie auf einem Klavier, du musst nur sehr leicht draufdrücken

Vielen Dank :) 

0