Darf meine Lehrerin mich GRUNDLOS umsetzen bei einer festen Sitzordnung?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich liegt die Zuweisung von Sitzplätzen während des Unterrichts im Ermessen der Schule bzw. im Ermessen der in der jeweiligen Klasse unterrichtenden Lehrer. Diese können aus sachlichen pädagogischen Gründen festlegen, wer wo und mit wem zusammensitzt. Das Schulrecht sieht nicht vor, dass die Eltern Einfluss auf die Sitzordnung in der Klasse nehmen dürfen.

Selbstverständlich sollte sein, dass die Änderung der Sitzordnung und das Umsetzen von einzelnen Schülern keinen Strafcharakter haben. Vielmehr sollten Lehrer, ihre Sitzordnungsentscheidungen aus sachlichen, pädagogisch nachvollziehbaren Gründen und unter Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes treffen. 

Nein! Das verstößt definitiv gegen die Menschenrechte.

Es gibt immer zwei Seiten für Gründe...
Wenn's wirklich grundlos ist nein . Aus ihrer Sicht anders.

Sie darf !

Und: Nihil sine causa est !!!

Sie wird sich gesagt haben: "Oh, heute setze ich mal GRUNDLOS, just for fun (ist auch n Grund), XY um !"

pk

Wenn sie der Meinung ist, dass es den Lernfortschritt fördert, wieso nicht...

Was möchtest Du wissen?