Darf man 2 Motoröle mit verschiedenen Viskusitäten mischen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was man immer problemlos machen kann, ist mit einem leichteren Öl auffüllen. Umgekehrt kann es schlimmstenfalls zur Klumpenbildung kommen. In Ihrem fall dürfte das kein Problem sein, weil Sie wohl ein vollsythetisches Öl nachfüllen wollen.

Mischen kann man es, ist nur eine Frage deines Motors... Ein zu dünnes Öl kann zum Motorschaden führen, ein viel zu dickes ebenso! Warum nimmst du nicht einfach das, was dein Motor braucht?? Dann brauchst du dir keine sorgen um einen Schaden zu machen.....

guggst Du hier:

Kann man Motoröle eigentlich mischen oder muss man bis zum nächsten Ölwechsel bei der eingefüllten Sorte bleiben?

Motoröle sind grundsätzlich untereinander mischbar, auch synthetische mit mineralischen. Zu beachten sind jedoch stets die von den Kfz-Herstellern vorgeschriebenen Leistungsmerkmale. Wird zu einem im Motor befindlichen Motoröl ein solches mit minderer Leistungsfähigkeit hinzugegeben, wird die ursprünglich höhere Leistungsfähigkeit des Öles herabgesetzt. Das kann u.U. zu Problemen führen. Deshalb sollten Vermischungen verschiedener Ölsorten nur im Notfall geschehen. Besser ist es stets einen Nachfüllvorrat, z.B. in Form einer wiederverschließbaren 1 Liter Dose, im Kofferraum mitzuführen.

Quell:Aral

Fast alle Öle sind miteinander mischbar! Das steht auch immer auf den Kanistern/Flaschen, einfach mal lesen was der liebe Hersteller da drauf gedruckt hat, sowas machen die sicher nicht zum Spaß.

Ja, in jeder Hinsicht. Klar ist natürlich, dass sich die Viskosität natürlich auch proportional als Mischwert der Komponenten einstellt.

Was möchtest Du wissen?